1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thinkcentre M75n: Lenovo packt…

Warum eigentlich immer verlöteter Speicher?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Warum eigentlich immer verlöteter Speicher?

    Autor: berritorre 25.06.20 - 15:47

    Welche Vorteile (für den Hersteller) bringt denn so ein verlöteter Speicher?
    - Man kann ihn nicht austauschen, d.h. man muss ein neues Gerät kaufen, wenn man mehr Speicher braucht? Finde ja 8GB schon die untere Grenze um heute flüssig damit zu arbeiten. Wenn du hin und wieder mal was mit Video-Editieren zu tun hast, dann wird es schon sehr grenzwertig (ja, ich weiss, das Ding ist nicht als Editier-Maschine ausgelegt. Nichts desto trotz sollte sowas ein Allrounder sein, und man sollte damit auch mal zumindest FullHD-Videos editieren können ohne, dass alles ruckelt oder ewig dauert).
    - Weniger Platz verbraucht? Keine Ahnung, verbraucht eine Steckverbindung vielleicht mehr Platz?

    Insgesamt finde ich diese Tendenz von verlötetem Speicher ziemlich albern. Auch in den Notebooks. Einen Prozessor würde ich persönlich eigentlich eher nicht austauschen. Aber Hauptspeicher und Festplatten/SSD sollten auf jeden Fall einfach tauschbar sein.

  2. Re: Warum eigentlich immer verlöteter Speicher?

    Autor: Drumma_XXL 25.06.20 - 16:30

    Einfacher in der Herstellung
    Billiger in der Herstellung
    Gerät wird schneller obsolet
    man kann den letzten mm Bauraum weg reduzieren um damit groß Werbung zu machen.

  3. Re: Warum eigentlich immer verlöteter Speicher?

    Autor: User_x 25.06.20 - 16:44

    Umweltbelastend. Bei manchen auch schon mit der Festplatte oder M.2 Nand oder wie sich diese Speicherriegel nennen.

    Aber da macht ja der Gesetzgeber nichts, im Gegenteil - alles was den Konsum anheizt ist Geil.

  4. Re: Warum eigentlich immer verlöteter Speicher?

    Autor: lanG 25.06.20 - 17:05

    Des Weiteren ist verlöteter RAM eine Anforderung von Microsoft für die Verwendung von Bitlocker :)

    [...]
    Automatic device encryption allows Windows to encrypt the system drive automatically after you completed the setup of your system. This occurs very similar to smartphones and is completely seamless for the user. Automatic device encryption however is only enabled on systems that meet above system requirements and support Connected Standby or Modern Standby specifications, which require solid-state storage (SSD or eMMC) and non-removable (soldered) RAM.
    [...]

  5. Re: Warum eigentlich immer verlöteter Speicher?

    Autor: bl 25.06.20 - 17:42

    Ich versuche mich grade zu erinnern, wann ich zuletzt bei einem unserer Kunden Speicher aufgerüstet, bzw. wg. Defekt umgerüstet habe. Ich weiß es nicht mehr, weil es so selten vorkommt. Ich würde glatt mal sagen, dass +99% aller 08/15 Office-Systeme bei der endgültigen Entsorgung genau die gleiche Hardware enthalten, wie beim Kauf. Also wieso nicht verlöten?

  6. Re: Warum eigentlich immer verlöteter Speicher?

    Autor: Kleiber 25.06.20 - 18:30

    bl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich versuche mich grade zu erinnern, wann ich zuletzt bei einem unserer
    > Kunden Speicher aufgerüstet, bzw. wg. Defekt umgerüstet habe. Ich weiß es
    > nicht mehr, weil es so selten vorkommt. Ich würde glatt mal sagen, dass
    > +99% aller 08/15 Office-Systeme bei der endgültigen Entsorgung genau die
    > gleiche Hardware enthalten, wie beim Kauf. Also wieso nicht verlöten?

    Weil man das System dann aufrüsten kann. Spart Geld und schont die Umwelt.

  7. Re: Warum eigentlich immer verlöteter Speicher?

    Autor: zonk 25.06.20 - 19:09

    Ich könnte ja mit verlötet leben, wenn denn dann nicht 16gB das Maximum wäre.

  8. Re: Warum eigentlich immer verlöteter Speicher?

    Autor: berritorre 25.06.20 - 19:40

    OK. Es ist also einfacher/billiger in der Herstellung. Aber wieviel kann sowas ausmachen?

  9. Re: Warum eigentlich immer verlöteter Speicher?

    Autor: berritorre 25.06.20 - 19:41

    OK, das ist eine Erklärung, warum viele das mittlerweile machen. Finde ich aber trotzdem albern. Verschlüsseln muss doch auch mit wechselbaren Speichermodulen gehen...

  10. Re: Warum eigentlich immer verlöteter Speicher?

    Autor: berritorre 25.06.20 - 19:44

    So sehe ich das auch. Also ich wollte hier mein notebook auch schon aufrüsten. Das ginge auch, hat aber leider 2x 4GB anstatt 1x 8GB, damit müsste ich 2x 8GB Riegel kaufen und da bei uns in Brasilien Hardware relativ teuer ist, habe ich mir das jetzt erst nochmal überlegt.

    Aber ich arbeite halt manchmal mit Video. Der Intel i5 U Prozessor und die integrierte Grafikkarte sind halt nicht der Hit, aber ich glaube das Hauptproblem ist trotzdem noch der Hauptspeicher, der halt mit 8GB für die MP4-Dateien der GoPros mit denen wir arbeiten relativ schwachbrüstig.

  11. Re: Warum eigentlich immer verlöteter Speicher?

    Autor: berritorre 25.06.20 - 19:47

    Ja, 8GB ist schon sehr wenig und 16gb ist je nach Anwendungsgebiet heute auch nicht die Welt. Aber die Tendenz scheint wirklich zum verlöten zu gehen. Habe das jetzt schon mehrmals gesehen, dass viele neue Notebooks die potenziell interessant wären einfach den Speicher verlötet haben, meist ist dann nur eine Bank frei, die man bestücken kann.

  12. Re: Warum eigentlich immer verlöteter Speicher?

    Autor: gadthrawn 25.06.20 - 21:15

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Vorteile (für den Hersteller) bringt denn so ein verlöteter
    > Speicher?

    Etwa 3¤ an Herstellungskosten. Und das ist bei vielen verkauften geraten dann viel. Vor allem wenn du unter magische Grenzpreise gehst und 599 statt 608¤ dran sagen haben willst...

    Außerdem fällt mit dem Sockel Platz nach oben weg, und Leiterbahnen darunter können gezogen werden. Der Speicher muss auch nicht komplett an den einen Ort sein.

    Wenn du deine übrig hat zerleg Mal ein Tablet und auch die Speicherchips.

    > - Man kann ihn nicht austauschen, d.h. man muss ein neues Gerät kaufen,
    > wenn man mehr Speicher braucht?

    Ja. Wie bei Smartphone, Tablet, mac,....

    >Finde ja 8GB schon die untere Grenze um
    > heute flüssig damit zu arbeiten. Wenn du hin und wieder mal was mit
    > Video-Editieren zu tun hast, dann wird es schon sehr grenzwertig (ja, ich
    > weiss, das Ding ist nicht als Editier-Maschine ausgelegt. Nichts desto
    > trotz sollte sowas ein Allrounder sein, und man sollte damit auch mal
    > zumindest FullHD-Videos editieren können ohne, dass alles ruckelt oder ewig
    > dauert).

    Warum? Werden die wenigsten im Office machen. Außerdem solltest du eher an 6GB denken. In der Regel benutzen sie mit 3500u die integrierte Grafik von AMD. Und die ist bei eigentlich allen fest auf 2GB von RAM eingestellt.... Meckern immer Mal wieder welche für nenn Lenovo oder HP mit ryzen kaufen, dass man es nicht ändern kann... Oder ' der zeigt nur 6gb an, ist bestimmt defekt'-Helden

    > - Weniger Platz verbraucht? Keine Ahnung, verbraucht eine Steckverbindung
    > vielleicht mehr Platz?

    Ja. Du hast zum einen das breite Interface, zum anderen ist der Speicher natürlich dreidimensional etwas weiter weg von Mainboard und du kannst nicht so schön die Bahnen drunter nutzen. Bei modernen kannst du den Speicher etwas an Board verteilen oder kleineren nehmen.

    Dazu ist emv ohne Stecker einfacher.

    > Insgesamt finde ich diese Tendenz von verlötetem Speicher ziemlich albern.
    > Auch in den Notebooks. Einen Prozessor würde ich persönlich eigentlich eher
    > nicht austauschen. Aber Hauptspeicher und Festplatten/SSD sollten auf jeden
    > Fall einfach tauschbar sein.


    Apple hat gezeigt, das Kunden so etwas gut annehmen.

    Flache Designs gehen besser wenn nichts absteht.

    Und ganz ehrlich- geschäftlich haben wir nie es geändert. Bei den größten eh nicht, die anderen sind nach drei Jahren abgeschrieben. Es ist schlicht teuer jemanden dranzusetzen, der Preise vergleicht, das intern freigeben lässt, bestellt, umbaut. Es ist günstiger einfach das komplette Teil zu tauschen.

    Wenn die Kunden also was nehmen und eh nie aufrüsten - dann machen sie alles richtig , wenn sie weniger Ressourcen verbrauchen.

  13. Re: Warum eigentlich immer verlöteter Speicher?

    Autor: gadthrawn 25.06.20 - 22:03

    Nachtrag


    Das könnte ein 8GB Speicher sein - zumindest die Crucial bauen so. Siehst du wie viel Platz auf dem Standardmodul verschwendet wird, weil es eben den Platz genormt gibt und dann der Platz drumherum. Könnte locker auf einem drittel des Platze direkt flach wie die Chips daneben eingebaut werden - und eventuell sogar räumlich etwas anders dass es neben anderes passt.


    Bei SSD ist es noch einfacher deutlich:




    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.20 22:08 durch gadthrawn.

  14. Re: Warum eigentlich immer verlöteter Speicher?

    Autor: Tet 25.06.20 - 23:29

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OK, das ist eine Erklärung, warum viele das mittlerweile machen. Finde ich
    > aber trotzdem albern. Verschlüsseln muss doch auch mit wechselbaren
    > Speichermodulen gehen...

    Geht ja auch, nur eben nicht automatisch. Es gibt aber wohl tatsächlich einen Grund: Bei der automatischen Entschlüsselung kann man theoretisch den Schlüssel aus dem RAM auslesen, ohne dass man ein Kennwort kennen muss. Ein erfolgreicher Angriff erfordert unter anderem, dass der RAM sehr schnell in ein anderes System verfrachtet wird - was bei aufgelötetem Speicher nicht geht.

  15. Re: Warum eigentlich immer verlöteter Speicher?

    Autor: Oekotex 26.06.20 - 08:29

    Ist doch einfach: Wenn der Mist verlötet ist kann der Hersteller (hier Lenovo) den Preis vorgeben.

    Mal ein (vereinfachtes) Beispiel:
    Lenovo kauft in Mengen RAM.
    Kosten im Einkauf 25,- ¤/Stück.
    Diesen RAM kalkuliert Lenovo dann mit 50,- ¤ in den Preis.
    Macht für Lenovo einen "Gewinn" von 25,- ¤.

    Du könntest den RAM eigentlich für 35,- ¤ im Handel kaufen, bringt dir aber nix, weil du den da nicht rein bekommst. Außerdem kann Lenovo so in ein paar Monaten noch eine "Ultimate Power Version" bringen, in der dann 16GB sind, preislich angepasst natürlich ;-).

    Mal abgesehen davon ist der Support auch einfacher.
    Schau dir Intels NUCs mal an. Da tauchen in den Foren immer und immer wieder Meldungen auf, dass (hier Modell einsetzen) mit (hier RAM einsetzen) nicht oder nicht zuverlässig funktionieren.

    Und natürlich gibt es auch Privatpersonen, die sowas kaufen. Warum auch nicht, man will sich vielleicht ja nicht so einen Desktop-Trumm irgendwo hinstellen.

  16. Re: Warum eigentlich immer verlöteter Speicher?

    Autor: dumdideidum 26.06.20 - 09:53

    Die SODimms sind aber halt auch von gestern. Vllt wird es mal Zeit für ein neues Modul, hätte man doch mit DDR4 oder DDR5 unlängst einführen können. Alter Hardware ist dafür sowieso nicht kompatibel.

    Mein PC, der seit Jahren hier steht und eher selten benutzt wird, Ist ein i5 4Gen. Fertigbau und läuft seit anbeginn mit 8GB RAM. Seit Win10 und Samsung EVO SSD habe ich absolut keine Performanceprobleme. Für Lightroom schnell genug, für alles andere eh, Zocken und Videoschnitt gehört nicht zu seinen Aufgaben, aber selbst FullHD Videos mit billiger MovieMaker Technologie ist ohne weiteres machbar, hab aber auch keine Ansprüche daran.

    ...dennoch sollte diese Verlötgeschichte nicht geduldet werden, aus Umweltsicht nicht, fürs Recycling nicht und weil es so halt etabliert wird und man wirklich wegen Speicheraufrüstung jedes Mal ein neues Gerät braucht.

    Mir is auch schleierhaft, wieso diese niedrigen RAM Größen immer noch so verbreitet sind, selbst Notebooks und Macbooks kommen mit 128GB SSDs und 8GB daher. Das ist einfach lächerlich, wenn man bedenkt, dass das Betriebssystem in beiden fällen schon fast die Hälfte davon in Anspruch nimmt.

  17. Re: Warum eigentlich immer verlöteter Speicher?

    Autor: Oekotex 26.06.20 - 10:09

    dumdideidum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir is auch schleierhaft, wieso diese niedrigen RAM Größen immer noch so
    > verbreitet sind, selbst Notebooks und Macbooks kommen mit 128GB SSDs und
    > 8GB daher. Das ist einfach lächerlich, wenn man bedenkt, dass das
    > Betriebssystem in beiden fällen schon fast die Hälfte davon in Anspruch
    > nimmt.


