Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Treiber-EULA: Nvidia untersagt…

In Deutschland zum Glück wurscht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In Deutschland zum Glück wurscht...

    Autor: derdiedas 25.12.17 - 20:03

    Das Produkt ist mit dem Verkauf erschöpft und die EULA kann NVIDIA sich hierzulande in die Haare schmieren.

    Evtl. bring uns das noch einige Rechenzentren für Deep Learning. Andere Länder werben als Steueroase, wie als EULA-Freie Oase :-)

    Frohe Festtage wünsche ich euch allen :-)
    DDD

  2. Re: In Deutschland zum Glück wurscht...

    Autor: Slurpee 25.12.17 - 21:06

    Wär ja auch noch schöner, oder? Ich hab das Ding für mein Rechenzentrum gekauft und zu dem Zeitpunkt war das auch noch vollkommen in Ordnung; Und jetzt untersagen die mir im Nachhinein die Nutzung, so weit kommt es noch!

    Auch wenn es bestimmt nicht perfekt ist, aber an der Stelle kann man nur Chapeau an das deutsche Rechtssystem sagen!

  3. Re: In Deutschland zum Glück wurscht...

    Autor: laserbeamer 25.12.17 - 22:51

    Wäre einen Präzidenzfall wert.
    Bei der Karte klar, da kann keiner was einschränken nach dem Kauf.
    Aber bei dem Treiber, Wenn die Eula vor dem download bestätigt werden muss... Dann kennst du die Bedingungen vor dem erwerb...

  4. Re: In Deutschland zum Glück wurscht...

    Autor: Sarkastius 26.12.17 - 08:15

    laserbeamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre einen Präzidenzfall wert.
    > Bei der Karte klar, da kann keiner was einschränken nach dem Kauf.
    > Aber bei dem Treiber, Wenn die Eula vor dem download bestätigt werden
    > muss... Dann kennst du die Bedingungen vor dem erwerb...
    Ja ein Treiber Update könnte das einzige Problem sein. Aber wenn irgendwo mal ein werbe Flyer im Umlauf war der Treiberupdates beworben hat, kommen sie auch damit nicht durch. Man kann nur hoffen das AMD an der Grafik bringt nächstes Jahr auch nachzieht. Dann rudert Nvidia wieder ganz schnell zurück.

  5. Re: In Deutschland zum Glück wurscht...

    Autor: nicoledos 26.12.17 - 10:11

    Unterschiede über den Treiber werden doch schon immer gemacht.

    Profikarten für professionelle Software wie CAD, Videoschnitt, ... . Consumerkarten für die normalen Anwender und Gamer. Intern gibt es bis auf seher spezielle Modelle kaum Unterschiede. Bestimmte Funktionen in den Karten werden nur mit entsprechend signierten Treibern frei geschaltet.

    Solange keiner klagt werden die Hersteller weiter machen.

  6. Re: In Deutschland zum Glück wurscht...

    Autor: JTR 26.12.17 - 12:19

    Die Titan V wird ja explizit für Deep Learning etc. beworben und nun wollen sie es verbieten. Der Richter wird ihre Bauernfängerei sehr schnell als das bennen was sie ist.

  7. Re: In Deutschland zum Glück wurscht...

    Autor: chithanh 26.12.17 - 22:08

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Produkt ist mit dem Verkauf erschöpft

    Das mag allenfalls für den dem Produkt beiliegenden Treiber gelten. Für die über die Webseite separat angebotenen Treiber kann NVidia die Lizenzbedingungen anders gestalten.

  8. Re: In Deutschland zum Glück wurscht...

    Autor: Apfelbrot 27.12.17 - 07:06

    § 305c BGB

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. Bosch Gruppe, Magdeburg
  3. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 9,99€
  4. (Prime Video)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

  1. Politische Werbung: Google veröffentlicht Datenbank aller Werbekunden
    Politische Werbung
    Google veröffentlicht Datenbank aller Werbekunden

    Die großen IT-Konzerne haben mehr Transparenz bei politischer Werbung versprochen. Nach Facebook zeigt nun auch Google die Herkunft der Anzeigen. Der beste Kunde ist nicht gerade ein Freund des Silicon Valleys.

  2. Bundesnetzagentur: Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz
    Bundesnetzagentur
    Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz

    National Roaming scheitert wohl an der Bundesnetzagentur. Diese hat schwerwiegende rechtliche Bedenken, weil es keine beträchtliche Marktmacht der Betreiber gebe.

  3. Contracts: Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
    Contracts
    Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt

    Die Community und die Entwickler selbst waren mit der offenen Welt in Sniper Ghost Warrior 3 nicht ganz zufrieden, in der Fortsetzung Contracts wird nun alles kompakter. Spieler sind darin als Söldner mit dem Scharfschützengewehr in Sibirien unterwegs.


  1. 17:42

  2. 17:29

  3. 16:37

  4. 16:20

  5. 16:09

  6. 15:50

  7. 15:16

  8. 15:00