Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thinkcentre Nano M90n: Lenovo baut 1…

Kompakt PCs zu laut/teuer/schwach und nicht standardisiert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kompakt PCs zu laut/teuer/schwach und nicht standardisiert

    Autor: randya99 14.05.19 - 14:50

    Eine 30W CPU und 60W GPU (ungefähre Zahlen verwendet) braucht man als gelegentlicher Gamer schon. In einem kleinen Gehäuse wird das nur unnötig laut.

    Wenn man auf Spiele verzichten kann, ist ein Lüfter ein nogo. Aber mit Kühlrippen ist das Teil größer und braucht auch noch Platz außenrum.

    Außerdem hätte ich gern ein standardisiertes Mainboard. Und einen angemessenen Preis.

    -> man kann nur Mini ITX ohne GPU mit Passivkühlung kaufen, oder ATX mit möglichst großen und leisen Lüftern

  2. Re: Kompakt PCs zu laut/teuer/schwach und nicht standardisiert

    Autor: DerET 14.05.19 - 15:11

    Das sind eben Notebooks ohne Bildschirm - mit allen Nachteilen.

  3. Re: Kompakt PCs zu laut/teuer/schwach und nicht standardisiert

    Autor: dangi12012 14.05.19 - 15:24

    Mini itx kann aber gpu. Außerdem gibt es aktuell das asrock deskmini.

    In Zukunft wird sowieso ARM verwendet werden weil da das system aus CPU + GPU + SOC sehr günstig ist. X86 läuft dann als emulation.

  4. Re: Kompakt PCs zu laut/teuer/schwach und nicht standardisiert

    Autor: randya99 14.05.19 - 15:34

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mini itx kann aber gpu. Außerdem gibt es aktuell das asrock deskmini.
    >
    > In Zukunft wird sowieso ARM verwendet werden weil da das system aus CPU +
    > GPU + SOC sehr günstig ist. X86 läuft dann als emulation.


    Ich schrieb doch, dass es dann unnötig laut ist. Schonmal me low profile Karte gehabt?

    ARM als Ersatz für x86 ja ne is klar

  5. Re: Kompakt PCs zu laut/teuer/schwach und nicht standardisiert

    Autor: dangi12012 14.05.19 - 16:40

    Es gibt auf geizhals eine ganz menge passive karten mit über 3tflop. Die sind dann lautlos.
    Jede semi passive karte mit -50% powerlimit wird auch passiv sein solange man nicht 2h am stück spielt.

  6. Re: Kompakt PCs zu laut/teuer/schwach und nicht standardisiert

    Autor: randya99 14.05.19 - 16:58

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt auf geizhals eine ganz menge passive karten mit über 3tflop. Die
    > sind dann lautlos.
    > Jede semi passive karte mit -50% powerlimit wird auch passiv sein solange
    > man nicht 2h am stück spielt.


    Welche denn? Die GTX 1050 Ti hat nur 2tflop, ist die einzige brauchbare Karte, und ist mit passivem Kühler wahrscheinlich zu groß.

    Und wer spielt nicht 2h am Stück? Also bitte...

  7. Re: Kompakt PCs zu laut/teuer/schwach und nicht standardisiert

    Autor: Tylon 14.05.19 - 17:26

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dangi12012 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt auf geizhals eine ganz menge passive karten mit über 3tflop. Die
    > > sind dann lautlos.
    > > Jede semi passive karte mit -50% powerlimit wird auch passiv sein
    > solange
    > > man nicht 2h am stück spielt.
    >
    > Welche denn? Die GTX 1050 Ti hat nur 2tflop, ist die einzige brauchbare
    > Karte, und ist mit passivem Kühler wahrscheinlich zu groß.
    >
    > Und wer spielt nicht 2h am Stück? Also bitte...

    Die ist aber klar, dass das Unternehmens-PCs sind, die z.B. an ne Wand gepappt werden, oder im Eingangsbereich nen schlanken Fuß machen sollen für den Empfang oder Digital-Signage.

    Da interessieren GFlops für Gaming nun wirklich nicht die Bohne. Die Powerpoint in Dauerschleife schafft der Intel schon.

