1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streit um App-Store-Provision: Apple…

Meiner Meinung nach verstoßen die AppStores eh gegen geltendes Recht

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meiner Meinung nach verstoßen die AppStores eh gegen geltendes Recht

    Autor: derdiedas 17.06.20 - 18:48

    - Impressumspflicht: 50%+ der Software haben im Impressum Scheinfirmen stehen
    - Freier Zugang zum AppStore: Wenn zwei Anbieter 99%+ des Marktes dominieren, ist eigentlich JEDE Einschränkung von Anbietern eigentlich ein verstoße gegen die Regeln eines freien Markets.
    - Rückgaberecht: Unzureichend umgesetzt, vor allem bei Apple. Bei Google geht das wesentlich besser und einfacher.
    - InApp Payment: Auch hier fhelt vor allem bei Apple ein transparentes Recht zur Rückgabe das man auch praktisch durchsetzen kann,

  2. Re: Meiner Meinung nach verstoßen die AppStores eh gegen geltendes Recht

    Autor: wupme 17.06.20 - 20:25

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Impressumspflicht: 50%+ der Software haben im Impressum Scheinfirmen
    > stehen

    Das ist nicht das Problem des AppStore betreibers.
    Ansonsten kreidest du auch Webhostern und ähnlichen an wenn das Impressum einer gehosteten Site nicht stimmt?

    > - Freier Zugang zum AppStore: Wenn zwei Anbieter 99%+ des Marktes
    > dominieren, ist eigentlich JEDE Einschränkung von Anbietern eigentlich ein
    > verstoße gegen die Regeln eines freien Markets.

    Genau darum geht es ja hier gerade.

    > - Rückgaberecht: Unzureichend umgesetzt, vor allem bei Apple. Bei Google
    > geht das wesentlich besser und einfacher.

    Einfacher, ja. Besser? Apple bietet 14 Tage an, Google 2 Stunden.

    > - InApp Payment: Auch hier fhelt vor allem bei Apple ein transparentes
    > Recht zur Rückgabe das man auch praktisch durchsetzen kann,

    Das kann ich nur unterschreiben. Es fehlt auch definitiv, bei beiden, etwas wie ein voreingestelltes Limit welches man erst bewusst deaktivieren muss.
    Damit meine ich nicht nur irgendwelche Kinder die irgendwelche Coins oder Punkte oder was auch immer kaufen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Chemotechnik Abstatt GmbH, Abstatt
  2. DeRisk GmbH, Neu Ulm, Germersheim, Ulm, Leinfelden-Echterdingen, Affalterbach
  3. AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  4. DZR Deutsches Zahnärztliches Rechenzentrum GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lords of the Fallen Game of the Year Edition für 2,50€, Toybox Turbos für 3,33€, Heavy...
  2. (u. a. 2in1 Convertible Bluetooth TV-Soundbar mit Subwoofer für 95,99€, Party-Soundsystem für...
  3. 39,99€
  4. (u. a. Neff Spülmaschine 60cm für 549€, Bosch Spülmaschine 60cm für 319€, Siemens...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme