1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Terastream: Telekom will allgemein…

Dann können ja die Drosselungspläne wieder in der Schublade verschwinden!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann können ja die Drosselungspläne wieder in der Schublade verschwinden!

    Autor: Neuro-Chef 01.10.13 - 19:53

    Aber wenn schon Volumentarif, dann richtig:
    -faire Preise
    -klare Benennung

    Ber verbrauchsabhängiger Zahlung müssen sie nämlich schnell ausbauen, um mehr Geld zu verdienen!

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  2. Re: Dann können ja die Drosselungspläne wieder in der Schublade verschwinden!

    Autor: lisgoem8 01.10.13 - 23:14

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wenn schon Volumentarif, dann richtig:
    > -faire Preise
    > -klare Benennung
    >
    > Ber verbrauchsabhängiger Zahlung müssen sie nämlich schnell ausbauen, um
    > mehr Geld zu verdienen!

    "lach" eine Chance. die Telekom/Congstar haben sich längst darin verbissen.

    das wird kommen wenn nicht bald die BNetzA/Regierung endlich aktiv wird.

  3. Re: Dann können ja die Drosselungspläne wieder in der Schublade verschwinden!

    Autor: maverick1977 02.10.13 - 03:47

    100 Gbit klingt doch gut. Und nach 1 TB Traffic wird man dann auf 2 Mbit gedrosselt!

    Man ist zwar dann immernoch im Internet-Slipstream, aber die Lichtsignale werden durch Techniken, die heute noch nicht bekannt sind, auf Schneckentempo gebremst. Gut das Jean Luc Picard bei Nachrichten durch den Hyperraum diese Beschränkung nicht hatte.

  4. Re: Dann können ja die Drosselungspläne wieder in der Schublade verschwinden!

    Autor: Endwickler 02.10.13 - 07:19

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 100 Gbit klingt doch gut. Und nach 1 TB Traffic wird man dann auf 2 Mbit
    > gedrosselt!
    >
    > Man ist zwar dann immernoch im Internet-Slipstream, aber die Lichtsignale
    > werden durch Techniken, die heute noch nicht bekannt sind, auf
    > Schneckentempo gebremst. Gut das Jean Luc Picard bei Nachrichten durch den
    > Hyperraum diese Beschränkung nicht hatte.

    In der Gesellschaft, in der JLP angesiedelt wurde, geht es auch nicht um Kosten.
    Hier und Heute haben wir immer das Problem, dass Geld erfunden wurde und alle zu dessen Benutzung gezwungen sind, falls sie sich nicht anderweitig helfen können. Somit ist Geld eben eine Entwicklungsbremse, mit der man momentan rechnen muss.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.10.13 07:21 durch Endwickler.

  5. Re: Dann können ja die Drosselungspläne wieder in der Schublade verschwinden!

    Autor: Paule 02.10.13 - 10:11

    Naja, das geht hier ja nur um zukünftige Backbone Standards.
    Das wird wohl noch etwas dauern, bis die Technik dann günstig genug für Einsatz zu jedem Netzknoten wird. Zum Endkunden wohl eher nie, ausser zu Firmen.

    Die de facto Preiserhöhung für Vielverbraucher wird deswegen bestimmt nicht zurückgezogen. Allenfalls wird wie angekündigt das Freivolumen zB jährlich an den gestiegenen Durchschnittsverbrauch angepasst, damit Otto-Normal-Verbraucher nicht gedrosselt wird und daher keine höheren Kosten hat. Die verbrauchsstärksten oberen zB 10% der Kunden werden aber bestimmt weiter zur Kasse gebeten. (bzw. wandern dann ab, was wohl auch ein Ziel ist)

  6. Re: Dann können ja die Drosselungspläne wieder in der Schublade verschwinden!

    Autor: Sinnfrei 02.10.13 - 12:02

    Bei der Drosselung geht es ja nur darum die Kuh noch intensiver zu melken. Mit dem Traffic hat das nichts zu tun.

    __________________
    ...

  7. Re: Dann können ja die Drosselungspläne wieder in der Schublade verschwinden!

    Autor: Neuro-Chef 02.10.13 - 12:38

    maverick1977 schrieb:
    > 100 Gbit klingt doch gut. Und nach 1 TB Traffic wird man dann auf 2 Mbit
    > gedrosselt!
    100Mb/s synchron wären ja schon ein Traum..!
    1TB ginge ja auch noch, ich liege bei ca. 200-300 GB im Monat.
    In dem Fall würde mich das nur aus Prinzip, aber nicht praktisch stören^^

    > Man ist zwar dann immernoch im Internet-Slipstream, aber die Lichtsignale
    > werden durch Techniken, die heute noch nicht bekannt sind, auf
    > Schneckentempo gebremst. Gut das Jean Luc Picard bei Nachrichten durch den
    > Hyperraum diese Beschränkung nicht hatte.
    Moooment mal:
    1) Die Föderation funkt bei Langstrecken immer noch im Subraum.
    2) Der Hyperraum wird u.a. im Star Wars- sowie Stargate-Universum genutzt.
    3) Bei Slipstream muss ich an die Überlicht-Reisetechnologie aus Andromeda denken, eine solche gab es aber auch in einer ST:VOY-Folge.
    4) Warum bloß merke ich mir sowas? :D

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  8. Re: Dann können ja die Drosselungspläne wieder in der Schublade verschwinden!

    Autor: Neuro-Chef 02.10.13 - 12:58

    Sinnfrei schrieb:
    > Bei der Drosselung geht es ja nur darum die Kuh noch intensiver zu melken.
    > Mit dem Traffic hat das nichts zu tun.
    Ick weeß.. mein ja nur, wenn schon Begrenzung, dann transparent.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über eTec Consult GmbH, Südliches Badenwürtemberg
  2. Cooper Advertising GmbH, Hamburg
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. BHS-Sonthofen GmbH, Sonthofen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Arbeitsschutzverordnung: Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel
    Arbeitsschutzverordnung
    Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel

    Das Bundesarbeitsministerium hat eine Verordnung erlassen, die pandemiebedingt Homeoffice für viele Arbeitnehmer zur Folge haben soll.

    1. Corona Beamtenbund fordert klare Regeln für Telearbeit
    2. Homeoffice in der Coronapandemie Ministerien setzen auf Wechselmodelle
    3. Homeoffice FDP fordert klare Regeln für mobiles Arbeiten

    Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
    Laschet, Merz, Röttgen
    Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

    Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
    2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss