Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sulon Q: Dieses drahtlose VR-Headset…

Mit integrieter Augenheitzung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit integrieter Augenheitzung?

    Autor: zwangsregistrierter 14.03.16 - 15:51

    Leider hab ich auch keine Angaben zum Gewicht gefunden. Hoffentlich ist ne Halskrause im Lieferumfang.

  2. Re: Mit integrieter Augenheitzung?

    Autor: wonoscho 14.03.16 - 17:07

    Die Wärmeabfuhr ließe sich über (leise) Lüfter bewerkstelligen.
    Und das Gewicht?
    Nehmen wir mal an, das Gewicht bewegt sich im üblichen Rahmen. Das bedeutet, dass die Laufzeit des Headset recht kurz ausfällt, weil der Akku wegen des Gewichts recht klein sein muss. Dieses Problem wäre lösbar, indem man einen externen Akku an die Ladebuchse des Headsets anschließt, und sich diesen sich an den Hosenbund hängt. Das sieht dann so ähnlich aus, wie bei den Sendern der Drahtlosmikrofone, die regelmäßig im Fernsehen zu sehen sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.16 17:08 durch wonoscho.

  3. Re: Mit integrieter Augenheitzung?

    Autor: murkskopf 14.03.16 - 17:57

    Ach wie toll, immer rummjammern bevor es erste echte Eindrücke und Reviews gibt. Wieso sollte den ein Notebookchip, der explizit auf Effizienz und geringe Wärmeentwicklung ausgelegt ist, als "AugenheiTzung" fungieren, wenn das Sulon Q Platz für eine ordentliche Kühllösung bieten kann?
    Und wieviel mehr wiegt den ein FX8800P, sodass man eine Halzkrause braucht? Man erinnert sich ja mal an das Galaxy Gear VR HMD, wo jeder Nutzer eine ärtzliche Behandlung brauchte, da ein Smartphone (mit integrierter SoC, Akku und Speicher) zuviel für den Hals eines Durchschnittsmenschen wiegt!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JENOPTIK AG, Jena
  2. BSI Systeme GmbH, Mönchengladbach
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  4. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,95€
  2. (-80%) 6,99€
  3. (-40%) 29,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

  1. Raumfahrt: Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben
    Raumfahrt
    Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben

    Der Kosmonaut Sigmund Jähn ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er war als DDR-Bürger der erste Deutsche im All.

  2. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  3. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.


  1. 22:07

  2. 13:29

  3. 13:01

  4. 12:08

  5. 11:06

  6. 08:01

  7. 12:30

  8. 11:51