1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thinkpad X1 Extreme Gen2: Lenovo…

Schwachstelle Display/Trackpad

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schwachstelle Display/Trackpad

    Autor: sofries 15.05.19 - 10:55

    Ich bin ein Fan von meinem Carbon X1 vom Design und der Tastatur. Aber das 16:9 Display und das mittelmäßige Trackpad sind extrem nervig zum Arbeiten, vor allem wenn ich das mit meinem MacBook Pro 15“ 2018 vergleiche, bei dem man was die gleiche Displayfläche in der Vertikalen hat, obwohl die Konsole unten auf ist. Das Trackpad ist zudem extrem gut und eine Maus braucht man zum arbeiten fast gar nicht mehr. Zumindest sind die Trackpads bei Lenovo nicht mehr kompletter Müll wie noch vor wenigen Jahren, aber derzeit können sie gerade mal mit 2007ern Macs konkurrieren, was etwas peinlich ist.
    Wenn Lenovo wieder einen Schritt weg von diesen unsäglichen 16:9 screens weggehen würde und ein vernünftiges 16:10 oder gar 3:2 Panel verbauen würde, bessere Lüfter verbaut, das Gehäuse nicht kehr so kratzempfindlich macht und das Trackpad größer und besser Klickrad gestaltet, dann hat man wahrscheinlich den besten Allrounder. Zudem würde es nicht schaden vernünftige Lautsprecher einzubauen. Ich weiß, es ist ein Businessgerät, aber das MacBook Pro hat extrem gute Laptoplautsprecher und das X1 hört sich schlimmer an als ein 50¤ Chinahandy.
    Derzeit bin ich begeistert von der Stabilität und guten Tastatur, aber die Arbeit auf dem MacBook Pro macht einfach mehr Spaß, weil Apple bei den wichtigsten Details leider noch die Nase vorhat, man aber mit eher fragil anmutenden Geräte. und nicht mehr austauschbaren Komponenten leben muss.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.19 10:56 durch sofries.

  2. Re: Schwachstelle Display/Trackpad

    Autor: ms (Golem.de) 15.05.19 - 13:51

    Trackpoint nutzen? der ist IMHO besser als alle Clickpads zusammen ^^

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Schwachstelle Display/Trackpad

    Autor: Tragen 16.05.19 - 10:22

    Ich werde seit 8 Jahren mit den Trackpoints nicht warm, da kann ich ihn schon verstehen.
    Ich weiß auch nicht warum.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius SE & Co. KGaA, Schweinfurt
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 349€ (Vergleichspreise ab 378,81€)
  2. (u. a. Heineken Lager 24 Dosen für 16,99€, Grey Goose Vodka 0,7l für 25,99€, Captain Morgan...
  3. 139€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Sony KD-55XG8096 55 Zoll (138,8 cm) für 529€, Sony UBPX800 4K UHD Blu-ray-Player für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

  1. iPhones: Apple kann Umsatzprognose wegen Coronavirus nicht erfüllen
    iPhones
    Apple kann Umsatzprognose wegen Coronavirus nicht erfüllen

    Die Einschränkungen durch das Coronavirus auf das Leben in China wirkt sich auch auf Apple aus: Wie das Unternehmen in einer Stellungnahme verkündet, kann es die Umsatzprognose für das erste Quartal 2020 nicht erfüllen. Unter anderem können nicht genügend iPhones produziert werden.

  2. Weltraumtourismus: Bald gibt es Tickets für Weltraumabenteuer mit SpaceX
    Weltraumtourismus
    Bald gibt es Tickets für Weltraumabenteuer mit SpaceX

    Space Adventures hat schon sieben Weltraumtouristen zur ISS gebracht. In Zukunft will das Unternehmen auch Privatflüge mit dem Dragon-Raumschiff von SpaceX anbieten.

  3. Arin: Angeklagter weist IPv4-Betrug von sich
    Arin
    Angeklagter weist IPv4-Betrug von sich

    In den USA soll sich ein Mann die Rechte an rund 735.000 IPv4-Adressen erschlichen haben. Dieser dementiert die Vorgänge nicht und beteuert in einem Medienbericht seine Unschuld.


  1. 16:58

  2. 16:39

  3. 16:20

  4. 16:04

  5. 15:41

  6. 15:23

  7. 15:04

  8. 14:39