1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Threadripper 2990WX: AMDs 32-Kerner…

Idle-Stromverbrauch

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Idle-Stromverbrauch

    Autor: Anonymer Nutzer 06.08.18 - 17:25

    Bin schon gespannt wie sich der der Idle-Stromverbrauch gestaltet.

    Das wird wohl eine ziemliche Heizung werden
    weil da mehrere Dies (4 mit jeweils 8 Cores) vor sich hin heizen.

    Der Idle-Stromverbrauch dürfte damit wohl 4 mal so hoch liegen
    wie bei einem banalen 8-Core PC.

    Wird aber die wenigsten interessieren (außer mir)
    und bei Workstations wohl auch eher wurscht.


    -

  2. Re: Idle-Stromverbrauch

    Autor: ms (Golem.de) 06.08.18 - 17:30

    Die Kerne werden ja in den Schlaf geschickt, ist das Board was Strom zieht - um die 70 Watt für die komplette Plattform sind typisch.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: Idle-Stromverbrauch

    Autor: Sharra 07.08.18 - 06:22

    Ganz ehrlich... bei den Preisen und den Szenarien, für die solche CPUs gedacht sind, laufen die Dinger unter Last 24/7, damit sie sich rechnen.
    Wer sich so ein Monster anschafft, und es dann nur den Desktop darstellen lässt, hat ganz andere Probleme als die paar Euro Stromkosten.

  4. Re: Idle-Stromverbrauch

    Autor: derdiedas 07.08.18 - 07:39

    Ich finde die Preise nicht sonderlich hoch. Also ich 1996 mir einen neuen Rechner gekauft hatte (486 dx2 66) kostete der auch um die 5000DM (was heute 5000 Euro entspricht, wenn ich mein Gehalt von Damals sehe sogar wesentlich mehr).

    1200-1700Euro für eine TopEnd CPU kann man sich mal gönnen, ist ja nicht so als ob man sich das jedes Jahr neu kauft. Für schöne Alufelgen geben viele wesentlich mehr aus, und die machen nichts besser oder schneller als die Originalfelgen.

    In Relation zu dem was Leute sich so anschaffen finde ich nicht das jemand ein Problem hat wenn er mit 32Cores nur einen Desktop darstellt. Aber weiss das er für mind 6 Jahre nicht über einen neuen Rechner nachdenken muss.

    Gruß DDD

  5. Re: Idle-Stromverbrauch

    Autor: Arkarit 07.08.18 - 08:30

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz ehrlich... bei den Preisen und den Szenarien, für die solche CPUs
    > gedacht sind, laufen die Dinger unter Last 24/7, damit sie sich rechnen.

    Würde ich ganz und gar nicht unterschreiben. Soll etwas tatsächlich 24/7 unter Last laufen, würde ich einen Server hinstellen, und nicht eine Workstation.

    Workstations hingegen sind - wie der Name schon sagt - hauptsächlich zum Arbeiten gedacht. Man kann sehr viel Leistung abrufen, und damit Kompilieren oder Rendern enorm beschleunigen. Aber die Arbeitszeit dazwischen - das Programmieren, 3D-Szenen bauen, Schneiden etc. enthält naturgemäß einen sehr hohen Idle-Anteil. Hinzu kommen Tasks mit generell weniger Last - z.B. Office, Browsen etc. Das macht man natürlich auch auf dem selben Gerät.

    Insofern interessiert mich der Idle-Verbrauch auch sehr. Beim Vorgänger finde ich ihn mit ~45 Watt jedenfalls viel zu hoch.

  6. Re: Idle-Stromverbrauch

    Autor: Sharra 07.08.18 - 09:12

    Bitte? Was ist an 40W bitteschön viel? Dein Display frisst vermutlich mehr.
    Verglichen mit einer einzelnen LED mag das viel sein, aber gemessen an dem, was du da betreibst, sind 40W eigentlich nichts. Naja zumindest für Leute, die gelernt haben, was Spannung, Strom und Leistung sind.

  7. Re: Idle-Stromverbrauch

    Autor: Arkarit 07.08.18 - 10:44

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte? Was ist an 40W bitteschön viel? Dein Display frisst vermutlich mehr.

    Mein Display zeigt aber auch was an und erfüllt damit einen Zweck.
    Ein Prozessor im Idle hingegen verbraucht Strom für nichts.
    Und 45W für NICHTS sind verdammt viel.

    Mit den 180W bei Vollast habe ich hingegen überhaupt kein Problem - ist bei doppeltem Stromverbrauch mindestens vier Mal so schnell wie mein vorheriger Rechner und damit weitaus effizienter.

  8. Re: Idle-Stromverbrauch

    Autor: Keksmonster226 07.08.18 - 11:02

    Ohne dass die cpu idlet kann dein Bildschirm dir nichts anzeigen

  9. Re: Idle-Stromverbrauch

    Autor: Sharra 07.08.18 - 11:51

    Arkarit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bitte? Was ist an 40W bitteschön viel? Dein Display frisst vermutlich
    > mehr.
    >
    > Mein Display zeigt aber auch was an und erfüllt damit einen Zweck.
    > Ein Prozessor im Idle hingegen verbraucht Strom für nichts.
    > Und 45W für NICHTS sind verdammt viel.
    >
    Öhm...
    Du akzeptierst, dass dein Display ein statisches Bild anzeigt und dabei mehr als 40W verbrät, aber du akzeptierst nicht, dass deine CPU im Idle 40W verbraucht? Glaubst du allen ernstes die CPU wäre in dem Zustand aus, und würde gar nichts tun? Wo kommt denn das Bild her, das du siehst? Wer hält die ganzen Hintergrundprozesse am laufen? Natürlich arbeitet die CPU permanent, solange die Kiste läuft. Und Arbeit = Energie. Wenn du es mal schaffst, diesen Grundsatz zu umgehen, ist dir der Physik-Nobelpreis absolut sicher.
    Das andere ist Standby, und dann braucht die CPU so ziemlich gar nichts.

