1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Threadripper 3970X/3960X im Test…

Warum sollte Intel den Powercreep eingehne?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum sollte Intel den Powercreep eingehne?

    Autor: PerilOS 25.11.19 - 22:05

    AMD macht mit solchen CPU's kein Geld. Die Käuferschicht ist schlicht irrelevant. Hier gehts um show off. Kann AMD gerne machen. Die Frage ist nur ob Intel es nötig hat, was ich bezweifle.
    Im Prinzip macht AMD gerade mit Intel was Nvidia mit AMD/ATI gemacht hat. Das schönste Pferd im Stall haben aus Marketinggründen. Nur das Intel Patte macht und AMD nicht.

  2. Re: Warum sollte Intel den Powercreep eingehne?

    Autor: Copper 26.11.19 - 08:31

    AMD wird mit den CPUs auch ihr Scherflein machen. Ob nun von der Bestückungsstraße ein EPYC oder ein TR runterfällt, dürfte ziemlich egal sein.
    Und von show-off lebt z.B. Nvidia schon einige Zeit sehr gut. Die haben die besten High-End-Karten, also müssen per se auch Mittel- und Unterklasse top sein. So zumindest die Meinung.

    Und Intel hat mit den bisherigen HEDTs gut Geld gemacht. Die Preissenkung spricht Bände. Aktuell wird Intel die HEDT-CPUs immer noch mit Gewinn verkaufen, keine Frage, aber vorher war bei gleichem Aufwand deutlich mehr Kohle drin.
    Und wenn man sich die Quartalszahlen ansieht, macht AMD durchaus deutlich "Patte".
    UND HEDT dürfte weder bei Intel noch bei AMD der große Umsatzbringer sein. Das sind eher CPUs, um noch ein wenig Geld mitzunehmen und die Lücke zwischen Mainstream und Server abzudecken, für die, die die Leistung auch nutzen können.

  3. Re: Warum sollte Intel den Powercreep eingehne?

    Autor: ThaKilla 26.11.19 - 08:35

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AMD macht mit solchen CPU's kein Geld. Die Käuferschicht ist schlicht
    > irrelevant. Hier gehts um show off. Kann AMD gerne machen. Die Frage ist
    > nur ob Intel es nötig hat, was ich bezweifle.
    > Im Prinzip macht AMD gerade mit Intel was Nvidia mit AMD/ATI gemacht hat.
    > Das schönste Pferd im Stall haben aus Marketinggründen. Nur das Intel Patte
    > macht und AMD nicht.

    Das selbe Spiel wie mit der Formel 1. Da macht auch niemand Geld.

  4. Re: Warum sollte Intel den Powercreep eingehne?

    Autor: Lanski 26.11.19 - 09:14

    ThaKilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PerilOS schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > AMD macht mit solchen CPU's kein Geld. Die Käuferschicht ist schlicht
    > > irrelevant. Hier gehts um show off. Kann AMD gerne machen. Die Frage ist
    > > nur ob Intel es nötig hat, was ich bezweifle.
    > > Im Prinzip macht AMD gerade mit Intel was Nvidia mit AMD/ATI gemacht
    > hat.
    > > Das schönste Pferd im Stall haben aus Marketinggründen. Nur das Intel
    > Patte
    > > macht und AMD nicht.
    >
    > Das selbe Spiel wie mit der Formel 1. Da macht auch niemand Geld.

    Mehr braucht man dazu glaube ich auch nicht mehr sagen. :D
    Da hast du deinem Name aber alle Ehre gemacht - klare Ansage.

  5. Re: Warum sollte Intel den Powercreep eingehne?

    Autor: gaciju 26.11.19 - 09:36

    Ob Intel es noetig hat?

    Die haben schon vorgelegt und verbrauchen das gleiche bei nur 8 Kernen.

    Auch schoen war als Intel vor lauter Panik auf einer Messe eine CPU derart hochgepruegelt hat dass man eine fluessigkuehlung samt aktivem chiller gebraucht hat. Allein letzterer verbraucht mehr als manche CPU.

    Soviel zu dem, was Intel noetig hat.

