1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trotz Apple und Amazon: Tablet-Markt…

Tablets sind Produktivitätskiller

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tablets sind Produktivitätskiller

    Autor: theonlyonee 05.11.17 - 18:20

    Mein aktuelles Laptop - Carbon X1 Yoga / Gen 2 - hat eine sehr gute Tastatur, ist sehr schnell, OLED Bildschirm und kann auch als Tablet benutzt werden. Das Gewicht liegt bei ca. 1.1kg. Wozu brauche ich dann noch einen Tablet, wenn ich mit meinem Laptop viel produktiver bin? In 2010 waren die meisten Laptops noch 2-3kg schwer, heutzutage ist es nicht mehr der Fall.

    Tablets sind dagegen nur Spielzeuge für Instagram, Facebook, Twitter etc... Ich habe noch nie gesehen, dass jemand mit einem Tablet gearbeitet hat.

  2. Re: Tablets sind Produktivitätskiller

    Autor: Bautz 05.11.17 - 18:46

    Kommt drauf an wie man Tablet definiert. Ich sag zu meinem XPS13 auch Tablet, obwohl das streng genommen ja nicht stimmt.

    Ist meist im Presenter-Modus auf dem Couchtisch, wo es gleichzeitig als Fernbedienung dient. Wenn man dann mal was notiert, schnell stift raus. Beim Chatten umklappen und angenehm tippen.
    Den Zelt-Modus nehme ich gerne beim Fliegen.

  3. Re: Tablets sind Produktivitätskiller

    Autor: most 05.11.17 - 18:53

    Also mein Tablet ist wunderbar produktiv beim VOD schauen oder beim Zeitschriften lesen usw.

  4. Re: Tablets sind Produktivitätskiller

    Autor: HorkheimerAnders 05.11.17 - 18:59

    Tja dein Laptop wäre für mich viel zu ineffektiv. Wenn ich löcher graben soll wär ich selbst mir ner Handschaufel besser bedient...

  5. Re: Tablets sind Produktivitätskiller

    Autor: F2PLUS1 05.11.17 - 19:14

    theonlyonee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tablets sind dagegen nur Spielzeuge für Instagram, Facebook, Twitter etc...
    > Ich habe noch nie gesehen, dass jemand mit einem Tablet gearbeitet hat.

    Völliger Unfug. Einschließlicher meiner selbst kenne ich viele die sich ein Tablet ausschließlich zum arbeiten gekauft haben. Tablet im Gegensatz zu Ebook Readern oder Laptops sind unschlagbar im Umgang mit PDFs.

  6. Re: Tablets sind Produktivitätskiller

    Autor: NaruHina 05.11.17 - 19:19

    also hier kann ich es super einsetzen im zusammnespiel mit meinem digital pult... auch ist es super für andere anwendungsbeispiele, bsp. beim zeigen von verträgen, schriftsätzen, auch kann es für office einsetzen, blutehoth tastatur etc.

  7. Re: Tablets sind Produktivitätskiller

    Autor: divStar 05.11.17 - 19:25

    Als Ersatz für Laptop mit Office habe ich n Tablet noch nie erlebt. Für andere Dinge, die in meinen Augen Produktivität bedeuten, habe ich es nie genutzt und auch nie gesehen, dass es jemand nutzt.

  8. Re: Tablets sind Produktivitätskiller

    Autor: LennStar 05.11.17 - 19:31

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Ersatz für Laptop mit Office habe ich n Tablet noch nie erlebt. Für
    > andere Dinge, die in meinen Augen Produktivität bedeuten, habe ich es nie
    > genutzt und auch nie gesehen, dass es jemand nutzt.

    Ne, noch nie? Ich hab das so benutzt für ein Jahr. Jetzt hab ich einen "normalen" Bildschirm und einen "Minirechner". Aber ich hätts auch weiternutzen können. Der "Minirechner" war dann nur sowieso da und ganz ehrlich ist 17 Zoll angenehmer zum Schreiben als 7 Zoll ;)

    Möglich ist es, aber man sieht halt immer nur 2 Absätze.

