Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trackball MX Ergo im Test: Vom…

Muss ich wohl mal testen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Muss ich wohl mal testen

    Autor: Arsenal 27.09.17 - 09:43

    Also ich empfinde den Text schon etwas seltsam, es klingt so als wäre es Schwerstarbeit eine Maus zu bedienen.

    Ich bewege die Maus nur aus dem Handgelenk heraus, der Rest vom Arm macht da gar nichts. Die Empfindlichkeit ist so eingestellt, dass ich etwa einen halben Bildschirm weit komme wenn ich die Maus aus der Mitte bis zum Anschlag des Handgelenks bewege.

    Meine Arbeit besteht jetzt auch nicht aus ununterbrochenem Mausbewegen, aber auch bei längeren Spielesessions habe ich da bisher noch keine Ermüdungserscheinungen gehabt, solang ich nicht verkrampfe (was in manchen Spielen vorkommt, ist aber wohl eher ein Kopfproblem als eins mit der Maus).

    Daher interessiert es mich schon wie groß der Unterschied ist, aber 110¤ nur für einen Test ohne Not (für manche Personen ist die Maus ja eine wörtliche Qual) ist dann etwas zu viel. Dazu kommt dann noch die Umgewöhnungsphase ohne die eine Einschätzung nicht wirklich geht - ob ich die durchhalte ist dann die andere Frage.

  2. Re: Muss ich wohl mal testen

    Autor: Slurpee 27.09.17 - 10:20

    Sehe ich auch so. Die meisten wären wohl besser beraten, mal ihren Schreibtisch und Stuhl vernünftig einzustellen...

  3. Sehe es ähnlich, finde Trackballs aber dennoch interessant.

    Autor: Sybok 27.09.17 - 11:49

    Bei mir ist die Maus so eingestellt, dass ich sie für vertikale Bewegungen vom oberen zum unteren Bildschirmende nur etwa einen cm hin und herbewegen muss, und seitlich etwa 3-4 cm um über die volle Breite von drei Bildschirmen zu kommen. Alles andere ist mir zuviel Mausgeschubse und das empfinde ich als unkomfortabel. Für die präzise Ansteuerung einzelner Pixel kann ich bei Bedarf jederzeit an der Maus die Auflösung verändern.

    Dennoch sind Trackballs in einigen Anwendungsbereichen extrem praktisch. Für kompakte Multimedia-Tastaturen gäbe es z.B. m.M.n. nichts Besseres - wenn es denn irgendein Hersteller schaffen würde einen brauchbaren Trackball in so ein Gerät zu integrieren.

  4. Re: Sehe es ähnlich, finde Trackballs aber dennoch interessant.

    Autor: drvsouth 27.09.17 - 12:09

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dennoch sind Trackballs in einigen Anwendungsbereichen extrem praktisch.
    > Für kompakte Multimedia-Tastaturen gäbe es z.B. m.M.n. nichts Besseres -
    > wenn es denn irgendein Hersteller schaffen würde einen brauchbaren
    > Trackball in so ein Gerät zu integrieren.

    So was von Lenovo fände ich ganz angenehm. Ich benutze gern den Trackpoint am Thinkpad. Nur würde mir hier wohl ein freilaufendes Mausrad fehlen, mit dem ich schnell durch lange Quelltexte scrollen kann.
    https://i.warosu.org/data/g/img/0594/36/1489701198417.jpg

  5. Re: Sehe es ähnlich, finde Trackballs aber dennoch interessant.

    Autor: Sybok 27.09.17 - 14:45

    drvsouth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sybok schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dennoch sind Trackballs in einigen Anwendungsbereichen extrem praktisch.
    > > Für kompakte Multimedia-Tastaturen gäbe es z.B. m.M.n. nichts Besseres -
    > > wenn es denn irgendein Hersteller schaffen würde einen brauchbaren
    > > Trackball in so ein Gerät zu integrieren.
    >
    > So was von Lenovo fände ich ganz angenehm. Ich benutze gern den Trackpoint
    > am Thinkpad. Nur würde mir hier wohl ein freilaufendes Mausrad fehlen, mit
    > dem ich schnell durch lange Quelltexte scrollen kann.
    > i.warosu.org

    Ein Rad könnte man ja zusätzlich einbauen, wäre nicht das Problem. Ich hatte sogar schon eine Tastatur mit Trackball und Mausrad, nur war halt die Verarbeitung des Trackballs mangelhaft (das Mausrad war absolut in Ordnung). Ein Trackpoint würde mich persönlich aber nicht so sehr ansprechen, das ist nun wieder nicht so meins.

  6. Re: Sehe es ähnlich, finde Trackballs aber dennoch interessant.

    Autor: igor37 27.09.17 - 19:18

    Zumindest unter Linux kann man die mittlere "Maustaste" zusammen mit dem Trackpoint beim Thinkpad zum Scrollen verwenden, das ist recht angenehm.

  7. Re: Muss ich wohl mal testen

    Autor: Doomhammer 28.09.17 - 23:01

    Ein Unterschied ist schon einmal der Platzbedarf. Ein Trackball braucht nicht mehr als seine Größe. Der passt überall im Gegensatz zur Maus überall hin.

    IMHO kann ich damit präziser und schneller arbeiten, als mit einer Maus.

    Die Eingewöhnungszeit fand ich jetzt auch nicht so lange. Ging eigentlich recht fix.

    Ich arbeite & spiele jetzt seit 17 Jahren mit Trackballs. Eine Maus kommt mir nicht mehr auf den Tisch :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  3. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  4. H&H Datenverarbeitungs- und Beratungsgesellschaft mbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. 249,00€ (Bestpreis!)
  3. 206,89€
  4. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Openbook ausprobiert: Wie Facebook, nur anders
Openbook ausprobiert
Wie Facebook, nur anders

Seit gut drei Wochen ist das werbe- und trackingfreie soziale Netzwerk Openbook für die Kickstarter-Unterstützer online. Golem.de ist dabei - und freut sich über den angenehmen Umgangston und interessante neue Kontakte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Hack Verwaiste Twitter-Konten posten IS-Propaganda
  2. Openbook Open-Source-Alternative zu Facebook versucht es noch einmal
  3. Klage eingereicht Tinder-Mitgründer fordern Milliarden von Mutterkonzern

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

Audiogesteuerte Aktuatoren: Razers Vibrationen kommen aus Berlin
Audiogesteuerte Aktuatoren
Razers Vibrationen kommen aus Berlin

Hinter Razers vibrierenden Kopfhörern, Mäusen und Stühlen steckt eine Firma aus Berlin: Lofelt produziert die Aktuatoren, die durch Audiosignale zur Vibration gebracht werden. Die Technik dahinter lässt sich auch auf andere Bereiche anwenden, wie wir uns anschauen konnten.
Von Tobias Költzsch

  1. Onlineshop Razer schließt belohnungsbasierten Game Store
  2. Raptor 27 Razer stellt seinen ersten Gaming-Monitor vor
  3. Turret Razer stellt offizielle Tastatur und Maus für Xbox One vor

  1. Oneweb: Airbus will Kleinsatelliten vermarkten
    Oneweb
    Airbus will Kleinsatelliten vermarkten

    Eine große Konstellation aus kleinen Satelliten: Airbus arbeitet mit dem US-Unternehmen Oneweb am Satelliteninternet. Der Chef der Airbus-Raumfahrtsparte sieht zudem weitere Anwendungsmöglichkeiten für die Kleinsatelliten. Für die interessiert sich unter anderem die Darpa.

  2. Drittanbieter: Amazon schließt seinen Marketplace in China
    Drittanbieter
    Amazon schließt seinen Marketplace in China

    Amazon.cn wird geschlossen. Der Druck der chinesischen Konkurrenten war für den weltgrößten Onlinehändler Amazon zu groß.

  3. Android: Google setzt Browser- und Suchmaschinenauswahl um
    Android
    Google setzt Browser- und Suchmaschinenauswahl um

    Google ist der Aufforderung der EU-Kommission nachgekommen und fragt Android-Nutzer künftig, welchen Browser und welche Suchmaschine sie auf ihrem Smartphone und Tablet verwenden wollen. Die Vorschläge sollen nach Beliebtheit ausgesucht werden.


  1. 15:32

  2. 14:56

  3. 14:41

  4. 13:20

  5. 12:52

  6. 12:38

  7. 12:08

  8. 12:03