Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Threadripper 2990X: AMDs 32-Kerner…

sehr schön, AMD bringt Multi(est)-Core in die Breite

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. sehr schön, AMD bringt Multi(est)-Core in die Breite

    Autor: DY 21.06.18 - 09:10

    bei Intel hört man immer nur: neue CPU läuft nicht hier und nicht da, braucht wieder neues Mainboard, schafft zwar xx Ghz, aber nur mit Kompressorkühlung oder bei Vollmond.....

    bei AMD werden alte Mainboards unterstützt und die Teile sind bezahlbar und leifern ordentlich Power. Sauber!

  2. Re: sehr schön, AMD bringt Multi(est)-Core in die Breite

    Autor: ms (Golem.de) 21.06.18 - 13:24

    Ryzen passt auf AM3+? *SCNR*

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: sehr schön, AMD bringt Multi(est)-Core in die Breite

    Autor: Sarkastius 22.06.18 - 04:21

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ryzen passt auf AM3+? *SCNR*
    Nein aber AM3 CPU´s liefen auch auf älteren Chipsätzen. Das Intel mit Absicht die CPU upgrades blockt sollte euch wohl klar sein. Wenn mal aller 3 - 4 CPU Generationen ein Cut kommt fühle ich mich als Kunde nicht verarscht. Ich kann mich entsinnen das AMD erst 2019 als AM4 supportet Plattform beschrieben hat. Jetzt ist es 2020. Also mit der direkten Konkurenz zeigen sich da schon Unterschiede.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München-Schwabing
  2. Oldendorff Carriers GmbH & Co. KG, Lübeck
  3. über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Süddeutschland
  4. infoteam Software AG, Bubenreuth bei Erlangen, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

  1. Frequenzauktion: Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
    Frequenzauktion
    Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz

    Auch die SPD-Fraktion legt sich bei 5G mit der Bundesnetzagentur an. 50 MBit/s entlang von fahrgaststarken Bahnstrecken seien rückwärtsgerichtet.

  2. Verdi: Streik bei Amazon an zwei Standorten
    Verdi
    Streik bei Amazon an zwei Standorten

    Eine Lohnerhöhung um zwei Prozent führt zu mehrtägigen Streiks bei Amazon Deutschland. Die Unterschiede zum Tarifvertrag blieben damit bestehen.

  3. Frequenzauktion: CDU warnen per Brandbrief vor 5G-Funkloch-Krise
    Frequenzauktion
    CDU warnen per Brandbrief vor 5G-Funkloch-Krise

    Die Unions-Vize-Chefs und der Vorsitzende des Beirats der Bundesnetzagentur wollen die Bedingungen für die Vergabe der 5G-Frequenzen ändern. Höhere Abdeckung und eine verpflichtende Zulassung von MVNOs seien nötig. Deutschland werde sonst kein 5G-Leitmarkt.


  1. 18:51

  2. 18:12

  3. 16:54

  4. 15:59

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 14:31