  9. Re: Tablets sind Produktivitätskiller

    Autor: Anonymer Nutzer 05.11.17 - 19:41

    genau, produktiv beim kosum ... ;-)

    immer wenigerr brauchen neue tablets weil die meisten interessierbaren schon eines haben, und deren leistung bereits mehr als ausreichend ist ... zeit für killswitches 'sollbruchstellen' ... ^^

  10. Re: Tablets sind Produktivitätskiller

    Autor: F2PLUS1 05.11.17 - 19:43

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Ersatz für Laptop mit Office habe ich n Tablet noch nie erlebt. Für
    > andere Dinge, die in meinen Augen Produktivität bedeuten, habe ich es nie
    > genutzt und auch nie gesehen, dass es jemand nutzt.


    Ersatz? Nein. Ergänzung ja. zB Tablet in Zusammenspiel mit Endnote zum Lesen sowie zur Bearbeitung von PDF-Dokumenten. Einen Großteil meiner Literaturverwaltung kann ich so aufs tablet verlagern.

  11. Re: Tablets sind Produktivitätskiller

    Autor: spitfire_ch 05.11.17 - 20:02

    F2PLUS1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > divStar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als Ersatz für Laptop mit Office habe ich n Tablet noch nie erlebt. Für
    > > andere Dinge, die in meinen Augen Produktivität bedeuten, habe ich es
    > nie
    > > genutzt und auch nie gesehen, dass es jemand nutzt.
    >
    > Ersatz? Nein. Ergänzung ja. zB Tablet in Zusammenspiel mit Endnote zum
    > Lesen sowie zur Bearbeitung von PDF-Dokumenten. Einen Großteil meiner
    > Literaturverwaltung kann ich so aufs tablet verlagern.

    Ganz genau! Ein Tablet ersetzt nicht PC oder Notebook, sondern ausgedruckte Dokumente. Es ist perfekt, um PDFs zu studieren und annotieren, besonders wenn dem Tablet noch ein guter Stift beiliegt. Seit Einführung der E-Reader, habe ich nie mehr einen Roman in Buchform gekauft, und seit meinem Tablet auch kein Sachbuch mehr in gedruckter Form. Auch im Arbeitsalltag anfallende Dokumente (Konzepte etc.) lassen sich auf einem Tablet wunderbar reviewen.

    Aus meiner Sicht haben alle aktuell vorhandenen Gerätetypen (Desktop, Laptop, Tablet, Smartphone, E-Reader) ihre Daseinsberechtigung, jeweils mit speziell geeigneten Einsatzzwecken.

  12. Re: Tablets sind Produktivitätskiller

    Autor: gunter.arentzen 05.11.17 - 20:04

    Das ist wieder so ein verallgemeinernder Unsinn!
    Ohne Tablet hätte ich in den letzten Jahren keinen Roman auf den Markt gebracht! Aufgrund einer Erkrankung kann ich nur begrenzt am Schreibtisch sitzen. Muss ich liegen, nutze ich TextMaker auf dem Tablet, um an meinem Roman, der Novelle oder Kurzgeschichte zu arbeiten.
    Und das geht gut!
    Nur, weil du niemanden kennst, der mit dem Tablet arbeitet, heißt es nicht, dass es die nicht gibt!
    Grüße

  13. Re: Tablets sind Produktivitätskiller

    Autor: violator 05.11.17 - 20:34

    theonlyonee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu brauche ich dann noch
    > einen Tablet, wenn ich mit meinem Laptop viel produktiver bin?

    Halt dich fest, es gibt Berufe, bei denen man nicht 8 Std. vor nem Schreibtisch sitzt und Sachen tippt!

  14. Re: Tablets sind Produktivitätskiller

    Autor: elknipso 05.11.17 - 20:57

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also mein Tablet ist wunderbar produktiv beim VOD schauen oder beim
    > Zeitschriften lesen usw.

    Zum surfen, lesen und Filme schauen etc. Sind Tablets prima.

