1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Surface Book 2 im Test: Noch…

Was passiert nach 2 Jahren

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Was passiert nach 2 Jahren

    Autor: DarkWildcard 14.12.17 - 19:37

    wenn der festverbaute Akku platt ist?
    Gibt es überhaupt einen Wechselservice?
    Falls ja, gibt es den noch in 2 Jahren, oder stampft Nadella das Ganze nächstes Jahr einfach so ein?

  2. Re: Was passiert nach 2 Jahren

    Autor: jayjay 14.12.17 - 20:17

    DarkWildcard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn der festverbaute Akku platt ist?
    > Gibt es überhaupt einen Wechselservice?
    > Falls ja, gibt es den noch in 2 Jahren, oder stampft Nadella das Ganze
    > nächstes Jahr einfach so ein?

    Bis in 2 Jahren ist das installierte Windows sowieso völlig adipös, die Registry vollgemüllt und das starten dauert 10min+. Also einfach wegwerfen und neu kaufen. Dann spart man sich auch das neu installieren von Windows. Besser gleich zu einem Gerät mit einem richtigen Betriebssystem (*nix) greifen.

  3. Re: Was passiert nach 2 Jahren

    Autor: xProcyonx 14.12.17 - 22:02

    /s vergessen?
    Auf meinem Rechner läuft Windows seit 3 Jahren ohne das es langsamer geworden ist und auf meinem Surface Book läuft auch noch alles wie am ersten Tag, dort allerdings etwas buggy, liegt aber eher am Surface als an Windows da das sonst überall bei mir gut läuft.
    Schon mal Windows ausprobiert :D ?

  4. Re: Was passiert nach 2 Jahren

    Autor: igor37 14.12.17 - 22:52

    So ein Schwachsinn. Spätestens seit Windows 7 kann man eine Installation für viele Jahre nutzen, und ehrlich gesagt ist Windows 10 meiner Erfahrung nach genauso stabil wie viele Linux-Distros.

    Die Surface-Geräte finde ich dennoch nicht sehr prickelnd, wobei das allgemein für die meisten Ultrabooks zutrifft. Mehr zu zahlen, um ein irreparables, leistungsschwächeres Gerät zu nutzen, ist nicht mein Ding.

  5. Re: Was passiert nach 2 Jahren

    Autor: Dadie 15.12.17 - 01:33

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Schwachsinn. Spätestens seit Windows 7 kann man eine Installation
    > für viele Jahre nutzen, und ehrlich gesagt ist Windows 10 meiner Erfahrung
    > nach genauso stabil wie viele Linux-Distros.
    > [..]

    Ich kann das nur unterschreiben. Ich nutze zwar Linux privat wie beruflich, aber seit Windows 7 ist Windows in einigen Aspekten um Welten stabiler als Linux, xBSD oder Darwin, etwa wenn es um Treiber geht.

    Und gerade mit der aktuellen Red Hat Zentrierung um das Userland von Linux fallen mehr und mehr der damaligen Vorteile von Linux gegenüber Windows.

    Was würde nicht alles gelacht darüber, dass Windows viel zu viele zentrale Überdienste hatte, heute hat Linux in den meisten Distros mit Systemd den Käse in grün (mit allen Vor- und Nachteilen). Was würde damals nicht darüber gelästert, dass jedes Windows Programm mit allen libraries selber ausgeliefert wird, mit Flatpack und Co. Kommt auch hier dasselbe in grün nach Linux. Und was regte man sich über die virtualisierung der Soundkarte und anderer Komponenten bei Windows auf (weil sie zu einer Funktionsregression und Performance Verlusten führte) und erneut hat man mit Pulseaudio dasselbe nach Linux gebracht.

    Man kann ja über Windows meckern wie man will, aber so viele Windows Features wie in den letzten Jahren in den Kernel und die Distros ihren Weg gefunden haben scheint Microsoft mit Windows ja einiges nicht falsch zu machen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.17 01:35 durch Dadie.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Service Desk Agent (m/w/d) 1st Level-Beschaffung
    HÜBNER GmbH & Co. KG, Kassel-Waldau
  2. SAP ABAP/UI5 Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Osnabrück
  3. SAP Analytics Cloud Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Mannheim
  4. Gruppenleitung Geoinformatik (m/w/d)
    Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 159€ (UVP 299€)
  2. (u. a. MSI RTX 3090 Ti für 1.249€, Gigabyte RTX 3090 für 1.099€, XFX RX 6900 XT für 799€)
  3. 899€ (günstig wie nie)
  4. u. a. Amazon-Geräte wie Fire TV Stick 4K Max)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spieleentwicklung: Editorial trifft Engine bei Ubisoft
Spieleentwicklung
Editorial trifft Engine bei Ubisoft

Newsletter Engines Der oberste Game Designer von Ubisoft hat mit Golem.de über Engines gesprochen. Und: aktuelle Engine-News.
Von Peter Steinlechner


    Retro Computing: Warum habe ich 2001 kein iBook gekauft?
    Retro Computing
    Warum habe ich 2001 kein iBook gekauft?

    Die Geschichte eines PC-Fehlkaufes und ein Blick auf die Apple-Alternative 20 Jahre später.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. OpenCore Legacy Patcher Entwickler wollen MacOS Ventura auf Uralt-Macs bringen
    2. Apple MacOS Ventura kann nicht mehr bei Analog-Modems helfen
    3. Apple MacOS Ventura will Passwörter abschaffen

    Arbeit in der IT: Depression vorprogrammiert
    Arbeit in der IT
    Depression vorprogrammiert

    ITler unterschätzen oft mentale Probleme. Dabei bietet gerade ihre Arbeitswelt einen Nährboden für Depressionen und Angstzustände.
    Ein Feature von Andreas Schulte

    1. IT-Arbeit Zwei Informatikstudien und immer noch kein Programmierer
    2. Fairness am Arbeitsplatz "Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit"
    3. Work-Life-Balance in der IT Ich will mein Leben zurück