  8. Re: Kompakt PCs zu laut/teuer/schwach und nicht standardisiert

    Autor: randya99 14.05.19 - 23:17

    Tylon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > randya99 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dangi12012 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Es gibt auf geizhals eine ganz menge passive karten mit über 3tflop.
    > Die
    > > > sind dann lautlos.
    > > > Jede semi passive karte mit -50% powerlimit wird auch passiv sein
    > > solange
    > > > man nicht 2h am stück spielt.
    > >
    > >
    > > Welche denn? Die GTX 1050 Ti hat nur 2tflop, ist die einzige brauchbare
    > > Karte, und ist mit passivem Kühler wahrscheinlich zu groß.
    > >
    > > Und wer spielt nicht 2h am Stück? Also bitte...
    >
    > Die ist aber klar, dass das Unternehmens-PCs sind, die z.B. an ne Wand
    > gepappt werden, oder im Eingangsbereich nen schlanken Fuß machen sollen für
    > den Empfang oder Digital-Signage.
    >
    > Da interessieren GFlops für Gaming nun wirklich nicht die Bohne. Die
    > Powerpoint in Dauerschleife schafft der Intel schon.

    Das habe ich nie gesagt. OP lesen bitte.

  9. Re: Kompakt PCs zu laut/teuer/schwach und nicht standardisiert

    Autor: derJimmy 15.05.19 - 01:03

    Dann so: https://www.youtube.com/watch?v=mXrq8MxM2nk

  10. Re: Kompakt PCs zu laut/teuer/schwach und nicht standardisiert

    Autor: DY 15.05.19 - 09:48

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dangi12012 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mini itx kann aber gpu. Außerdem gibt es aktuell das asrock deskmini.
    > >
    > > In Zukunft wird sowieso ARM verwendet werden weil da das system aus CPU
    > +
    > > GPU + SOC sehr günstig ist. X86 läuft dann als emulation.
    >
    > Ich schrieb doch, dass es dann unnötig laut ist. Schonmal me low profile
    > Karte gehabt?
    >
    > ARM als Ersatz für x86 ja ne is klar

    Der Rockchip K3399 liegt doch schon jetzt auf einer Höhe mit den guten Atom Chips.
    Und das mit dem recht alten Cortex A72 Kernen, natürlich mit Big-Little.

    Das Hauptproblem ist noch nicht mal das OS ,Linux läuft auf den Kisten wunderbar, aber nur so lange man Headless Anwendungen fährt. Es fehlen eben vernünftige Treiber für die Desktop Anzeige incl. Multimedia Möglichkeiten.
    https://www.reichelt.de/index.html?ACTION=446&LA=446&q=sbc%20rockchip

    4GB Platinen (Format wie der Raspi) fangen ab 80 EUR an, da hat man dann HDMI, m.2, USB, LAN,....

  11. Re: Kompakt PCs zu laut/teuer/schwach und nicht standardisiert

    Autor: gadthrawn 15.05.19 - 12:17

    > Der Rockchip K3399 liegt doch schon jetzt auf einer Höhe mit den guten Atom
    > Chips.


    In welcher Parallelwelt? Die ARM sind lahm sobald sie mehreres zu tun bekommen.

  12. Re: Kompakt PCs zu laut/teuer/schwach und nicht standardisiert

    Autor: FreiGeistler 15.05.19 - 17:26

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem hätte ich gern ein standardisiertes Mainboard. Und einen
    > angemessenen Preis.

    Also selber zusammenstellen.
    Ist ja – dank standardisierter Komponenten – kein Problem.

    Mich schreckt ja der festgelötete RAM ab. Und 2x M.2 – da wird die eine SATA sein und entsprechend billig bestückt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Stadt Nürnberg, Nürnberg
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 7,99€
  3. 3,99€
  4. (-75%) 8,80€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
    2FA mit TOTP-Standard
    GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

    Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
    Von Moritz Tremmel


      1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
        Videostreaming
        Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

        Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

      2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
        Huawei
        Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

        Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

      3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
        TV-Serie
        Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

        Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


      1. 12:24

      2. 12:09

      3. 11:54

      4. 11:33

      5. 14:32

      6. 12:00

      7. 11:30

      8. 11:00