  6. Re: Warum sollte Intel den Powercreep eingehne?

    Autor: tritratrulala 26.11.19 - 09:55

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AMD macht mit solchen CPU's kein Geld. Die Käuferschicht ist schlicht
    > irrelevant. Hier gehts um show off. Kann AMD gerne machen. Die Frage ist
    > nur ob Intel es nötig hat, was ich bezweifle.

    Intel war es immer wichtig, die schnellste und beste CPU zu haben. Alleine für das Mindshare und den Ruf der eigenen Marke ist das sehr relevant, auch wenn mit bestimmten Produkten nicht viel Geld verdient wird.

    Aufgrund von AMDs modularer Architektur bezweifle ich aber nicht, dass die damit auch tatsächlich signifikant Geld verdienen. Billig sind die neuen CPUs ja nicht wirklich.

    > Im Prinzip macht AMD gerade mit Intel was Nvidia mit AMD/ATI gemacht hat.
    > Das schönste Pferd im Stall haben aus Marketinggründen. Nur das Intel Patte
    > macht und AMD nicht.

    Der Threadripper ist auch rein technisch ein Meilenstein, das ist nicht nur Marketing. Intel kann da momentan nichts gegensetzen. Wie kommst du auf sowas? Bei NVidia vs. AMD war es vor ein paar Jahren doch auch so: AMD konnte schlicht keine konkurrenzfähigen GPUs anbieten.

  7. Re: Warum sollte Intel den Powercreep eingehne?

    Autor: Polydesigner 26.11.19 - 10:00

    Bzgl. AMD und Mindshare :) :
    https://youtu.be/1GmFk6-8s7I

  8. Re: Warum sollte Intel den Powercreep eingehne?

    Autor: Suppenhuhn 26.11.19 - 11:26

    gaciju schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob Intel es noetig hat?
    >
    > Die haben schon vorgelegt und verbrauchen das gleiche bei nur 8 Kernen.

    Intel gibt die TDP anders an als AMD. Intel als Richtwert für die Kühllösung, AMD ist dagegen ziemlich nah an der tatsächlichen Leistungsaufnahme der CPU. Das Intel CPUs also weniger Saft brauchen, gerade unter Vollast ist schlicht nicht wahr.

  9. Re: Warum sollte Intel den Powercreep eingehne?

    Autor: ms (Golem.de) 26.11.19 - 12:02

    AMD sagt 105 Watt bei einem 3800X, tatsächlich darf er aber dauerhaft 142 Watt ziehen *

    Intel sagt 95 Watt bei einem 9900K, tatsächlich darf er aber kurz 118 Watt ziehen *

    * sofern das Mainboard gemäß der Specs eingestellt ist

    EDIT: 9900K statt 9900KS

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.19 13:23 durch ms (Golem.de).

  10. Re: Warum sollte Intel den Powercreep eingehne?

    Autor: gaym0r 26.11.19 - 14:10

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AMD macht mit solchen CPU's kein Geld. Die Käuferschicht ist schlicht
    > irrelevant.

    Zumindest kommen sie aktuell nicht hinterher. Die Nachfrage nach den neuen Threadrippern ist größer als das Angebot.

  11. Re: Warum sollte Intel den Powercreep eingehne?

    Autor: sifusanders 26.11.19 - 14:19

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AMD sagt 105 Watt bei einem 3800X, tatsächlich darf er aber dauerhaft 142
    > Watt ziehen *
    >
    > Intel sagt 95 Watt bei einem 9900KS, tatsächlich darf er aber kurz 118 Watt
    > ziehen *
    >
    > * sofern das Mainboard gemäß der Specs eingestellt ist
    Wohl eher der 9900K

    der 9900KS hat eine TDP von 127W

  12. Re: Warum sollte Intel den Powercreep eingehne?

    Autor: Suppenhuhn 26.11.19 - 14:30

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AMD sagt 105 Watt bei einem 3800X, tatsächlich darf er aber dauerhaft 142
    > Watt ziehen *
    >
    > Intel sagt 95 Watt bei einem 9900KS, tatsächlich darf er aber kurz 118 Watt
    > ziehen *
    >
    > * sofern das Mainboard gemäß der Specs eingestellt ist

    Exakt. "Intel sagt..."
    Und was intel sagt und was Intel tut sind aber zwei paar Stiefel.

    All Core Turbo eines i9900K sind halt dann knapp 170 statt wie angeben 95 Watt.
    (ich darf hier leider eine Links posten, sonst stünde hier als Quelle Anandtech...)

    Und genau da liegt der Hund begraben.
    Intel TDP: Relativ nah dran wenn mal zwei, drei Kerne kurfristig boosten.
    AMD TDP: All Core Turbo (ohne BPO) wenns die Kühllösung hergibt.

    Ich habs auch grade eben mit einem R5 3600 ausprobiert weil grad nix dickeres da war. Mit deaktiviertem PBO, alle Cores auf maximalemem Boost von 4,2 GHz hat exakt die TDP die AMD auch angibt. Nämlich 65 Watt. Ohne undervolting.

  13. Re: Warum sollte Intel den Powercreep eingehne?

    Autor: ntldr 26.11.19 - 14:38

    Die Kosten für Threadripper werden allerdings auch nicht besonders hoch sein, da vieles Epyc entspricht. Auch der neue Sockel wird wohl größtenteils Vorarbeit für den nächsten Epyc sein, so hat man schonmal die Möglichkeit zu testen, bevor man sich Serverkunden vergrault.

    Und letztendlich bleibt auch der Faktor, die schnellste Desktop CPU auf dem Markt anbieten zu können. Das ist auch in den unteren Segmenten immer ein Verkaufsfaktor, wie z.B. auch bei Nvidia mit der 2080ti sichtbar.

  14. Re: Warum sollte Intel den Powercreep eingehne?

    Autor: Ford Prefect 26.11.19 - 17:17

    Im TR stecken die selben Chiplets wie in Ryzen, nur mehr davon, zu einem entspr. höheren Preis.
    Ich sehe hier nicht, wieso AMD daran weniger als bei den anderen Prozessoren verdienen sollte.

    Auch der Interconnect-Chip ist der selbe wie in Ryzen, Epyc, ja sogar der Chipsatz ist der gleiche Cip.

    Tatsächlich sind die HEDT-Chips von Intel diejenigen, die deutlich mehr Geld in der Herstellung kosten, denn sie haben aufgrund ihrer Größe (keine Chiplets) einen deutlich höheren Ausschuss. Und Intel hat die Preise halbiert. Da würde ich eher Sorge haben, dass sie in dem Segment Geld verbrennen.

  15. Re: Warum sollte Intel den Powercreep eingehne?

    Autor: plutoniumsulfat 27.11.19 - 20:32

    Ford Prefect schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im TR stecken die selben Chiplets wie in Ryzen, nur mehr davon, zu einem
    > entspr. höheren Preis.
    > Ich sehe hier nicht, wieso AMD daran weniger als bei den anderen
    > Prozessoren verdienen sollte.

    Weil der Absatz viel geringer ist.

  16. Re: Warum sollte Intel den Powercreep eingehne?

    Autor: ms (Golem.de) 28.11.19 - 13:23

    Wenn es unter Dauerlast mehr als 95W beim 9900K sind, dann liegt es am Mainboard und nicht an der CPU ... das weiß Ian (Anandtech) natürlich auch.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.19 13:24 durch ms (Golem.de).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  3. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 2100,00€
  2. 299,00€
  3. 194,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Raptor 27 Razers erstes Display erscheint im November
  2. Gaming-Maus Razer macht die Viper kabellos
  3. Raion Razer verkauft neues Gamepad für Arcade-Spiele

  1. Horror: Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor
    Horror
    Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

    Rund 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung will Capcom ein Remake von Resident Evil 3 veröffentlichen und Jill Valentine erneut nach Raccoon City schicken. Zusätzlich zur Kampagne ist ein ungewöhnlicher Multiplayermodus geplant.

  2. Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec
    Antivirus
    McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

    Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.

  3. Radeon Adrenalin 2020: AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber
    Radeon Adrenalin 2020
    AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber

    Mit der neuen Version seiner Treibersoftware Radeon Adrenalin bietet AMD eine neue Funktion namens Boost, die bei viel Action auf dem Bildschirm die Auflösung dynamisch runterschraubt - unter anderem in Pubg und Call of Duty.


  1. 16:51

  2. 16:15

  3. 16:01

  4. 15:33

  5. 14:40

  6. 12:38

  7. 12:04

  8. 11:59