Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Taxi-Konkurrenz: Daimler soll Bau…

Konzern gewinnt, Bürger verliert ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Konzern gewinnt, Bürger verliert ...

    Autor: tearcatcher 18.03.19 - 08:39

    wie immer!

    ich hoffe ihr wählt die Richtigen

  2. Re: Konzern gewinnt, Bürger verliert ...

    Autor: _2xs 18.03.19 - 09:40

    tearcatcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie immer!
    >
    > ich hoffe ihr wählt die Richtigen


    Wieso? Anstatt 20,- ¤ für die Fahrt zum Flughafen zahle ich nun 5,70 ¤. Die Taxifahrer verlieren vllt., aber die Bürger nicht. Die Taxifahrer müssen sich halt umorientieren, anstatt einem Auto müssen sie halt mehrere betreiben und anstatt Autos zu fahren müssen sie sie warten...

  3. Re: Konzern gewinnt, Bürger verliert ...

    Autor: dasfrd 18.03.19 - 09:43

    Frage mich inzwischen sowieso wer bei den HORRENDEN Taxipreisen noch fährt wenn er nicht absolut muss... oder kann, weil geschäftlich unterwegs.

  4. Re: Konzern gewinnt, Bürger verliert ...

    Autor: Cypher 18.03.19 - 09:59

    Wieso verliert der Bürger?
    Wann bist du zueletzt mal Taxi gefahren?
    - Mega Teuer
    - Mega unsicher (fahren immer überm Geschwindigkeitslimit)
    - 50% Zocken mit falschen Routen zusätzlich ab

    Ich sage nicht das alle Taxifahrer so sind aber durch autonome Fahrzeuge würde einiges besser werden -> für den Bürger.
    Die einzige verlierer wären Taxifahrer. Das ist bedauertlich, ja. Aber wenn am Ende der Großteil dabei gewinnt ist es das wohl wert.

  5. Re: Konzern gewinnt, Bürger verliert ...

    Autor: hG0815 18.03.19 - 10:02

    So ist es. Wir können einfach keine Rücksicht nehmen auf jeden Job - man muss überlegen wie man die auffängt die durch unseren natürlichen Fortschritt ihre Arbeit verlieren.

    Mit Arbeitsplätzen zu argumentieren ist ja hier der Klassiker um alles aufzuhalten und dann haben Arbeitnehmer bereits jetzt oft zu wenig um vernünftig zu leben. Ist es das wirklich wert solche Jobs zu schützen und dafür menschliche Entwicklung, Umweltschutz usw. aufzugeben?

  6. Re: Konzern gewinnt, Bürger verliert ...

    Autor: XYoukaiX 18.03.19 - 10:13

    Für mich klingt es auch mehr nach einem gewinn ...

    Da kann man eher mal in so ein Taxi einsteigen wenn einem bei strömenden Regen wieder der Bus vor der Nase weggefahren ist als man es jetzt vielleicht tun würde oder man geht eher mal zu fuß spazieren wenn man weis das man notfalls ohne sich in unkosten zu stürzen auch schnell mal in so ein taxi springen kann wenn man nicht mehr weiter gehen kann/will.

    Könnte der Umwelt helfen wenn dadurch vielleicht einige leute das Eigene Auto lieber mal stehen lassen.

    Und wenn sie Soft- und Hardware vernünftig läuft sollte es mit Autonom fahrenden Autos in Zukunft keine unfälle mehr geben die sich vermeiden liesen anders als jetzt wo übermüdete und oder einfach rücksichtslose Menschen hinter Steuer sitzen.

  7. da gibt's aber auch ein paar neue Möglichkeiten ..

    Autor: senf.dazu 18.03.19 - 11:52

    Bei uns auffem Land gibt's Busse die gefühlt einmal am Tag zu seltsamen Uhrzeiten fahren und ein Taxi hab ich hier eigentlich auch noch nie durchfahren sehn, geschweige denn eins von innen. Trotzdem fragt man sich manchmal wie man zum Einkaufen, zur nächsten größeren Stadt oder schlicht zum nächsten S-Bahn Anschluß kommt. Und kauft sich halt ein Auto. Es gäbe also durchaus Potential die Menge des "geshare'ten" Verkehrs wie Taxidienste sogar kräftig zu erhöhen (auf Kosten des Privat- und Öffiverkehrs).

    Und statt sich ein Taxi zu kaufen und selbst zu fahren - können sich die Taxifahrer auch ein oder zwei autonome "Taxen" kaufen ? Und dann ggf. vom Home-Office aus per Mobilfunk betreuen ? Muß ja nicht jeder Autohersteller wie Tesla das Verwenden des gekauften Autos für autonome Verleihdienste schon mal vorsorglich (autonom gibt's ja noch nicht..oder es wird frecherweise einfach noch nicht dafür zugelassen) im Kleingedruckten ausschließen (oder ist dieses Gerücht unwahr ?)



    10 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.19 12:06 durch senf.dazu.

  8. Re: Konzern gewinnt, Bürger verliert ...

    Autor: thinksimple 18.03.19 - 12:18

    tearcatcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie immer!
    >
    > ich hoffe ihr wählt die Richtigen


    Hast du schon mal am Land ein taxi gebraucht? 2 km für 16¤. Für die Fahrt vom Arzt nach Hause.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  9. Re: da gibt's aber auch ein paar neue Möglichkeiten ..

    Autor: thinksimple 18.03.19 - 12:23

    Wenn Taxis organisierter wären würden sie nicht laufend rumstehen und warten. Da dies aber in der Vergangenheit ja einer der Pfründe war bzw ist wollen sie natürlich nicht das sich was verändert. Wer immer auf dem Trip ist das alles so zu bleiben hat wie früher stirbt irgendwann aus. Selbst schuld.

    P.S. Hab 7ch auch schon gehört das Tesla das kommerzielle Verleihen von autonomen Fzg nicht will. Aber das ist ja noch in weiter Ferne. Autonom und Tesla.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  10. Re: Konzern gewinnt, Bürger verliert ...

    Autor: Dwalinn 18.03.19 - 12:27

    Bei mir waren es zuletzt 20¤ für rund 11km mitten in der Nacht, zurückfahren musste er natürlich leer. Der Preis ist schon angemessen, für sehr kurze fahrten lohnt sich das oft wegen der anfahrtspauschale nicht.

  11. Re: da gibt's aber auch ein paar neue Möglichkeiten ..

    Autor: Dwalinn 18.03.19 - 12:28

    Ich hatte gehört das genau damit tesla sogar Werbung gemacht hat

  12. Re: da gibt's aber auch ein paar neue Möglichkeiten ..

    Autor: tovi 18.03.19 - 12:43

    Ja glaubt Ihr denn wirklich das Daimler die Technik des automomen Fahrens so aus der Tasche zieht, und bei Tesla zweifelt Ihr dran?

    Daimler kann da gar nix, die haben sich gerade mit BMW zusammengetan, - 2 Blinde finden den Weg ja besser.

    Tesla hat über 200.000 Testfahrzeuge unterwegs, die alle Daten sammeln und die ausgewertet werden, und Daimler will mit einer handvoll Testautos da mithalten?

    Tesla kann zur Not auf die Hilfe von SpaceX zurückgreifen. Die steuern RAKETEN!
    Aber Daimler wird das Rennen machen ? Womit?
    Die haben bei der CES das ferngesteuerte Auto vom Vorjahr aus Neuheit präsentiert.
    Das ist peinlich!

  13. Re: da gibt's aber auch ein paar neue Möglichkeiten ..

    Autor: Flexor 18.03.19 - 13:15

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > P.S. Hab 7ch auch schon gehört das Tesla das kommerzielle Verleihen von
    > autonomen Fzg nicht will. Aber das ist ja noch in weiter Ferne. Autonom und
    > Tesla.

    Kann ich mir nicht vorstellen, NextMove verleiht ja jetzt schon Teslas.

  14. Re: da gibt's aber auch ein paar neue Möglichkeiten ..

    Autor: Doedelf 18.03.19 - 13:23

    Kann mich da leider nur anschließen. Klar ist das kacke wenn man Taxifahrer ist. Allerdings hab ich zu 50% meiner Taxifahrten auch schlechte Erfahrungen gemacht, was ein übler Schnitt ist.

    Falsche Routen, Taxis die kurz vorm kaputt gehen sind aber mit 150 über die Autobahn donnern (Taxifahrt Münchner Flughafen in die Innestadt), abzocke, doppelte Abrechnungen (mit nem Kumpel einen getrunken, er bezahlt den Taxifahrer vorne, ich bekomm es nicht mit und bezahl ihn nochmal - hat der ohne Probleme mitgenommen). Die Liste ist recht lang.

    Auf dem Land auf dem ich lebe gibt es quasi ein Monopol fahrer - wenn hier Fest in der Kernstadt ist, lässt der dann die Leute mal richtig blechen. 50 Euro für 5 km fahrt "könnt ja laufen, die nächsten zahlen es mir" o-ton.

    Nö, sorry, ähnlich wie bei den LKW Fahrern wird da das Mitleid in Grenzen bleiben, schade für alle anständigen aber einen guten Ruf haben weder Taxis noch LKWs. Fairerweise muß man sagen das der deutsche Autofahrer auch kein bischen besser ist - da hab ich aber auch nix gegen Robotorautos die den Abstand einhalten und anständig fahren. Ich will gar nicht Auto fahren, ich muß eher um auf die Arbeit zu kommen.

  15. Re: Konzern gewinnt, Bürger verliert ...

    Autor: HaMa1 18.03.19 - 14:30

    tearcatcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie immer!
    >
    > ich hoffe ihr wählt die Richtigen

    Ich hoffe ihr wählt die Richtigen, die die Zukunft blockieren wollen?
    Das hat noch nie funktioniert, du kannst den Fortschritt nicht aufhalten sondern musst dich eben anpassen.

  16. Re: Konzern gewinnt, Bürger verliert ...

    Autor: das_mav 18.03.19 - 15:11

    Solange die Zukunft noch eine ist gilt es sie zu gestalten. "Zukunft blockieren" erklärst' bitte mal.

    Sind Fortschritt und Wachstum das einzige was du von/an der Zukunft erwartest?

    Dass das Dass mit das verwechselt wird, führt irgendwann dazu, dass das Dass das nicht mehr erträgt und dass das Dass das Das dann tötet.

  17. Re: da gibt's aber auch ein paar neue Möglichkeiten ..

    Autor: ger_brian 18.03.19 - 15:12

    Die Navigation eines Autos im Verkehr mit Fußgängern und normalen Autos ist weitaus komplexer als die Navigation einer Rakete. Das Ding schon in den 60ern relativ problemlos.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Taunus Sparkasse, Bad Homburg
  2. Universität Passau, Passau
  3. STILL GmbH, Aschaffenburg, Hamburg
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 78,90€
  2. (aktuell u. a. HP 14-Zoll-Notebook für 389,00€, Asus ROG 27-Zoll-Monitor für 689,00€, Corsair...
  3. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  4. 339,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30