Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016…

ich würde mir kein Lenovo mehr kaufen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich würde mir kein Lenovo mehr kaufen

    Autor: nimmruht 06.08.16 - 12:28

    die Geräte bestehen nurnoch aus billigem Plastik. Bei dem Tablet war das USB ausgeleiert und bei meinem Testnotebook flog nach nem Jahr die Tastatur auseinander.

  2. Re: ich würde mir kein Lenovo mehr kaufen

    Autor: pk_erchner 08.08.16 - 07:25

    nimmruht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Geräte bestehen nurnoch aus billigem Plastik. Bei dem Tablet war das
    > USB ausgeleiert und bei meinem Testnotebook flog nach nem Jahr die Tastatur
    > auseinander.


    netter Provokationsversuch

    das Sortiment von Lenovo ist so unfassbar komplex

    von billig bis sehr teuer gibt es da alles


    Du kannst Dir sicher auch ein echt vergoldenes Macbook bestellen ... wenn Du kein Plastik magst

    nur für Dich ;-)

  3. Re: ich würde mir kein Lenovo mehr kaufen

    Autor: trinity1 12.08.16 - 11:25

    absolut richtig. Dass man in diesen Tagen noch Hardware mit billigem Plastik für diesen Preis akzeptieren muss ist wirklich eine Frechheit. Einzig die Tastatur ist recht gut gelungen, wenn auch sehr gewöhnungsbedürftig. Aber ohne externe Maus sind Think-Pads nicht bedienbar. Da ist Apple Lichtjahre voraus.

  4. Re: ich würde mir kein Lenovo mehr kaufen

    Autor: HubertHans 16.08.16 - 13:46

    trinity1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > absolut richtig. Dass man in diesen Tagen noch Hardware mit billigem
    > Plastik für diesen Preis akzeptieren muss ist wirklich eine Frechheit.
    > Einzig die Tastatur ist recht gut gelungen, wenn auch sehr
    > gewöhnungsbedürftig. Aber ohne externe Maus sind Think-Pads nicht
    > bedienbar. Da ist Apple Lichtjahre voraus.


    Seit wann ist Plastik billig?

    Alu ist eher die schlechteste Wahl. Mit deinem "Billigplastik" zeigst du eigentlich nur, das du keine Ahnung hast. Aluminium ist ein sehr schlechtes Material fuer Gehaeuse. Es ist zu weich und nicht so Formstabil wie Plastik oder STahl/ Magnesiumgehaeuse. Aber red ruhig. Alu ist was fuer Leute, die keine Ahnung haben und denken, das es besser ist. Nur so zur Info: Es gibt hochwertiges Plastik. Sehr hochwertiges sogar. Da kannste mit nem voll aufgedrehtem Loetkolben dran rumschaben und wirst Probleme haben, es zu zerstoehren.

  5. Re: ich würde mir kein Lenovo mehr kaufen

    Autor: ichbinsmalwieder 18.08.16 - 10:47

    trinity1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber ohne externe Maus sind Think-Pads nicht
    > bedienbar. Da ist Apple Lichtjahre voraus.

    Äh was? Wozu eine Maus wenn man einen Trackpoint hat?
    Apple hat ja nichtmal einen Trackpoint?

  6. Re: ich würde mir kein Lenovo mehr kaufen

    Autor: Legacyleader 02.09.16 - 09:58

    Ich baue oft Bühnen mit auf und hab meine Laptop mal auch in luftigen Höhen. Hatte mal ein Macbook Air... ist mal von der Leiter gefallen. Totalschaden Gehäuse verbogen, Display kaputt, Gerät ging nicht mehr an.

    Thinkpad X1 Carbon auch mal von der Leiter gefallen. Trackpad hat nen Mini Sprung und Gehäuse ne Delle mehr nicht.

    Und was noch dazu kommt ich kann das Ding auch mal unbeaufsichtigt rumstehen lassen. Niemand klaut so ein "hässliches" Gerät. Die meisten Wissen nur nicht das das Ding 1500¤ kostet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Mentis International Human Resources GmbH, Großraum Nürnberg
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig
  2. Elektroauto Porsche Taycan kann vorerst nicht mit 350 kW geladen werden
  3. Elektrisches Hypercar Lotus Evija soll 2.000 PS haben

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. iTAN-Abschaffung: Der Targobank gehen die PhotoTAN-Geräte aus
      iTAN-Abschaffung
      Der Targobank gehen die PhotoTAN-Geräte aus

      Bereits zum 31. Juli 2019 wird die spanische Targobank das alte TAN-Zettel-Verfahren einstellen. Die Bank bietet dabei drei Alternativen an. Doch ausgerechnet die sicherste Variante kann nicht bestellt werden.

    2. Samsung Space im Kurztest: Platz auf dem Desktop, Platz auf dem Schreibtisch
      Samsung Space im Kurztest
      Platz auf dem Desktop, Platz auf dem Schreibtisch

      Endlich ist wieder Platz auf dem Schreibtisch für all die Kaffeetassen, Visitenkarten und Sammelfiguren. Der 32 Zoll große Samsung-Space-Monitor mit 4K-Auflösung wird nämlich an seinem Schwenkstand an die Tischkante geklemmt. Das interessante Konzept hat aber ein paar Einschränkungen.

    3. VR-Rundschau: Mit Vader auf die dunkle Seite des Headsets
      VR-Rundschau
      Mit Vader auf die dunkle Seite des Headsets

      Oculus Rift S, Valve Index und HTC Vive Pro: Dieses Jahr erscheinen viele neue Virtual-Reality-Headsets. Aber können die Inhalte mithalten? Wir meinen: ja - und stellen die bislang besten VR-Games von 2019 vor.


    1. 10:03

    2. 09:27

    3. 07:51

    4. 07:50

    5. 19:25

    6. 18:00

    7. 17:31

    8. 10:00