Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › T2-Koprozessor: Apple bestätigt…

Warum kauft man sowas?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum kauft man sowas?

    Autor: Fregin 13.11.18 - 09:07

    Ich versteh das irgendwie nicht. Für mich ist es ein Unding, dass ein Hersteller mich aus meiner eigenen Hardware auszusperren versucht, so dass ich am besten gar nichts mehr selber machen kann. RAM, Grafikkarten, Laufwerke... Alles Sachen, die kaputt gehen können und die man eigentlich mit wenig Aufwand selber tauschen kann. Apple dagegen verlötet den Krempel möglichst und verdonglet auch noch die Hardware, damit selbst die nix mehr tun können, die das mit dem Löten hinbekommen würden.

  2. Re: Warum kauft man sowas?

    Autor: Schattenwerk 13.11.18 - 09:19

    Weil es den Durchschnittskunden einen Dreck interessiert. Er will ein Apple-Gerät, er kauft ein Apple-Gerät. Wenn etwas kaputt ist, dann ist Apple entweder kacke und man selbst nicht schuld oder man zahlt zähneknirschend eine Reparatur oder kauft sich ein neues Apple-Produkt, weil sie ja "so gut sind".

    Der durchschnittliche Kunde will sich mit so etwas doch gar nicht befassen. Viel zu technisch, viel zu buh, viel zu langweilig.

  3. Re: Warum kauft man sowas?

    Autor: LoudHoward 13.11.18 - 09:36

    Bei welchen Geraeten ausser Desktop - kann man heute bitte noch was wechseln? Immer diese Apple Hater, aber Huawai, HP, Micrososft und sogar Lenovo verloeten RAM und dass es bei einem tragbaren Geraeten keine austauschbare Grafikeinheit gibt ist neu? Hat Apple die Onboard Grafik erfunden?

  4. Wechseln der Scheibenwischer nur in der Werkstatt machen lassen

    Autor: Tigerf 13.11.18 - 09:40

    Man könnte sonst ja gefährliche China-Scheibenwischer erhalten.

    Die zuverlässige Orginalware kommt nämlich aus Kalifornien.

  5. Re: Warum kauft man sowas?

    Autor: JTR 13.11.18 - 10:20

    Oh nein, sie verlöten nicht immer, sondern beim iMac ist der CPU sogar gesockelt, aber du kannst und darfst ihn dennoch nicht selber austauschen, sondern du bekommst nur Mainboard samt RAM und CPU verkauft als Ersatz, zu einem Preis wo du gerade so gut ein neuen iMac kaufen kannst (siehe Linus Tech in YT).

  6. Re: Warum kauft man sowas?

    Autor: Schattenwerk 13.11.18 - 10:40

    Es geht nicht darum, dass du etwas wechselst. Es geht darum, dass ein Reparaturdienst mit Lötkolben, Schaltplänen und technischem Know-How etwas wechselt.

    Solche Leute, um die geht es: https://www.youtube.com/channel/UCl2mFZoRqjw_ELax4Yisf6w

  7. Re: Warum kauft man sowas?

    Autor: tomate.salat.inc 13.11.18 - 10:46

    a) Wo genau hat der TO andere Hersteller für das gleiche Verhalten gelobt?
    b) Warum genau ist es bei Apple nicht mehr Schlimm, nur weil es andere genauso falsch machen?

  8. Re: Warum kauft man sowas?

    Autor: neocron 13.11.18 - 13:48

    Fregin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich versteh das irgendwie nicht. Für mich ist es ein Unding, dass ein
    > Hersteller mich aus meiner eigenen Hardware auszusperren versucht, so dass
    > ich am besten gar nichts mehr selber machen kann.
    ich hab den wichtigen Punkt mal fuer dich etwas markiert!
    Hinweis: es gibt viele, sehr viele NICHT-DU Menschen da draussen, die es schlicht ueberhaupt nicht interessiert an ihrer Hardware rumzubasteln … sie kaufen das Produkt so wie es ist und fertig!
    Das Problem hier ist nicht Apple, und auch nicht deren Kunden … das Problem sind die Egozentriker, die nicht verstehen, dass es noch andere Praeferenzen als ihre eigenen gibt!

  9. Re: Warum kauft man sowas?

    Autor: sebastilahn 13.11.18 - 16:40

    LoudHoward schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei welchen Geraeten ausser Desktop - kann man heute bitte noch was
    > wechseln? Immer diese Apple Hater, aber Huawai, HP, Micrososft und sogar
    > Lenovo verloeten RAM und dass es bei einem tragbaren Geraeten keine
    > austauschbare Grafikeinheit gibt ist neu? Hat Apple die Onboard Grafik
    > erfunden?

    Das stimmt auch nur teilweise und diese Behauptung ist sehr pauschalisierend. Ich hatte vor kurzem nen Lenovo, der hatte unten eine große Klappe, ich habe noch nie so einen einfachen Zugang zu den Komponenten bei einem Notebook gesehen. Da kam man an alles ran, der RAM war nicht verlötet.
    Ich hatte auch mal nen Samsung, da war auch sehr viel fest verbaut (Akku, HDD) und ein RAM-Riegel verlötet, er war aber nicht verklebt, nur verschraubt und hatte einen RAM-Sockel zum aufrüsten. Man konnte trotzdem problemlos dann den Akku ausbauen, eine SSD einbauen, hatte sogar das SlotIn-BD-ROM-Laufwerk nach Zickereien gegen einen HDD-Caddy getauscht.
    In der Regel kann man die Grafikeinheit nicht tauschen, weil eine andere Karte den kompletten Kühlkreislauf des Gerätes ändert. Und da ist es eben mit "noch nem zusätzlichen Lüfter" mal nicht so schnell getan. Das Argument halte ich für obsolet.

    Was Apple hier macht halte ich für grenzwertig kriminell und ökologisch aller unterste Schublade. Maximierung des Gewinns geht auf jeden Fall zu Lasten der Umwelt.

  10. Re: Warum kauft man sowas?

    Autor: slead 13.11.18 - 16:56

    sebastilahn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte vor kurzem nen Lenovo, der hatte unten eine
    > große Klappe, ich habe noch nie so einen einfachen Zugang zu den
    > Komponenten bei einem Notebook gesehen.

    Es handelt sich hierbei um Pro Geräte für Pro's.
    Pro-Geräte gibt es bei Apple nicht mehr.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte (Home-Office)
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz
  3. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Stuttgart
  4. Neun Zeichen GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke
  3. Optoakustik US-Forscher flüstern per Laser ins Ohr

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

  1. Uploadfilter: EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
    Uploadfilter
    EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"

    In der Debatte über die Reform des EU-Urheberrechts verschärft sich der Ton. Während die EU-Kommission Vergleiche mit dem Brexit-Referendum zieht und Unions-Politiker von Fake-Kampagnen sprechen, gehen Tausende Gegner von Uploadfiltern in Köln auf die Straße.

  2. Datenschutz: 18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus
    Datenschutz
    18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus

    Selbst populäre Apps mit Hunderten Millionen Nutzern verstoßen gegen die Werberichtlinien von Google. Das Unternehmen reagierte monatelang nicht auf die Vorwürfe.

  3. Erneuerbare Energien: Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
    Erneuerbare Energien
    Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen

    Der Erdölkonzern Shell setzt sein Engagement im Bereich erneuerbare Energien fort. Nun kauft das Unternehmen einen Konkurrenten für Teslas Powerwalls aus dem Allgäu.


  1. 16:51

  2. 13:16

  3. 11:39

  4. 09:02

  5. 19:17

  6. 18:18

  7. 17:45

  8. 16:20