  10. Idle-Stromverbrauch in Relation zu verfügbaren/kastrierten Kernen

    Autor: Anonymer Nutzer 07.08.18 - 13:40

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kerne werden ja in den Schlaf geschickt, ist das Board was Strom zieht
    > - um die 70 Watt für die komplette Plattform sind typisch.

    Was noch zu beweisen wäre ... anhand von den üblichen Test die ja bestimmt bald kommen werden.

    Einen Kern, bzw. ein kompletten Die komplett schlafen zu legen - und ihn dann schnell wieder aufzuwecken - ist gar nicht sooo einfach. Es sagt sich so einfach und ist doch recht schwierig.

    Den Effekt kann man übrigens ganz gut schon nachvollziehen bei "kastrierten" Dies:
    Ein 8-Kerner wird als 6-er oder 4-er verkauft: Es ist immer der selbe Die, alles andere wäre viel zu teuer.

    In den Tests zeigt sich dann zwischen den 8/6/4-Kernern dann gerne ein Unterschied in der abrufbaren Leistung - bei der Idle-Power sind sie jedoch ziemlich gleich. How come?

    Bei den kommenden Tests diese Betrachtungsweise vielleicht mal mit berücksichtigen.

    Es würde mich freuen wenn sich das wesentlich verbessert hätte.
    Besonders hoffnungsvoll bin ich jedoch nicht.

    Daher meine Bitte:
    Bei Tests die Idle-Power in Abhängigkeit mit den weg-kastrierten/verfügbaren Kerne setzen.

    :-)

  11. Re: Idle-Stromverbrauch in Relation zu verfügbaren/kastrierten Kernen

    Autor: ms (Golem.de) 07.08.18 - 14:18

    Ich verstehe deinen Post nicht ... im Leerlauf benötigen 4C, 6C, 8C praktisch gleich viel Energie - das Stichwort hier ist Power Gating. Und die rund 70 Watt für den 2990WX sehe ich hier vor mir, genauso viel wie der 1950X auf dem gleichen Board.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  12. Re: Idle-Stromverbrauch in Relation zu verfügbaren/kastrierten Kernen

    Autor: Sharra 07.08.18 - 14:20

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe deinen Post nicht ... im Leerlauf benötigen 4C, 6C, 8C
    > praktisch gleich viel Energie - das Stichwort hier ist Power Gating. Und
    > die rund 70 Watt für den 2990WX sehe ich hier vor mir, genauso viel wie der
    > 1950X auf dem gleichen Board.

    Da staunt der Laie, und der Fachmann wundert sich. Ich hab den Beitrag auch gelesen, und dachte mir, was will der eigentlich? Natürlich verbraten die im Leerlauf gleich viel. Das ist so by Design.

  13. Re: Idle-Stromverbrauch

    Autor: Quantium40 13.08.18 - 16:08

    Sharra schrieb:
    > Verglichen mit einer einzelnen LED mag das viel sein, aber gemessen an dem,
    > was du da betreibst, sind 40W eigentlich nichts. Naja zumindest für Leute,
    > die gelernt haben, was Spannung, Strom und Leistung sind.

    40W sind schon reichlich für ein System,dass gerade nichts tut.
    Wir haben schliesslich das Jahr 2018 und nicht mehr das Jahr 2000.
    Inzwischen sollte eigentlich bekannt sein, wie unbenutzte Komponenten von CPU oder Board auch mal abgeschaltet oder drastisch heruntergetaktet werden können, um Energie zu sparen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Entwickler (m/w/d) Business Intelligence / Data Warehouse
    bofrost*, Straelen
  2. Fachinformatiker (m/w/d) IT Support
    Bank of America/Military Banking Overseas Division, Mainz-Kastel
  3. Senior Fullstack Developer (m/w/d)
    CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  4. IT Integration Analyst Digital Services (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg, Mülheim an der Ruhr

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 229€ (Vergleichspreis ca. 300€)
  2. 83€ (Bestpreis mit Mindfactory, Vergleichspreis 89,99€)
  3. 149€ (Bestpreis!) - Aktuell nur in einzelnen Märkten erhältlich
  4. 149,50€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
Gopro Hero 10 Black ausprobiert
Gopros neue Kamera ist die Schnellste

Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
Von Martin Wolf

  1. Gopro Hero 9 Black Gereifte Gopro im Test

Dune: Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor
Dune
Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor

Bombastisch, fantastisch besetzt und einfach wunderschön: Die Dune-Neuverfilmung von Denis Villeneuve ist ein Traum - aber leider nur ein halber.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Science-Fiction-Filme aus den 80ern Damals gefloppt, heute gefeiert
  2. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  3. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Strahlungsresistente Speicher für die Raumfahrt von Infineon
  2. Raumfahrt Esa und finnisches Projekt bauen einen Satelliten aus Holz
  3. Raumfahrt MEV-2 bringt Satellit neue Energie