    Einerseits reichen 8GB RAM ja durchaus, wenn jemand nur seinen Urlaub im Internet buchen, ein paar Youtube-Videos und so einen Kram machen will.

    Andererseits sollst du natürlich extra Geld ausgeben. Und weil man ja in seiner Entscheidung limitiert wird und sich gleich beim Kauf final entscheiden muss mag es einige geben, die zur Vorsicht das höherpreisige kaufen.

    Ist halt ähnlich wie beim Auto. Klimaanlagen rüstet auch keiner nach, sondern bestellt sie gleich mit. Ich würde nie ein Auto ohne Klimaanlage kaufen. Dennoch sind sie nicht bei allen Herstellern in allen Modellen Teil der Basisausstattung.

  18. Re: Warum eigentlich immer verlöteter Speicher?

    Autor: gadthrawn 26.06.20 - 12:43

    Oekotex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch einfach: Wenn der Mist verlötet ist kann der Hersteller (hier
    > Lenovo) den Preis vorgeben.
    >
    > Mal ein (vereinfachtes) Beispiel:
    > Lenovo kauft in Mengen RAM.
    > Kosten im Einkauf 25,- ¤/Stück.
    > Diesen RAM kalkuliert Lenovo dann mit 50,- ¤ in den Preis.
    > Macht für Lenovo einen "Gewinn" von 25,- ¤.
    >
    > Du könntest den RAM eigentlich für 35,- ¤ im Handel kaufen, bringt dir aber
    > nix, weil du den da nicht rein bekommst. Außerdem kann Lenovo so in ein
    > paar Monaten noch eine "Ultimate Power Version" bringen, in der dann 16GB
    > sind, preislich angepasst natürlich ;-).
    >
    > Mal abgesehen davon ist der Support auch einfacher.
    > Schau dir Intels NUCs mal an. Da tauchen in den Foren immer und immer
    > wieder Meldungen auf, dass (hier Modell einsetzen) mit (hier RAM einsetzen)
    > nicht oder nicht zuverlässig funktionieren.
    >
    > Und natürlich gibt es auch Privatpersonen, die sowas kaufen. Warum auch
    > nicht, man will sich vielleicht ja nicht so einen Desktop-Trumm irgendwo
    > hinstellen.

    Sag da war was.. gerade bei ryzen findet man oft das Speicher nicht oder nicht in voller Geschwindigkeit läuft....

  19. Re: Warum eigentlich immer verlöteter Speicher?

    Autor: berritorre 26.06.20 - 21:20

    Ja, das kann schon sein, dass gerade in grossen Unternehmen eher das Notebook getauscht wird als der Speicher. Ist ja auch was daran.

    Ich sehe das aber immer auch ein bisschen aus dem ökologischen Gesichtspunkt, nicht nur dem öknonomischen. Und so ein Speicheraustausch ist halt relativ leicht gemacht und gibt so einem Notebook vielleicht nochmal 2-3 Jahre zusätzliche Lebenszeit. Wenn es denn einfach zu tauschen ist und die Preise für Speicher halbwegs annehmbar.

    Habe hier 2x Lenovo Thinkpad T430u. Die laufen eigentlich noch recht gut, dafür, dass sie jetzt schon 6 Jahre alt sind. Aber, ich muss mittlerweile immer mal wieder mit Videos arbeiten, Gott sei Dank nur FullHD und auch nicht so oft. Die CPU ist natürlich etwas schwachbrüstig, aber ich glaube, das Hauptproblem sind halt die 8GB Hauptspeicher. Videos editieren geht, aber nicht sonderlich flüssig. Ich denke mit 16GB oder 32GB wäre da schon viel geholfen, eventuell halt noch eine SSD (ja, ich lebe in einer IT-Diaspora und ich habe noch eine Festplatte...).

    Gott sei Dank liessen sich bei den Thinkpads beide Bausteine austauschen. Was mich da ärgert ist, dass sie 2x 4GB verbaut haben, statt 1x 8GB. Aber besser als 1x 4GB verlötet und 1x 4GB im Slot.

  20. Re: Warum eigentlich immer verlöteter Speicher?

    Autor: berritorre 26.06.20 - 21:57

    Danke für den Input!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fullstack Developer Compliance Solutions (m/w/d)
    targens GmbH, Stuttgart
  2. Online Data Analyst (m/w/d)
    TELUS International AI, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Geoinformatiker*in (m/w/d) im Fachbereich Datenverarbeitung beim Amt für Landschaftspflege ... (m/w/d)
    Stadt Köln, Köln
  4. IT and Solution Expert - Bill of Materials (w/m/d)
    Mercedes-Benz AG, Böblingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Landhaus-Leben für 19,99€, Ab ins Schneeparadies für 19,99€, Grusel für 6,99€)
  2. 28,99€
  3. 39,99€ statt 99,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de