1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trådfri: Auch Ikeas smarte Steckdose…

Eure Erfahrungen mit Trådfri?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eure Erfahrungen mit Trådfri?

    Autor: dantist 02.04.19 - 15:19

    Ich habe alle Nicht-RGB Hue-Lampen durch Trådfri ersetzt, einmal weil sie spürbar heller sind (1000lm statt 800) und wegen des hohen CRI von >90.

    Leider merkt man den günstigen Preis doch deutlich. Das Dimmen ist nicht so "smooth" wie bei Philips, Blinken geht überhaupt nicht, da die Ikea-Lampen gefühlt nur alle zwei Sekunden die Helligkeit wechseln können. Und dann ist da noch das sporadische Aufblitzen ausgeschalteter Lampen, das schon ewig bekannt ist und von Philips auf reddit kommentiert wurde, aber ein Fix ist dafür soweit ich weiß nie erschienen.

    Trådfri ist ganz ok, aber richtig toll ist es nicht.

  2. Re: Eure Erfahrungen mit Trådfri?

    Autor: Anonymer Nutzer 02.04.19 - 15:26

    Also ich hab kein Grund zur Klage. Finde die Hue Bridge und API etwas besser, dafür eben tatsächlich die Hardware von Ikea. In der Praxis ist es mir eigentlich egal ob ich mit den Lampen Disko spielen kann. Ist eine nette Spielerei aber das war es dann auch. Dafür sind die Schalter von Hue echt über die Maßen hässlich. Bin froh, dass sich die Ikea Schalter auch an die Hue koppeln lassen.

  3. Re: Eure Erfahrungen mit Trådfri?

    Autor: Psy2063 02.04.19 - 15:41

    dantist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe alle Nicht-RGB Hue-Lampen durch Trådfri ersetzt, einmal weil sie
    > spürbar heller sind (1000lm statt 800) und wegen des hohen CRI von >90.

    habe nur eine Nicht-RGB Hue im Flur wo mir die maximale Helligkeit relativ egal ist. Alle anderen sind RGB und da Ikea nach kurzer Beurteilung im Laden was die Farbtreue angeht nicht ansatzweise mit dem "Original" mithalten kann bin ich für sämtliche Erweiterungen direkt bei Philips geblieben.

    Qualität kostet eben und die mit Hue vergleichbare Konkurrenz ist nicht so viel billiger als dass es lohnen würde dafür eventuelle Inkompatibilitäten (wie es sie zB mit den Osram Lampen schon gab) in Kauf zu nehmen.

  4. Re: Eure Erfahrungen mit Trådfri?

    Autor: Hypfer 02.04.19 - 15:43

    Allgemein bereits der erwähnte Punkt mit der Dimmbarkeit. Vor allem ist die minimale Helligkeit doch deutlich höher als die von Hue.
    Die 30x30 Floalt Panele sind okay. Die 60x60 fiepen leider im ausgeschalteten Zustand, sowie bei bestimmten Dimmzuständen. Leider ist da Hue Aurelle nur unwesentlich besser. Die fiepen aber immerhin im ausgeschalteten Zustand nicht und sind somit schlafzimmerkompatibel. Dafür wurde die Montage bei den Ikea Panelen weitaus besser gelöst und ist auch als Einzelperson machbar. Hue Aurelle geht nicht mal zu dritt wirklich gut.

    Die offizielle Gateway lässt einen nicht mehrere Fernbedienungen für eine Lampe haben das ist recht ärgerlich.
    An inoffiziellen Gateways sieht man dann Limitationen der Firmware. Die Farbwiedergabe der RGB E27 ist für die Presets der offiziellen Gateway "optimiert". Alles darüber hinaus ist mäßig.

    Manche Features (der Color loop, Übermittlung der Farbe als HSV? Nicht sicher. Irgendeine Form jedenfalls.) sind einfach gar nicht erst implementiert worden.

    Weiterhin natürlich der schon ewig offene FW Bug in allen Lampen der die State Machine bricked wenn zu schnell hintereinander mehrere Kommandos kommen.

    Im eigenen Ökosystem ganz gut, in Verbindung mit anderen Produkten so okay.

  5. Re: Eure Erfahrungen mit Trådfri?

    Autor: nomnomnom 02.04.19 - 15:43

    Ich hab 8 Tradfri-Birnen im Haus. Ich nutze sie nur mit 0%, 50% und 100%. Ein Aufblitzen habe ich noch nie gesehen.

  6. Re: Eure Erfahrungen mit Trådfri?

    Autor: mainframe 02.04.19 - 16:00

    DAs Aufblitzen sollte mit einem Update der Lampen weg sein. Hatte auch ein paar Spots davon.

    Die IKEA Spots sind leider auch teuerer geworden. letztes Jahr haben die einfachen noch 7,99¤ gekostet. Das fand ich schon Preis/Leistung TOP!

    Ein paar Lampen sind an der HUE Bridge angelernt... ein paaram Tradfri Gateway. Tut beides was es soll. gesteuert wird über Homematic

  7. Re: Eure Erfahrungen mit Trådfri?

    Autor: Qbit42 02.04.19 - 17:16

    Ich bin noch neu in der Trådfri-Familie (generell Smart-Home). Da ich gerade meine neue Wohnung mit entsprechenden Möbeln ausgestattet habe, dachte ich ich könnte auch mal ein paar dieser Lampen holen. Ich habe bisher ein paar Schrankbeleuchtungen mit Dimmern, ein Bewegungsmelder in der Abstellkammer und eine RGB-Lampe mit normaler Fernbedienung für mein Schlafzimmer. Alles ohne Gateway!

    Insgesamt bin ich ganz zufrieden, obwohl die Reaktionen nicht immer so knackig sind, wie ich mir das vorgestellt habe. Toll ist auch, dass Ikea mit ZigBee hier einen offenen und verbreiteten Standard verwendet und ich habe hier schon einiges darüber gelesen und denke schon über eigene Hubs/Gateways nach, um das System mit anderen Komponenten zu erweitern.

  8. Re: Eure Erfahrungen mit Trådfri?

    Autor: LinuxMcBook 02.04.19 - 20:32

    Ja, die Preissteigerung ist echt schade. Ich habe hier in der Wohnung noch zwei Deckenleuchten, bei denen ich die Strahler gern gegen die GU10 Tradfris getauscht hätte. Aber pro Lampe nun ca. 40¤ auszugeben ist mir zu viel. Dann bleiben die letzten beiden Lampen eben "dumb".

  9. Re: Eure Erfahrungen mit Trådfri?

    Autor: LinuxMcBook 02.04.19 - 20:41

    dantist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider merkt man den günstigen Preis doch deutlich. Das Dimmen ist nicht so
    > "smooth" wie bei Philips, Blinken geht überhaupt nicht, da die Ikea-Lampen
    > gefühlt nur alle zwei Sekunden die Helligkeit wechseln können.
    Ich verwende die 1000lm Tradfri dort, wo ich *Licht* brauche und keine bunte Stimmungsfunzel.
    Und das machen die Ikea-Lampen sehr gut. Wieso die Lampen dann blinken müssen oder ständig die Helligkeit wechseln, erschließt sich mir nicht. Morgens und abends vorm Schlafen gehen verwende ich die Lampen gedimmt, sonst bei voller Helligkeit.

    > Und dann ist
    > da noch das sporadische Aufblitzen ausgeschalteter Lampen, das schon ewig
    > bekannt ist und von Philips auf reddit kommentiert wurde, aber ein Fix ist
    > dafür soweit ich weiß nie erschienen.
    Von Philips oder von Ikea kommentiert?
    Soweit ich weiß tritt das Aufblitzen bei einer instabilen Stromversorgung auf. Jetzt kann man natürlich diskutieren, ob es trotzdem Aufgabe der Hardware mit einer Stromversorgung außerhalb der Spezifikation zu funktionieren.

    Ist aber ohnehin egal, ein paar Kommentare weiter oben hat jemand geschrieben, dass es einen Fix gibt?

    > Trådfri ist ganz ok, aber richtig toll ist es nicht.
    Ich finde, dass gerade die weißen Ikea-Leuchtmittel ihren Job sehr gut machen. Wenn es um das Licht geht, dann ist die Helligkeit doch das wichtigste. Und Tradfri ist heller als Hue. Für einen Bruchteil des Preises.
    Hue verwende ich nur da, wo ich verschiedene RGB-Szenen schalten möchte. Aber auch da gibt es mit Yeelight eine Alternative, die gerade mal 1/3 so viel kostet.

    Zum Glück ist Tradfri dank Zigbee ein offenes System, denn die Tatsache, dass es immer noch keine Steckdosen, als extrem wichtigen Aktor gibt und kaum Sensoren ist eine wirkliche Schwäche des Ökosystems.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle AG, Bonn
  2. Der Beauftragte für den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland, Hannover
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Train Sim World 2020 für 9,99€, Train Simulator 2021 für 12,75€, Fishing Sim World...
  2. 29,99€
  3. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de