  15. Re: Tablets sind Produktivitätskiller

    Autor: Clouds 05.11.17 - 21:27

    Die Statistik aus dem Artikel stimmt so nicht ganz,finde ich. Grosse, per touch bedienbare computer sind absolut populär. Aber die Verkäufe von ipad-artigen Tablets geht zurück, weil die Leute langsam merken dass die Teile nur sehr teure Spielzeuge sind. Ein Großteil der User benützt tablets nur als photo album und eReader...
    Beides können 6" Smartphones oder 13"+ 2in1 Geräte wie das Surface genauso gut. Nur können die noch viel mehr.

  16. Re: Tablets sind Produktivitätskiller

    Autor: nicoledos 05.11.17 - 23:33

    +1

    Jede Geräteklasse hat seinen Zweck und Bereiche, in denen es sich sehr im privaten, wie im geschäftlichen Alltag gut einsetzen lässt. Für viele Einsätze könnte man auch am Tablet einfache Fachanwendungen programmieren. Wie oft müssen dicke PCs im Kiosk-Modus nur einfache Eingabemasken darstellen. Es gibt Dinge, die ich lieber auf einem Tablet mache und andere, wo ein PC überlegen ist.

  17. Re: Tablets sind Produktivitätskiller

    Autor: User_x 05.11.17 - 23:39

    Problematisch ist auf Tabs eigentlich immer nur, dass nicht mehrere Dokumente / Fenster nebeneinander dargestellt werden können - und nein, der crappy geteilte Bildschirm ist kein Ersatz für einen Desktop. Auch Remote klappt nicht alles bzw. ist sehr anstrengend.

    Klar, dass sich jeder soweit es geht irgendwie arrangiert und auch andere Anforderungen daran hat. Aber eben nicht alles für jeden oder die breite Masse - das belegen halt auch die Verkaufszahlen.

  18. Re: Tablets sind Produktivitätskiller

    Autor: Kleba 06.11.17 - 07:13

    theonlyonee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tablets sind dagegen nur Spielzeuge für Instagram, Facebook, Twitter etc...
    > Ich habe noch nie gesehen, dass jemand mit einem Tablet gearbeitet hat.

    Also mein Surface Pro 4 ist nicht nur Spielzeug, sondern wird größtenteils produktiv eingesetzt.

  19. Re: Tablets sind Produktivitätskiller

    Autor: FreiGeistler 06.11.17 - 08:07

    F2PLUS1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Völliger Unfug. Einschließlicher meiner selbst kenne ich viele die sich ein
    > Tablet ausschließlich zum arbeiten gekauft haben. Tablet im Gegensatz zu
    > Ebook Readern oder Laptops sind unschlagbar im Umgang mit PDFs.

    Apple ist zu teuer, Android ist eine Diva, was PDF betrifft.
    Was produzierst du eigentlich mit PDFs? PDF sind zum lesen/archivieren gemacht, nicht um bearbeitet zu werden (gibts Adobe Acrobat Pro für Android?).
    Office Apps gibts ein paar brauchbare, saugen aber den Akku leer und touch-Keyboard ist man langsam mit tippen.
    Die üblichen Mobile-Betriebssysteme sind für Consumer Geräte gemacht, entsprechend die Verfügbarkeit von Apps.

    Gibts x86 Tablets?

  20. Re: Tablets sind Produktivitätskiller

    Autor: elidor 06.11.17 - 08:27

    Du kannst wunderbar Texte korrekturlesen, mit Stiften Anmerkungen dranschreiben, oder Studien lesen und die Informationen daraus zusammentragen.

    Und wofür brauchst du einen x86 Prozessor? Für extrem viele Jobs ist das heutzutage egal. Du kannst viele Exceldokumente bearbeiten, Texte (Mails) schreiben, Termine verwalten, Präsentationen erstellen und halten und noch vieles mehr.
    Die Arbeit eines Programmierers kann so nicht auf jeden anderen Job am Rechner übertragen werden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über vietenplus, Großraum Osnabrück
  2. über duerenhoff GmbH, Raum München
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. CureVac AG, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 7,99€, A Way Out für 5,99€)
  2. 11€
  3. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme