Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Threadripper 2990WX: AMDs 32-Kerner…

Nur für wenige relevant

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur für wenige relevant

    Autor: schap23 06.08.18 - 17:28

    Es gibt einige Anwendungen, die gut mit vielen Threads umgehen können. Dennoch gehören die Mehrzahl der Anwendungen, die ein "normaler" Nutzer so verwendet nicht dazu. Wenn sich dann herausstellen sollte, daß die einzelnen Kerne schwächer sind wie bei anderen Prozessoren, bleibt der Threadripper nur ein Nischenprodukt.

    Dabei muß man auch immer bedenken, daß die Anwendungen, die sich am besten auf viele Threads aufteilen lassen, schon lange auf der GPU rechnen.

  2. Re: Nur für wenige relevant

    Autor: narfomat 06.08.18 - 18:06

    >Es gibt einige Anwendungen, die gut mit vielen Threads umgehen können. Dennoch gehören die Mehrzahl der Anwendungen, die ein "normaler" Nutzer so verwendet nicht dazu.

    https://m.youtube.com/watch?v=wCk4nrQ1yaQ

    >Dabei muß man auch immer bedenken, daß die Anwendungen, die sich am besten auf viele Threads aufteilen lassen, schon lange auf der GPU rechnen.

    shit! haetten die das nur vor der produktion gewusst... :)


    was verstehst du am begriff WORKSTATION nicht? das teil kostet 2000euro! natuerlich ist der NICHT fuer homeuser gedacht sondern fuer professionelle anwendungen mit denen man geld verdient! du kaufst dir ja auch keinen muldenkipper wenn du deine sachen auch mit nem kombi transportieren kannst...

  3. Re: Nur für wenige relevant

    Autor: RheinPirat 06.08.18 - 18:08

    Da ist wohl jemand beim Übergang von 2 auf 4 Kerne stecken geblieben ^^

  4. Re: Nur für wenige relevant

    Autor: unbuntu 06.08.18 - 18:08

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn sich dann herausstellen sollte, daß die
    > einzelnen Kerne schwächer sind wie bei anderen Prozessoren, bleibt der
    > Threadripper nur ein Nischenprodukt.

    Echt? Ich dachte das wird der neue Prozessor für die Massen!

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  5. Re: Nur für wenige relevant

    Autor: Sharra 06.08.18 - 22:19

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schap23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn sich dann herausstellen sollte, daß die
    > > einzelnen Kerne schwächer sind wie bei anderen Prozessoren, bleibt der
    > > Threadripper nur ein Nischenprodukt.
    >
    > Echt? Ich dachte das wird der neue Prozessor für die Massen!

    Naja, wird er auch. Aber nicht morgen. Das wird noch ein klein wenig dauern.
    Aber wenn jetzt selbst Intel mal aus dem Quark kommt, und sich 8-Kerner in der breiten Masse verteilen, wachen die Softwareentwickler vielleicht auch mal auf, und programmieren ihre Programme mal so, dass sie auch ordentlich parallelisieren. (Klar, geht bei weitem nicht mit jedem Programm/Spiel). Und wenn die Dinger dann nicht fest auf 2-4 Threads festgelegt sind, sondern dynamisch Last verteilen können, dann lohnt sich auch ein 32-Kerner für daheim. Rein von der Leistung her natürlich. Die Kosten dafür sind, für Privatanwender, noch jenseits von Gut und Böse. Aber auch das wird sich mit der Zeit relativieren.

  6. Re: Nur für wenige relevant

    Autor: DeathMD 07.08.18 - 07:36

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ... bleibt der
    > Threadripper nur ein Nischenprodukt.

    Ach Menno... und ich wollte mir den für CS GO holen.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  7. Re: Nur für wenige relevant

    Autor: derdiedas 07.08.18 - 07:46

    Finde ich nicht - wenn ich einen neuen Rechner kaufe würde es bestimmt der mit 32Cores sein. Nicht weil ich sie aktuell benötige, sondern einfach weil sie verfügbar sind und dafür sorgen das ich über Jahre keinen neuen Rechner benötige. Und ob ich im Vergleich 500-700 Euro mehr bei einem 4000 Euro System zahle macht auf 6 Jahre gerechnet rund 100 Euro pro Jahr = 8,3 Euro pro Monat aus.

    Viele geben für Ihren Grill im Garten mehr aus als diese CPU kostet.

    Die Frage war noch nie - braucht man das? Sondern ich will was neues und wie hoch ist mein Budget. Ein MacBook Pro kostet auch ohne Probleme 3000 Euro+, warum sollte mein Spiele und Hobby CAD Rechner billiger sein?

    Gruß DDD

  8. Re: Nur für wenige relevant

    Autor: Hotohori 07.08.18 - 21:07

    Ich finde dieses "über viele Jahre keinen neuen Rechner mehr brauchen" immer etwas zu kurz gedacht.

    Nicht nur die CPU entwickelt sich weiter, auch etliche andere Dinge im Rechner, wie Anschluss Standards, ChipSatz, CPU Befehlssätze und so weiter.

    Ja, schön, dann hat man halt einen 5+ Jahre alten Rechner, der Leistungsmäßig zwar noch absolut top ist, aber dem womöglich passende Anschlüsse fehlen, dessen Chipsatz/Arbeitsspeicher veraltet ist und/oder dem wichtige Befehlssätze fehlen oder aktueller: bei dem wichtige Sicherheitslöcher nicht gestopft wurden.

    Leistung ist nicht alles an einem PC. Da rüste ich lieber alle 3-4 Jahre auf, hab dafür dann aber das Neuste und bekomme für meine alte Hardware auf dem Gebrauchtmarkt auch noch mehr Geld.

    Und ja, mein alter PC war auch 7 Jahre alt, daher kenne ich die oben genannten Probleme gut. So lange soll mein neuer PC nun aber nicht mehr halten.

  9. Re: Nur für wenige relevant

    Autor: Mr Miyagi 07.08.18 - 21:18

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde dieses "über viele Jahre keinen neuen Rechner mehr brauchen"
    > immer etwas zu kurz gedacht.

    Im Gegenteil das ist sogar sehr weit gedacht, da es nicht nur gut für den Geldbeutel sondern auch gut für die Umwelt ist.
    >
    > Nicht nur die CPU entwickelt sich weiter, auch etliche andere Dinge im
    > Rechner, wie Anschluss Standards, ChipSatz, CPU Befehlssätze und so
    > weiter.
    >
    > Ja, schön, dann hat man halt einen 5+ Jahre alten Rechner, der
    > Leistungsmäßig zwar noch absolut top ist, aber dem womöglich passende
    > Anschlüsse fehlen, dessen Chipsatz/Arbeitsspeicher veraltet ist und/oder
    > dem wichtige Befehlssätze fehlen oder aktueller: bei dem wichtige
    > Sicherheitslöcher nicht gestopft wurden.

    Ich bin noch mit meinem IvyBridge unterwegs seit das Teil rauskam hat sich quasi nichts signifikantes getan. Klar läuft das System mit DDR3 nicht mit DDR4 aber das macht keinen großen Unterschied insbesondere keinen der eine dearartige Investition rechtfertigt.

    Das einzig Interessante sind mittlerweile die zusätzlichen Kerne bei denen ich im Falle eines Neukaufs auch eher zu mehr als weniger greifen würde.

  10. Re: Nur für wenige relevant

    Autor: Silberfan 08.08.18 - 08:52

    RheinPirat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ist wohl jemand beim Übergang von 2 auf 4 Kerne stecken geblieben ^^
    E-Mail, Chatten, Youtube, Facebook, nen bissel Netflix ,etc. da reichen 2 Kerne aus. Wenn er noch genug Speicher hat (16Gb) würde es auch noch für Fornite zocken reichen ( setzt gute Grafikkarte voraus) . Aber alles darüber da scheint er was Leistung angeht sich noch nicht so gut auszukennen. scheint eher nen Intel Verfechter zu sein der eh nur Single Core Leistung kennt :-)

  11. Re: Nur für wenige relevant

    Autor: bionade24 08.08.18 - 09:47

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unbuntu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > schap23 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn sich dann herausstellen sollte, daß die
    > > > einzelnen Kerne schwächer sind wie bei anderen Prozessoren, bleibt der
    > > > Threadripper nur ein Nischenprodukt.
    > >
    > > Echt? Ich dachte das wird der neue Prozessor für die Massen!
    >
    > Naja, wird er auch. Aber nicht morgen. Das wird noch ein klein wenig
    > dauern.
    > Aber wenn jetzt selbst Intel mal aus dem Quark kommt, und sich 8-Kerner in
    > der breiten Masse verteilen, wachen die Softwareentwickler vielleicht auch
    > mal auf, und programmieren ihre Programme mal so, dass sie auch ordentlich
    > parallelisieren. (Klar, geht bei weitem nicht mit jedem Programm/Spiel).
    > Und wenn die Dinger dann nicht fest auf 2-4 Threads festgelegt sind,
    > sondern dynamisch Last verteilen können, dann lohnt sich auch ein 32-Kerner
    > für daheim. Rein von der Leistung her natürlich. Die Kosten dafür sind, für
    > Privatanwender, noch jenseits von Gut und Böse. Aber auch das wird sich mit
    > der Zeit relativieren.

    Wenn ich meinen Code so schreibe, dann mich das vorrangig, um auf ARM schneller zu seien. Vermute mal, dass ARM oder RISC-V die amd64-Architektur komplett ablösen wird.

  12. Re: Nur für wenige relevant

    Autor: sneaker 08.08.18 - 13:25

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich nicht - wenn ich einen neuen Rechner kaufe würde es bestimmt der
    > mit 32Cores sein. Nicht weil ich sie aktuell benötige, sondern einfach weil
    > sie verfügbar sind und dafür sorgen das ich über Jahre keinen neuen Rechner
    > benötige.
    Nur daß das Teil bei 99% aller aktuellen Anwendungen langsamer ist, als andere, günstigere Systeme mit weniger CPU-Kernen, aber mehr Single-Thread-Leistung. Es ist nicht absehbar, ob sich das in den nächsten 5 Jahren ändert.

  13. Re: Nur für wenige relevant

    Autor: Anonymer Nutzer 08.08.18 - 23:03

    sneaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Finde ich nicht - wenn ich einen neuen Rechner kaufe würde es bestimmt
    > der
    > > mit 32Cores sein. Nicht weil ich sie aktuell benötige, sondern einfach
    > weil
    > > sie verfügbar sind und dafür sorgen das ich über Jahre keinen neuen
    > Rechner
    > > benötige.
    > Nur daß das Teil bei 99% aller aktuellen Anwendungen langsamer ist, als
    > andere, günstigere Systeme mit weniger CPU-Kernen, aber mehr
    > Single-Thread-Leistung. Es ist nicht absehbar, ob sich das in den nächsten
    > 5 Jahren ändert.

    Mag sein. Aber für das deiner Meinung nach verbleibende 1% ist dann die CPU die richtige Zielgruppe. Und ja, was der Markt daraus macht bleibt abzuwarten. 5 Jahre halte ich auch für einen guten Zeitraum um dafür Anwendungen bereitzustellen. Es war ja schließlich nur selten umgekehrt der Fall. ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. Consors Finanz BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, München
  3. Stadt Flensburg, Flensburg
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 61,90€
  3. 529€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

  1. Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
    Samsung CRG9 im Test
    Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

    Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.

  2. Brennstoffzellenauto: Toyota stellt neuen Mirai vor
    Brennstoffzellenauto
    Toyota stellt neuen Mirai vor

    Der Toyota Mirai, das erste Serien-Brennstoffzellenauto, ist vom Design her nicht jedermanns Sache. Für das kommende Jahr hat der japanische Automobilkonzern einen Nachfolger angekündigt, dessen Formen eher dem europäischen Geschmack entsprechen werden.

  3. Netzausbau: Merkel öffnet 5G-Netz für Huawei
    Netzausbau
    Merkel öffnet 5G-Netz für Huawei

    Auf Drängen des Kanzleramts verzichtet Berlin auf ein Verbot der chinesischen Mobilfunk-Technik. Koalitionspolitiker kritisieren die Entscheidung.


  1. 12:00

  2. 11:57

  3. 11:51

  4. 11:40

  5. 10:49

  6. 10:14

  7. 10:00

  8. 09:58