1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streamingdienst: Warner Media…

Als ob jemand nachher 5 Abos gleichzeitig nimmt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als ob jemand nachher 5 Abos gleichzeitig nimmt.

    Autor: loktron 30.10.19 - 08:04

    Ganz Ehrlich: Netflix, Amazon usw. haben ja sehr vielschichtige Angebote laufen, da kann ich die Preise noch verknusen, aber HBO oder Disney, die dann nur eigenen Kram anbieten, so gut der auch sein mag, wäre mir definitiv keine 15¤ wert. Und ich werde auch garantiert nicht nachher 5 Abos für insgesamt 100$ im Monat abschließen, damit ich alles sehen kann. Maximal der eine Anbieter, der mir am meisten bietet (wahrscheinlich amazon, da es eh in Prime drinnen ist) und der Rest kann mich mal.
    Ich kann mir echt nicht vorstellen, dass der Plan der ganzen Anbieter aufgeht. Der Markt an Leuten, die sich mehrere Abos holen kann nicht so groß sein.
    Ja der ganze Star wars kram interessiert mich auch, aber dafür extra disney abbonieren? Nö, dann schaue ich es halt nicht, da der Rest von Disneys Programm mich null interessiert. Maximal wenn dann alle Folgen draußen sind, mal einen Monat bestellen, am WE durchschauen und kündigen.

  2. Re: Als ob jemand nachher 5 Abos gleichzeitig nimmt.

    Autor: Airblader 30.10.19 - 08:17

    Genau mein Gedanke. Die Stärke von Netflix war immer das breite Angebot, dem ist schon lange nicht mehr so nachdem immer mehr Inhalt von Eigenproduktionen verdrängt wird. Die Fragmentierung führt am Ende dazu dass alle verlieren. Da wäre es sinnvoller wenn die Rechteinhaber einfach mal kooperieren, dann von mir aus auch für mehr als zehn Euro im Monat, aber das wird wohl nicht passieren.

  3. Re: Als ob jemand nachher 5 Abos gleichzeitig nimmt.

    Autor: loktron 30.10.19 - 08:18

    Airblader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau mein Gedanke. Die Stärke von Netflix war immer das breite Angebot,
    > dem ist schon lange nicht mehr so nachdem immer mehr Inhalt von
    > Eigenproduktionen verdrängt wird. Die Fragmentierung führt am Ende dazu
    > dass alle verlieren. Da wäre es sinnvoller wenn die Rechteinhaber einfach
    > mal kooperieren, dann von mir aus auch für mehr als zehn Euro im Monat,
    > aber das wird wohl nicht passieren.

    Die sollten lieber kooperieren, eine gemeinsame plattform zu schaffen und dann wie bei amazon Channels, dann ihr Programm in Blöcken bieten. ABer dann halt nicht 15, sondern 3 ¤ pro channel. Das wär dann ok

  4. Ich weiß ja nicht wie du rechnest und was du erwartest...

    Autor: Pecker 30.10.19 - 08:22

    loktron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz Ehrlich: Netflix, Amazon usw. haben ja sehr vielschichtige Angebote
    > laufen, da kann ich die Preise noch verknusen, aber HBO oder Disney, die
    > dann nur eigenen Kram anbieten, so gut der auch sein mag, wäre mir
    > definitiv keine 15¤ wert. Und ich werde auch garantiert nicht nachher 5
    > Abos für insgesamt 100$ im Monat abschließen,

    Es werden doch schon jetzt mehrere Accounts geteilt. Das wird mit mehreren Anbietern noch zusätzlich wachsen. Wie du schon schreibst, hat man Amazon eh, Netflix kostet 4¤, Disney 7¤ (wobei nicht klar ist, ob man das Abo teilen kann) und bei den anderen Anbietern kann man bestimmt auch teilen und man kann auch monatlich kündigen, wenn man nicht teilt. Man kann eh nicht alles gleichzeitig schauen und deswegen ist es auch recht bescheuert 5 Abos gleichzeitig alleine zu bezahlen, aber selbst wenn, wie man da auf 100¤ ($) kommt, ist mir ein Rätsel. Realistisch wären wohl eher so 30¤-35¤ im Monat, sofern man meint, wirklich fast alles haben zu müssen. Und ansonsten wäre man monatlich raus. Da gibt es in Deutschland genügend Leute, die sich einen 24 monatsvertrag von sky auf die Nase binden lassen, um Fußball schauen zu können und dann nicht mal alles, da braucht es noch Dazn und den Eurosportplayer. Total verrückt. Das wäre in etwa so, als gäbe es Staffel 1 von Stranger Things bei Netflix, Staffel 2 bei Amazon, Staffel 3 bei Disney etc. Es gibt sicher einzelne Serien, wo das heute sogar so ist, aber der Trend geht dazu, dass eine Serie komplett bei einem Anbieter ist.

    >damit ich alles sehen kann.
    so viel Zeit hast du gar nicht.

    > Maximal der eine Anbieter, der mir am meisten bietet (wahrscheinlich
    > amazon, da es eh in Prime drinnen ist) und der Rest kann mich mal.
    > Ich kann mir echt nicht vorstellen, dass der Plan der ganzen Anbieter
    > aufgeht. Der Markt an Leuten, die sich mehrere Abos holen kann nicht so
    > groß sein.

    Der Markt fürs Accountsharing ist riesig und der wird wachsen.

    > Ja der ganze Star wars kram interessiert mich auch, aber dafür extra disney
    > abbonieren? Nö, dann schaue ich es halt nicht, da der Rest von Disneys
    > Programm mich null interessiert.
    oder man aboniert es einen Monat, teilt einen Account und schon kann man es sich anschauen.

    > Maximal wenn dann alle Folgen draußen
    > sind, mal einen Monat bestellen, am WE durchschauen und kündigen.

    eben. Das klappt aber beim Accountsharing nicht, weswegen zum Beispiel Netflix kaum bis gar keine Accounts verlieren wird.

  5. Re: Als ob jemand nachher 5 Abos gleichzeitig nimmt.

    Autor: Pecker 30.10.19 - 08:31

    loktron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Airblader schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau mein Gedanke. Die Stärke von Netflix war immer das breite Angebot,
    > > dem ist schon lange nicht mehr so nachdem immer mehr Inhalt von
    > > Eigenproduktionen verdrängt wird. Die Fragmentierung führt am Ende dazu
    > > dass alle verlieren. Da wäre es sinnvoller wenn die Rechteinhaber
    > einfach
    > > mal kooperieren, dann von mir aus auch für mehr als zehn Euro im Monat,
    > > aber das wird wohl nicht passieren.
    >
    > Die sollten lieber kooperieren, eine gemeinsame plattform zu schaffen und
    > dann wie bei amazon Channels, dann ihr Programm in Blöcken bieten. ABer
    > dann halt nicht 15, sondern 3 ¤ pro channel. Das wär dann ok

    Wenn man so in foren liest, sind doch eh schon die ganzen accounts geteilt. macht für Netflix 4¤. ist jetzt nicht so weit weg von deinen 3¤

  6. Re: Als ob jemand nachher 5 Abos gleichzeitig nimmt.

    Autor: Dennis 30.10.19 - 08:55

    Hi,

    ich möchte jetzt ja keinem die Illusionen rauben ABER man kann erst mal davon ausgehen, dass bald gegen das Account Sharing vorgegangen wird und insbesondere durch die Fragmentierung alles erst mal etwas unkomfortabler wird, da sich allesamt auf noch mehr Streamingdiensten aufteilt.

    Die Kunden werden voraussichtlich teilweise erst mal wieder vermehrt andere Wege nutzen um an den content zu kommen, andere werden monatsweise zwischen den den einzelnen Services springen (so werde ich es voraussichtlich erstmal mal machen) bis sie Anbieter alle ein Jahresabo anbieten um genau das zu unterbinden. Irgendwann kommt dann die Einsicht dass eine gemeinsame Plattform die Lösung ist, die rechteinhaber werden dann je nachdem WAS die User schauen bezahlt. Vermutlich gibt es dann auch andere Stafflungen der Preise, nicht mehr nur nach Bildqualitat etc. Sondern wie früh man Zugriff auf Premiuminhalte (z. B. Kinofilme) hat. Ich denke so oder ähnlich wird es kommen.

  7. Re: Als ob jemand nachher 5 Abos gleichzeitig nimmt.

    Autor: Muhaha 30.10.19 - 09:16

    Dennis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke so oder ähnlich wird es
    > kommen.

    Nein, so wird es nicht kommen. Warum? Weil die Gier der Content-Verwerter, der Rechteinhaber größer ist als die Ratio. Es musste erst ein Quereinsteiger wie Apple kommen, um den Musik-Download-Bereich aus den Klauen einer vernagelten Musikindustrie zu befreien. Es musste erst Netflix kommen, um Hollywood aus seiner bräsigen Bequemlichkeit zu reissen. Etablierte Branchenteilnehmer ändern sich nicht, weil sie zu faul und bequem geworden sind, Veränderung kommt hier IMMER nur von Aussen, muss aufgezwungen werden.

    Ich gehe von einer massiven Zuspitzung des "Kampfes" gegen Account-Sharing aus. Der Gesetzgeber wird wieder mit Horror-Geschichten über Raub-Account-Sharer oder gar Terror-Konsum-Verweigerer zugetextet, damit die Industrie wieder passende Gesetze bekommt. Das wird so lange betrieben, bis eine Marktkonsolidierung eingesetzt hat und jeder, der einen Streaming-Account haben will, einen hat. Und dann muss wieder ein Quereinsteiger, ein Aussenseiter kommen, um den Markt aufzumischen, weil die Platzhirsche (zu denen Netlfix in 10-15 Jahren gehören wird) keine Lust haben etwas am Status Quo zu ändern.

    Diese gemeinsame Plattform, das ist eine rationale und gute Idee, die nur Vorteile für alle bietet. Aber sie wird niemals umgesetzt, weil die Gier nach dem maximal möglichen Geld alles überdecken wird.

  8. Re: Als ob jemand nachher 5 Abos gleichzeitig nimmt.

    Autor: theFiend 30.10.19 - 09:16

    Schöner Beitrag Dennis, sehe ich ganz genauso!

  9. Re: Als ob jemand nachher 5 Abos gleichzeitig nimmt.

    Autor: most 30.10.19 - 09:40

    Ich werde das weiterhin seriell buchen und allenfalls noch einen VOD Anbieter zusätzlich zu prime buchen, aktuell ist das Netflix.

    Wenn das Angebot und der Preis stimmt, dann kann das sogar mit einem Jahr Laufzeit verbunden sein.
    "Alles" kann ich nicht mal ansatzweise schauen und abgesehen von ganz wenigen Sachen muss ich auch nicht "alles" sofort sehen. Bei GoT und Lost (die ersten Staffeln) war warten ggf. keine Option bzw. die Ungeduld sehr groß, aber die aktuellen (und durchaus guten) Serien können auch mal warten.

  10. Re: Ich weiß ja nicht wie du rechnest und was du erwartest...

    Autor: loktron 30.10.19 - 11:45

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > loktron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ganz Ehrlich: Netflix, Amazon usw. haben ja sehr vielschichtige Angebote
    > > laufen, da kann ich die Preise noch verknusen, aber HBO oder Disney, die
    > > dann nur eigenen Kram anbieten, so gut der auch sein mag, wäre mir
    > > definitiv keine 15¤ wert. Und ich werde auch garantiert nicht nachher 5
    > > Abos für insgesamt 100$ im Monat abschließen,
    >
    > Es werden doch schon jetzt mehrere Accounts geteilt. Das wird mit mehreren
    > Anbietern noch zusätzlich wachsen. Wie du schon schreibst, hat man Amazon
    > eh, Netflix kostet 4¤, Disney 7¤ (wobei nicht klar ist, ob man das Abo
    > teilen kann) und bei den anderen Anbietern kann man bestimmt auch teilen
    > und man kann auch monatlich kündigen, wenn man nicht teilt. Man kann eh
    > nicht alles gleichzeitig schauen und deswegen ist es auch recht bescheuert
    > 5 Abos gleichzeitig alleine zu bezahlen, aber selbst wenn, wie man da auf
    > 100¤ ($) kommt, ist mir ein Rätsel. Realistisch wären wohl eher so 30¤-35¤
    > im Monat, sofern man meint, wirklich fast alles haben zu müssen. Und
    > ansonsten wäre man monatlich raus. Da gibt es in Deutschland genügend
    > Leute, die sich einen 24 monatsvertrag von sky auf die Nase binden lassen,
    > um Fußball schauen zu können und dann nicht mal alles, da braucht es noch
    > Dazn und den Eurosportplayer. Total verrückt. Das wäre in etwa so, als gäbe
    > es Staffel 1 von Stranger Things bei Netflix, Staffel 2 bei Amazon, Staffel
    > 3 bei Disney etc. Es gibt sicher einzelne Serien, wo das heute sogar so
    > ist, aber der Trend geht dazu, dass eine Serie komplett bei einem Anbieter
    > ist.
    >
    > >damit ich alles sehen kann.
    > so viel Zeit hast du gar nicht.
    >
    > > Maximal der eine Anbieter, der mir am meisten bietet (wahrscheinlich
    > > amazon, da es eh in Prime drinnen ist) und der Rest kann mich mal.
    > > Ich kann mir echt nicht vorstellen, dass der Plan der ganzen Anbieter
    > > aufgeht. Der Markt an Leuten, die sich mehrere Abos holen kann nicht so
    > > groß sein.
    >
    > Der Markt fürs Accountsharing ist riesig und der wird wachsen.
    >
    > > Ja der ganze Star wars kram interessiert mich auch, aber dafür extra
    > disney
    > > abbonieren? Nö, dann schaue ich es halt nicht, da der Rest von Disneys
    > > Programm mich null interessiert.
    > oder man aboniert es einen Monat, teilt einen Account und schon kann man es
    > sich anschauen.
    >
    > > Maximal wenn dann alle Folgen draußen
    > > sind, mal einen Monat bestellen, am WE durchschauen und kündigen.
    >
    > eben. Das klappt aber beim Accountsharing nicht, weswegen zum Beispiel
    > Netflix kaum bis gar keine Accounts verlieren wird.


    Sorry aber was ne dumme Aussage.
    DIe 100¤ waren grob überschlagen und jetzt nicht auf die 5 Abos bemessen, sondern auf den Endstand. Es werden nacher viel mehr als 5 sein. Und der Sharing Punkt ist auch blödsinn, weil es mir hier um die vom anbieter erhoffte Nutzung geht, die illegales Sharing nicht mit einbezieht

  11. Re: Als ob jemand nachher 5 Abos gleichzeitig nimmt.

    Autor: ChMu 30.10.19 - 12:04

    loktron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz Ehrlich: Netflix, Amazon usw. haben ja sehr vielschichtige Angebote
    > laufen, da kann ich die Preise noch verknusen, aber HBO oder Disney, die
    > dann nur eigenen Kram anbieten, so gut der auch sein mag, wäre mir
    > definitiv keine 15¤ wert. Und ich werde auch garantiert nicht nachher 5
    > Abos für insgesamt 100$ im Monat abschließen, damit ich alles sehen kann.
    > Maximal der eine Anbieter, der mir am meisten bietet (wahrscheinlich
    > amazon, da es eh in Prime drinnen ist) und der Rest kann mich mal.
    > Ich kann mir echt nicht vorstellen, dass der Plan der ganzen Anbieter
    > aufgeht. Der Markt an Leuten, die sich mehrere Abos holen kann nicht so
    > groß sein.
    > Ja der ganze Star wars kram interessiert mich auch, aber dafür extra disney
    > abbonieren? Nö, dann schaue ich es halt nicht, da der Rest von Disneys
    > Programm mich null interessiert. Maximal wenn dann alle Folgen draußen
    > sind, mal einen Monat bestellen, am WE durchschauen und kündigen.

    Amazon Prime ist, wie du richtig sagst, aussen vor, das hat man eh. Netflix wird schrumpfen, wenn sie ihre Hauptinhalte ab November verlieren und mehr und mehr Eigenproduktionen haben, welche sie aber ja ebenfalls auf anderen Plattformen anbieten. Disney wird den Markt erst mal platt machen, es gibt zu Disney eh nur einen Konkurenten der halbwegs konkurenz faehig ist, und das ist Warner.
    Am Ende laeufts auf Warner und Disney raus, also $27 im Monat wenn Hulu und ESPN dabei sind. Das ist ein grandioser Deal. Ich zahle fuer basic Cable in Ft. Lauderdale bereits $88 im Monat, das faellt dann flach. Mehr Inhalte, mehr Auswahl, ueberall verfuegbar fuer ein drittel des Preises.
    Apple ist ja im ersten Jahr gratis fuer viele und ich bin sicher, das sich das auch weiter fortsetzen wird, jedenfalls solange Apple im zweistelligen Bereich bei den Inhalten sitzt. Oder sie fusionieren mit Disney (die streaming Sparte), wer weiss.
    Ansonsten gibt es nichts was in irgendeiner Weise eine Konkurenz sein wuerde. In Deutschland schon gar nicht.

  12. Re: Als ob jemand nachher 5 Abos gleichzeitig nimmt.

    Autor: Hallonator 30.10.19 - 12:05

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dennis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich denke so oder ähnlich wird es
    > > kommen.
    > Etablierte Branchenteilnehmer ändern sich nicht, weil sie zu faul und
    > bequem geworden sind, Veränderung kommt hier IMMER nur von Aussen

    Ja, die Situation jetzt ist ja auch eigentlich gar nicht mal so schlecht. Es fehlt nur ein Metaservice, über den man die anderen Services verwalten und über eine vernünftige Oberfläche den Content der "Zulieferer" sehen kann.

    Mach das mal wer.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.19 12:05 durch Hallonator.

  13. Re: Als ob jemand nachher 5 Abos gleichzeitig nimmt.

    Autor: japes36 31.10.19 - 09:25

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dennis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich denke so oder ähnlich wird es
    > > kommen.
    >
    > Nein, so wird es nicht kommen. Warum? Weil die Gier der Content-Verwerter,
    > der Rechteinhaber größer ist als die Ratio. Es musste erst ein
    > Quereinsteiger wie Apple kommen, um den Musik-Download-Bereich aus den
    > Klauen einer vernagelten Musikindustrie zu befreien. Es musste erst Netflix
    > kommen, um Hollywood aus seiner bräsigen Bequemlichkeit zu reissen.
    > Etablierte Branchenteilnehmer ändern sich nicht, weil sie zu faul und
    > bequem geworden sind, Veränderung kommt hier IMMER nur von Aussen, muss
    > aufgezwungen werden.
    >
    > Ich gehe von einer massiven Zuspitzung des "Kampfes" gegen Account-Sharing
    > aus. Der Gesetzgeber wird wieder mit Horror-Geschichten über
    > Raub-Account-Sharer oder gar Terror-Konsum-Verweigerer zugetextet, damit
    > die Industrie wieder passende Gesetze bekommt. Das wird so lange betrieben,
    > bis eine Marktkonsolidierung eingesetzt hat und jeder, der einen
    > Streaming-Account haben will, einen hat. Und dann muss wieder ein
    > Quereinsteiger, ein Aussenseiter kommen, um den Markt aufzumischen, weil
    > die Platzhirsche (zu denen Netlfix in 10-15 Jahren gehören wird) keine Lust
    > haben etwas am Status Quo zu ändern.
    >
    > Diese gemeinsame Plattform, das ist eine rationale und gute Idee, die nur
    > Vorteile für alle bietet. Aber sie wird niemals umgesetzt, weil die Gier
    > nach dem maximal möglichen Geld alles überdecken wird.

    +1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Oberpfalz, Regensburg
  2. Bayerisches Landeskriminalamt, München
  3. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Bonn
  4. über duerenhoff GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

  1. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für günstigere Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der Snapdragon 7c wird in Chromebooks stecken.

  2. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  3. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.


  1. 21:30

  2. 16:40

  3. 16:12

  4. 15:50

  5. 15:28

  6. 15:11

  7. 14:45

  8. 14:29