1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tinkerforge: Mehr Sensoren, Schalter…

lieber Arduino

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. lieber Arduino

    Autor: vistahr 06.12.13 - 12:01

    Grade wegen der Javaunterstützung find ich TF sehr interessant, aber die Bricklets sind mir persönlich einfach zu teuer und über die Extensions wird das Gesamtpaket auch ziemlich klobig.

    Ich habe zum Arduino gegriffen und bin hier voll zufrieden da. Für mich vereint er die Einachheit von TF und den Umfang vom RbPi, da man für viele Dinge auch einfach keinen "vollwertigen" Computer benötigt.

  2. Re: lieber Arduino

    Autor: kaymvoit 06.12.13 - 12:12

    Sehe ich genauso. Wobei ich bei Arduino auch die meisten Shields nur sehr eingeschränkt verstehe. Warum sollte ich mir sowas für verhältnismäßig viel Geld oben drauf klatschen und Flexibilität bei der Pin-Belegung verlieren, wenn ich es viel kleiner einfach so verbinden kann? Wenns produktiv wird, greife ich sowieso lieber zum Nano. Der passt dann z.B. problemlos mit sonstigen Teilen in eine Verteilerdose. Steuert so z.B. meine Motorleinwand synchron zum Beamer. (Dankbarerweise hat die Fernbedienung separate Ein- und Ausschaltknöpfe, so dass es supersauber funktioniert.)

  3. Re: lieber Arduino

    Autor: Philucky 06.12.13 - 13:51

    Vor allem schon der PIR Sensor.. kriegt man versandkostenfrei für 1,67¤ in China.. mit nem bisschen Kabel dran ohne Befestigungskit 15¤ bei Tinkerforge.

  4. Re: lieber Arduino

    Autor: Anonymer Nutzer 07.12.13 - 22:05

    Philucky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem schon der PIR Sensor.. kriegt man versandkostenfrei für 1,67¤ in
    > China.. mit nem bisschen Kabel dran ohne Befestigungskit 15¤ bei
    > Tinkerforge.

    Wow, die Gier kennt keine Grenzen.

  5. Re: lieber Arduino

    Autor: Anonymer Nutzer 07.12.13 - 22:11

    kaymvoit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich genauso. Wobei ich bei Arduino auch die meisten Shields nur sehr
    > eingeschränkt verstehe. Warum sollte ich mir sowas für verhältnismäßig viel
    > Geld oben drauf klatschen und Flexibilität bei der Pin-Belegung verlieren,
    > wenn ich es viel kleiner einfach so verbinden kann?

    Die Shields haben schon ihre Berechtigung. Viele Sensoren sind verdammt klein und schwer zu verlöten. Und nicht jeder weiß, wo noch welcher Widerstand oder Kondensator hin muss, damit das alles funktioniert. Die Shields optimieren nur für Arduino bzw es wird dir Arbeit abgenommen, die ohnehin nötig wäre. Da verlierst du in der Regel nichts an Flexibilität.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUMA Riester GmbH & Co. KG, Müllheim
  2. Hays AG, Pfaffenhofen an der Roth
  3. NetApp Deutschland GmbH, Hamburg, Berlin
  4. HUESKER Synthetic GmbH, Gescher

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 499,90€
  2. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 569€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf