1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Threadripper 3970X/3960X im Test…

Schlechte Latenz?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schlechte Latenz?

    Autor: ffx2010 26.11.19 - 12:11

    Ich habe "gehört", dass die neuen Threadripper eine extrem schlechte Latenz aufgrund des Designs hätten, und Intel hier viel schneller sei, und ich deshalb niemals Threadripper kaufen solle.

    Stimmt es oder nicht? Könnte mir jemand die Details etwas erläutern?

  2. Re: Schlechte Latenz?

    Autor: EinJournalist 26.11.19 - 13:01

    Selbst wenn es so wäre, frage ich mich wie sich diese Latenzen auswirken sollen. Diese Prozessoren sind für gewisse Workloads gedacht, und da sprechen doch die Testergebnisse für sich und alles scheint zu funktionieren wie es soll.

    Typos sind beabsichhtight und sollen den Leser anregen, meinen Beitrag genauer zu lesen. Wer welche findet, der darf sie gerne behalten.

  3. Re: Schlechte Latenz?

    Autor: ms (Golem.de) 26.11.19 - 13:10

    Die Frage ist, welche Latenzen? Es gibt ja innerhalb eines CCX, innerhalb eines CCD oder zum IOD hin ... bei Intel wiederum die Anzahl der Hops im Mesh.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  4. Re: Schlechte Latenz?

    Autor: tritratrulala 26.11.19 - 16:33

    ffx2010 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe "gehört", dass die neuen Threadripper eine extrem schlechte Latenz
    > aufgrund des Designs hätten, und Intel hier viel schneller sei, und ich
    > deshalb niemals Threadripper kaufen solle.
    >

    Auf was bezogen genau? Latenzen sind bei CPUs vielleicht unterschiedlich im Mikrosekunden-Bereich. Das kann vielleicht Probleme bei manchen Highend-Audio-Echtzeitanwendungen machen, sonst nicht. Hört sich grundsätzlich nach FUD an.

    Da beim neuen Threadripper das Design deutlich verändert wurde und kein NUMA mehr vorliegt, gelten viele der alten Probleme der vorheringen Generation aber nicht.

    > Stimmt es oder nicht? Könnte mir jemand die Details etwas erläutern?

    Du solltest erstmal erläutern, was dein Anwendungsfall ist.

  5. Re: Schlechte Latenz?

    Autor: ffx2010 26.11.19 - 18:09

    tritratrulala schrieb:
    -> Auf was bezogen genau? Latenzen sind bei CPUs vielleicht unterschiedlich im
    > Mikrosekunden-Bereich. Das kann vielleicht Probleme bei manchen
    > Highend-Audio-Echtzeitanwendungen machen, sonst nicht. Hört sich
    > grundsätzlich nach FUD an.
    >
    > Da beim neuen Threadripper das Design deutlich verändert wurde und kein
    > NUMA mehr vorliegt, gelten viele der alten Probleme der vorheringen
    > Generation aber nicht.
    >
    > > Stimmt es oder nicht? Könnte mir jemand die Details etwas erläutern?
    >
    > Du solltest erstmal erläutern, was dein Anwendungsfall ist.

    Ok danke, ich versuche, einmal wiederzugeben was mir gesagt wurde: Ich solle einen Bogen um Threadripper machen, weil durch das Core-Design, dass 8 Kerne in jeweils eine Einheit zusammengefasst sind, eine grosse Bus(?)-Latenzen erzeugt wird und die CPU damit besonders schlecht geeignet ist für Echtzeit-Processing, welches möglichst niedrige Latenzen benötigt, z.B. Realtime-Audio. Der Herr meinte, dass ich letzten endes dann billiger wegkomme mit dem Intel-Pendant :)

    Sorry, mein Wissen bezüglich Microelelektronik ist sehr beschränkt.

    Du schreibst also, dass sein Argument also nicht mehr aktuell ist und die Latenzen nun so gering sind, dass auch Echtzeit-Anwendungen gehen?

  6. Re: Schlechte Latenz?

    Autor: Ford Prefect 26.11.19 - 18:17

    Also erstmal waren Echtzeitanwendungen auch in der vorherigen Generation kein Problem. Mal davon abgesehen, dass du oder dein Einflüsterer wohl kaum ein tatsächliches Echtzeitbetriebssystem einsetzen. Realtime Audio funktioniert jedenfalls ganz genauso gut.

    Es gibt gegenüber Intel höhere Latenzen bei Speicherzugriffen bei Zen und Zen+. Diese wurden bei Zen2 einerseits etwas eingedämmt durch ein besseres Design. Aber andererseits wurden auch die Speichercontroller aus den Chiplets gezogen, was diesbzgl. nicht geholfen hat. Deswegen hat AMD den Prozessoren selbst einen massiven(!) L3-Cache spendiert. Das führt dazu, dass auch bei speicherintensiven Berechnungen kein Nachteil mehr zu sehen ist (siehe entspr. Benchmarks).

    Zum Vergleich mit Intel ist noch zu sagen, dass Intels Ringpuffer bei vielen Kernen in Bedrängnis kommt. Deswegen haben sie den Mesh-Interconnect eingeführt, um mit Infinity Fabric mithalten zu können. Wie gut das gelingt, weiß ich jetzt gerade auch nicht. Wäre mal interessant.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.11.19 18:19 durch Ford Prefect.

  7. Re: Schlechte Latenz?

    Autor: Copper 28.11.19 - 07:51

    Ford Prefect schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Vergleich mit Intel ist noch zu sagen, dass Intels Ringpuffer bei
    > vielen Kernen in Bedrängnis kommt. Deswegen haben sie den Mesh-Interconnect
    > eingeführt, um mit Infinity Fabric mithalten zu können. Wie gut das
    > gelingt, weiß ich jetzt gerade auch nicht. Wäre mal interessant.

    Der Ringbus hat tatsächlich prinzipbedingt etwas geringere Latenzen als AMDs IF, der das aber -wie Sie schon schrieben- mittlerweile gut kaschiert.
    Allerdings wird der Ringbus (bzw. bei einigen Modellen war's ein doppelter Ringbus) bei höheren Kernzahlen ineffizient, daher Intels Mesh. Das Mesh hat allerdings sehr unterschiedliche Latenzen, je nachdem, wieviel Hops ein Signal machen muss. Bei einer Direktverbindung hat das Mesh bessere Latenzen als AMD, bei 2 Hops oder mehr lag Amd Zen/Zen+ ein Stück vorne.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. BELFOR Deutschland GmbH, Duisburg
  3. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam, Chemnitz
  4. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  2. 14,99€
  3. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 19,80€, XCOM 2 für 12,50€, Mafia: Definitive...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme