Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › T2-Koprozessor: Apple bestätigt…

Richtig so

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Richtig so

    Autor: TheRealWoz 13.11.18 - 09:08

    Gut, dass diesen Frickelbuden endlich ein Riegel vorgeschoben wird. Es ist auch in meinen Augen völlig legitim, wenn sich ein Hersteller mit solchen Qualitätsstandards wie Apple sich dagegen absichern möchte, dass Hinterhofbastler sich an der Hardware zu schaffen machen und für ihr Gepfusche auch noch Geld verlangen.

    Das Ende vom Lied wäre evtl. ein Kunde, der die Hardware bei unautorisierten Lötkolbenfuchtlern minderwertig "reparieren" lassen hat und die Hardware hernach einen neuen Defekt aufweist, welcher mit dem originalen Hersteller in Verbindung gebracht wird, obwohl er nichts dafür kann, weil es eine Spätfolge der Frickelarbeit eines unqualifizierten Amateurs ist.

    Wer an Minderwertigkeit Gefallen hat, findet endlos Alternativen bei anderen Herstellern, an denen er selbst oder andere die Schraubenköpfe rundschrauben oder SMD-Bauteile schief einlöten kann.

  2. Re: Richtig so

    Autor: M.P. 13.11.18 - 09:12

    Und das alles passiert bei von Apple autorisierten Werkstätten nicht?

    Du hast wohl noch nie die ADAC-Werkstatttests gelesen ...

  3. Re: Richtig so

    Autor: eeg 13.11.18 - 09:17

    Selber reparieren? Kann man sich damit auch abschminken.

  4. Re: Richtig so

    Autor: M.P. 13.11.18 - 09:18

    Das Verhindern von Reparaturen ist nur der erste Schritt...
    In der nächsten Mac Version wird selbst das BENUTZEN durch Verdongelung verhindert ;-)

  5. Re: Richtig so

    Autor: Fregin 13.11.18 - 09:19

    Witzig, gerade die "Lötkolbenfuchtler" und "Hinterhof-Frickler" habe ich oft als sehr kompetent erlebt. Wo der Hersteller der Einfachheit halber ganze Baugruppen für entsprechend teuer Geld tauschen wollte, wurde da einfach das tatsächlich defekte Teil identifiziert und getauscht. Als Vorsichtsmaßnahme dann gleich noch die ganzen Elkos, die teilweise schon anfingen sich zu blähen. Gekostet hat das einen Bruchteil dessen, was der Hersteller wollte. Es hat weniger Müll verursacht und das Gerät hat mittlerweile mindestens schon die doppelte Lebenszeit erreicht wie beim ersten Ausfall. Leider findet man solche Leute nur noch selten.

  6. Re: Richtig so

    Autor: TheRealWoz 13.11.18 - 09:21

    Selbstverständlich ist die Wahrscheinlichkeit sehr viel geringer, menschliche Fehler kann man aber leider nirgends ausschließen, da gebe ich dir recht. Was das allerdings jetzt mit dem ADAC zu tun haben soll, wird mir nicht ganz klar.

    Wenn du deine Hardware selbst reparieren möchtest, solltest du dich in deinem eigenen Interesse von Apple zertifizieren lassen, um Pfusch zu vermeiden; Oder du gibst es eben zu einem von Apple zertifizierten Reparaturdienstleister, der entsprechende Schulung erfahren hat und nicht mit seinem 5¤-Aliexpress-Lötkolben auf deinem Board rumbrät und am besten noch das Flussmittel drauflässt (falls er überhaupt weiß, was Flussmittel ist).

  7. Re: Richtig so

    Autor: Schattenwerk 13.11.18 - 09:22

    Nicht sicher, ob Troll oder ernst. Aber wenn kein Troll: Es gibt so und so.

    Genau wie sonst auch im Leben. Es gibt auf youtube genug Beispiele wo die hauseigenen Apple-Techniker einfach unfähig waren. Ich erinnere mich erst letztens an die iMac Pro Geschichte mit dem Standfuß und der großflächigen Zerstörung des Gerätes. Wenn das ein "autorisierter" Service ist, dann lass mal gut sein.

    Oder wo Leute bei Apple waren und gut einen Tausender hinlegen sollten, obwohl es einfach nur ein kleines Bauteil war und von einem "Frickler" innerhalb von Minuten kostengünstig gelöst werden konnte.

  8. Re: Richtig so

    Autor: Akaruso 13.11.18 - 09:23

    Sorry, aber ich finde das sehr frech, was du da schreibst. Einfach mal alle nicht von Apple zertifizierten Reparaturbetriebe bzw. die dahinterstehenden Personen als inkompetent darzustellen.

  9. Re: Richtig so

    Autor: SanderK 13.11.18 - 09:26

    TheRealWoz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbstverständlich ist die Wahrscheinlichkeit sehr viel geringer,
    > menschliche Fehler kann man aber leider nirgends ausschließen, da gebe ich
    > dir recht. Was das allerdings jetzt mit dem ADAC zu tun haben soll, wird
    > mir nicht ganz klar.
    >
    > Wenn du deine Hardware selbst reparieren möchtest, solltest du dich in
    > deinem eigenen Interesse von Apple zertifizieren lassen, um Pfusch zu
    > vermeiden; Oder du gibst es eben zu einem von Apple zertifizierten
    > Reparaturdienstleister, der entsprechende Schulung erfahren hat und nicht
    > mit seinem 5¤-Aliexpress-Lötkolben auf deinem Board rumbrät und am besten
    > noch das Flussmittel drauflässt (falls er überhaupt weiß, was Flussmittel
    > ist).
    Was das mit dem ADAC zu tun hat, nun ja, der hat Bewiesen, das Stellenweise Freie Werkstätten eine bessere Qualität an den Tag legen, als Fachwerkstätten.
    Nur weil jemand nicht Zertifiziert ist, heißt es nicht, dass er kaum bis keine Ahnung hat von dem was er macht.
    Da ist der Vergleich zu den Autos gar nicht so weit hergeholt.
    Ich kann mich auch in eine Schulung setzen.... nach ein Zertifikat haben und werde es dennoch nicht auf die Reihe kriegen.
    Zertifikate Sichern, aber nicht zwangsläufig den Ausgang oder die Qualität.

  10. Re: Richtig so

    Autor: SanderK 13.11.18 - 09:27

    Akaruso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber ich finde das sehr frech, was du da schreibst. Einfach mal alle
    > nicht von Apple zertifizierten Reparaturbetriebe bzw. die dahinterstehenden
    > Personen als inkompetent darzustellen.
    Sonst kann er sich die Preise nicht schön Reden, wenn in anderen Werkstätten auch qualifizierte Mitarbeiter sitzen würden ;-)
    ((Von der Tatsache ab, wenn ich den Namen vom Ersteller schon lese ^^, Troll?))

  11. Re: Richtig so

    Autor: Icestorm 13.11.18 - 09:28

    TheRealWoz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, dass diesen Frickelbuden endlich ein Riegel vorgeschoben wird. Es ist
    > auch in meinen Augen völlig legitim, wenn sich ein Hersteller mit solchen
    > Qualitätsstandards wie Apple sich dagegen absichern möchte, dass
    > Hinterhofbastler sich an der Hardware zu schaffen machen und für ihr
    > Gepfusche auch noch Geld verlangen.

    Es gibt genügend sauber und qualifiziert arbeitende Reparaturwerkstätten. Die stehen dann auch in der Pflicht, richtig zu arbeiten und nachzubessern.
    Statt einzelne Teile zu auszutauschen und zu reparieren, müssen die von Apple zertifizierten Buden ganze Funktionseinheiten austauschen, z.B. das Mainboard. Sowas gabs früher bei den klassischen Workstations, mit ensprechenden Ersatzteilpreisen.

  12. Re: Richtig so

    Autor: Schnarchnase 13.11.18 - 09:28

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht sicher, ob Troll oder ernst.

    Das kann nicht ernst gemeint sein, so dumm ist niemand. Als Kunde gewinnt man nämlich nichts, du kannst ja auch jetzt zu Apple gehen und dort reparieren lassen.

  13. Re: Richtig so

    Autor: JTR 13.11.18 - 09:29

    Die Frickelbude ist in dem Fall Apple selber wie diverse Youtube Videos beweisen. Und genau die eigene Pfuscherei will Apple damit kaschieren, damit diese nicht mehr so einfach der Öffentlichkeit klar machen kann. Schliesslich hat niemand so ein mieses Hardwaredesign wie Apple. Defekter ab Werk wie von Apple kann ein Gerät nicht daher kommen!

    https://www.youtube.com/user/rossmanngroup/
    https://www.youtube.com/watch?v=MG_NRcy5mxU
    https://www.youtube.com/watch?v=9-NU7yOSElE
    https://www.youtube.com/watch?v=EdwDvz47lNw
    https://www.youtube.com/watch?v=LwEInwvFbwk
    usw. die Liste an kompetenten technisch versierten Leuten die Apple zurecht kritisieren ist ellenlang. Und es ist teils haarsträubend was sich Apple erlaubt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.18 09:36 durch JTR.

  14. Re: Richtig so

    Autor: TheRealWoz 13.11.18 - 09:30

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht sicher, ob Troll oder ernst. Aber wenn kein Troll: Es gibt so und
    > so.

    Durch welches Verhalten meinerseits siehst du dich veranlasst, mir Getrolle anhängen zu wollen? Muss ich nicht verstehen, oder? Ich habe meine Punkte hinreichend dargelegt und meinen Gedankenprozess dargestellt.

    > Genau wie sonst auch im Leben. Es gibt auf youtube genug Beispiele wo die
    > hauseigenen Apple-Techniker einfach unfähig waren. Ich erinnere mich erst
    > letztens an die iMac Pro Geschichte mit dem Standfuß und der großflächigen
    > Zerstörung des Gerätes. Wenn das ein "autorisierter" Service ist, dann lass
    > mal gut sein.

    Hast du auch einen Beleg für deine Behauptung? Würde mich tatsächlich interessieren.

    > Oder wo Leute bei Apple waren und gut einen Tausender hinlegen sollten,
    > obwohl es einfach nur ein kleines Bauteil war und von einem "Frickler"
    > innerhalb von Minuten kostengünstig gelöst werden konnte.

    Du übersiehst, dass auch Platinen sowie Bauteile einem Revisionsprozess unterliegen, wenn sie Schwächen aufweisen. Das wieder hinbasteln kriegen wahrscheinlich viele Mitglieder dieses Forums hin, doch die Ursache des Problems wird durch halbherziges Hinmurksen nicht gelöst. Wir sollten uns da auf den Hersteller des Produkts verlassen, der viel größere Einsicht und Kompetenz in seinem Produkt hat, als irgendein Hobbylöter, der nicht weiß, was er mit seiner Freizeit anzufangen hat.

  15. Re: Richtig so

    Autor: TheRealWoz 13.11.18 - 09:32

    Akaruso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber ich finde das sehr frech, was du da schreibst. Einfach mal alle
    > nicht von Apple zertifizierten Reparaturbetriebe bzw. die dahinterstehenden
    > Personen als inkompetent darzustellen.

    Sagen wir es so: Ich habe schon genug Pfusch gesehen und das ist leider das Bild, das mir die Erfahrung gemalt hat. Es tut mir Leid, wenn du dich dadurch persönlich angegriffen fühlen solltest, das war nicht meine Intention.

  16. Re: Richtig so

    Autor: SinoBoeckmann 13.11.18 - 09:35

    Lieber kaufst du dir also ein neues MacBook als es für ein Dankeschön wieder mit nach Hause zu nehmen?

    Beweise siehe hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=o2_SZ4tfLns (Genius Bar caught ripping customer off ON CAMERA by CBC News)

    TheRealWoz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, dass diesen Frickelbuden endlich ein Riegel vorgeschoben wird. Es ist
    > auch in meinen Augen völlig legitim, wenn sich ein Hersteller mit solchen
    > Qualitätsstandards wie Apple sich dagegen absichern möchte, dass
    > Hinterhofbastler sich an der Hardware zu schaffen machen und für ihr
    > Gepfusche auch noch Geld verlangen.
    >
    > Das Ende vom Lied wäre evtl. ein Kunde, der die Hardware bei
    > unautorisierten Lötkolbenfuchtlern minderwertig "reparieren" lassen hat und
    > die Hardware hernach einen neuen Defekt aufweist, welcher mit dem
    > originalen Hersteller in Verbindung gebracht wird, obwohl er nichts dafür
    > kann, weil es eine Spätfolge der Frickelarbeit eines unqualifizierten
    > Amateurs ist.
    >
    > Wer an Minderwertigkeit Gefallen hat, findet endlos Alternativen bei
    > anderen Herstellern, an denen er selbst oder andere die Schraubenköpfe
    > rundschrauben oder SMD-Bauteile schief einlöten kann.

  17. Re: Richtig so

    Autor: TheRealWoz 13.11.18 - 09:35

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was das mit dem ADAC zu tun hat, nun ja, der hat Bewiesen, das Stellenweise
    > Freie Werkstätten eine bessere Qualität an den Tag legen, als
    > Fachwerkstätten.
    Dir ist aber bewusst, dass wir hier von Apple reden und nicht von diversen Fahrzeugherstellern, die ab Werk keine hohe Qualität an den Tag legen. Namen werde ich hier keine nennen, da ich den Autovergleich ohnehin als mühsam empfinde.

    > Nur weil jemand nicht Zertifiziert ist, heißt es nicht, dass er kaum bis
    > keine Ahnung hat von dem was er macht.
    Da sind wir d'accord.

    > Da ist der Vergleich zu den Autos gar nicht so weit hergeholt.
    > Ich kann mich auch in eine Schulung setzen.... nach ein Zertifikat haben
    > und werde es dennoch nicht auf die Reihe kriegen.
    > Zertifikate Sichern, aber nicht zwangsläufig den Ausgang oder die Qualität.
    Es ist immerhin ein Merkmal einer funktionierenden QS.

  18. Re: Richtig so

    Autor: SanderK 13.11.18 - 09:37

    TheRealWoz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schattenwerk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nicht sicher, ob Troll oder ernst. Aber wenn kein Troll: Es gibt so und
    > > so.
    >
    > Durch welches Verhalten meinerseits siehst du dich veranlasst, mir Getrolle
    > anhängen zu wollen? Muss ich nicht verstehen, oder? Ich habe meine Punkte
    > hinreichend dargelegt und meinen Gedankenprozess dargestellt.
    ---->TheRealWoz <-----
    Er steht mit der Vermutung da nicht ganz alleine da ;-)

  19. Re: Richtig so

    Autor: TheRealWoz 13.11.18 - 09:39

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sonst kann er sich die Preise nicht schön Reden, wenn in anderen
    > Werkstätten auch qualifizierte Mitarbeiter sitzen würden ;-)
    > ((Von der Tatsache ab, wenn ich den Namen vom Ersteller schon lese ^^,
    > Troll?))

    Qualität hat ihren Preis, das war schon immer so, und wird immer so bleiben. Das Gesetz der Wirtschaft schreibt es so vor.

    Anderslautende Meinungen kurzerhand als Trollen darzustellen finde ich erbärmlich.

  20. Re: Richtig so

    Autor: TheRealWoz 13.11.18 - 09:42

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kann nicht ernst gemeint sein, so dumm ist niemand. Als Kunde gewinnt
    > man nämlich nichts, du kannst ja auch jetzt zu Apple gehen und dort
    > reparieren lassen.

    Ich habe das Gefühl, dass du hier übersehen hast, dass du auch als Kunde sicher sein kannst, dass an deinem Apple-Produkt, das du gebraucht erwerben möchtest, den gleichen Qualitätsstandard erwarten kannst, da drittklassige Reparaturen per se ausgeschlossen sind oder das Gerät ensprechend als Defektware vertrieben werden muss.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. bluemetric software GmbH, Griesheim
  2. Wacker Chemie AG, München
  3. Encory GmbH, Unterschleissheim
  4. baramundi software AG High-Tech-Park, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€
  2. 124,99€ (Bestpreis!)
  3. 61,80€
  4. (u. a. Football Manager 2019 für 17,99€, Car Mechanic Simulator 2018 für 7,99€, Forza Horizon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

  1. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
    Codemasters
    Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

    Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.

  2. Universalsteuergerät: Bosch will Flugtaxis mit Autosensoren billiger machen
    Universalsteuergerät
    Bosch will Flugtaxis mit Autosensoren billiger machen

    Der Automobilzulieferer Bosch will künftig vom Geschäft mit Flugtaxis profitieren. Für einen Bruchteil der bisherigen Kosten könnten Steuergeräte hergestellt werden.

  3. US-Boykott: Huawei erwägt alternatives Betriebssystem zu Android
    US-Boykott
    Huawei erwägt alternatives Betriebssystem zu Android

    Nach dem US-Boykott gegen Huawei will der chinesische Hersteller ein eigenes Betriebssystem für Smartphones weiterentwickeln, gleichzeitig aber auch nach Alternativen anderer Hersteller Ausschau halten. Genügend Teile für eine dreimonatige Produktionsphase seien zudem vorhanden.


  1. 17:42

  2. 17:28

  3. 17:08

  4. 16:36

  5. 16:34

  6. 16:03

  7. 15:48

  8. 15:25