1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thinkpad X1 Nano im Test: Tolles…

an dem teil ist NICHTS "toll"

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. an dem teil ist NICHTS "toll"

    Autor: narfomat 04.02.21 - 17:39

    ich fasse zusammen, für 2130euro (zweitausendeinhundertdreissig! -> das entspricht etwa einer lenovo p1 gen3 mit hexacore und quadro gpu) gibt es:
    - billigtastatur-feeling wie in jedem 500euro gerät
    - ein 13" display mit 65% adobeRGB (macbook 13: ca. 90% startet bei 1400euro)
    - wenn NT angeschlossen genau EIN usb port frei, sonst keine ports ausser miniklinke
    - kein USB A, obwohl bestimmt 95% aller im umlauf befindlichen USB sticks oder sonstige geräte USB A sind, der 5cent im einkauf kostende adapter nicht dabei (wegen umwelt und so, wer braucht schon nen USB-A adapter, ist ja schon fast ausgestorben der port... ^^)
    - LTE modul, das bei 2150euro nicht dabei ist, kostet 140euro aufpreis... egaaaaal, geld spielt keine rolle bei diesem gerät... ^^

    - wiegt nur 1kg, angeblich ultramobil also weil total klein und so, luft des cpu-lüfters wird aber von unten an einem spot angesaugt, hat man das teil auf den beinen beim arbeiten oder auf dem sofa stehen, kann man gleich kopfhörer aufsetzen bzw wird die bude saulaut (erfahrung, auch absolut logisch) und schön warm (gut im winter wenn man auf einer parkbank arbeitet oder für den beifahrer bei epkw ohne sitzheizung... ^^)

  2. Re: an dem teil ist NICHTS "toll"

    Autor: Schattenwerk 04.02.21 - 22:47

    Auf wie viele Stunden praktische Erfahrung mit diesem Gerät berufen Sie sich?

  3. Re: an dem teil ist NICHTS "toll"

    Autor: narfomat 09.02.21 - 12:35

    >Auf wie viele Stunden praktische Erfahrung mit diesem Gerät berufen Sie sich?

    das eine hat nicht das geringste mit dem anderen zu tun. all das was ich da oben hin geschrieben habe stimmt so ganz ohne das ich das gerät auch nur eine minute benutzt habe, oder wachsen dem gerät bei nutzung USB ports nach und der farbraum des bildschirms erweitert sich mit der zeit? oder darf man nach 100 stunden nutzung das LTE modul günstiger erwerben?

    wo möchten sie mir wiedersprechen, bei der tastatur? das ist in der tat subjektiv, aber war nebenbei anlass des artikels... kann also nicht nur meine warnehmung sein.

    selbstverständlich können sie mir auch erklären wie luft sonst auf mysteriöse weise in das gerät kommen soll wenn nicht durch die relativ kleine perforierte öffnung auf der unterseite, genau an der stelle, wo das gerät auf meinem oberschenkel aufliegt oder alternativ ohnehin komplett dicht ist wenn das teil auf einem weichen untergrund (z.b. sofa) steht.

    richtig ist natürlich, das dies 1. kein alleiniges problem des x1 nano ist sondern von sehr vielen geräten und/aber, auch richtig, 2. keine rolle spielt wenn man das gerät als e-reader oder schreibmaschine verwendet... wogegen dann allerdings 1. wieder das keyboard spricht und 2. stellt sich die frage wieso man ein gerät mit 16gb RAM und i7 kaufen und für diese tasks 2150euro zzgl LTE modul = 2300euro investieren wollte weil DAS geht nämlich ZUM BEISPIEL dann mit einem macbook pro 13 schon für 1000euro WENIGER (!), zwar mit weniger ram und speicher (der ja aber dafür keine rolle spielt), dafür aber mit einem besseren display.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.02.21 12:39 durch narfomat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn
  3. Henry Schein Dental Deutschland GmbH, Hamburg, Kiel
  4. Dynamit Nobel Defence GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme