1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Turing-Grafikkarte: Geforce GTX 1660…

Was ist das für ein Namenskonzept?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist das für ein Namenskonzept?

    Autor: A4tW 24.01.19 - 13:19

    Da blickt man doch irgendwann nicht mehr durch.. Erst schön von der GTX 500er Reihe bis zur 1000er durchnummerieren, dann jetzt der Sprung auf Raytracing und die Umbenennung auf 2000er-Namen und dann grätscht man mit sowas dazwischen?

    Wie sieht dann die kommende Generation aus? 2100er für Raytracing-Karten, 1700er für "normale"?

  2. Re: Was ist das für ein Namenskonzept?

    Autor: theq86 24.01.19 - 13:23

    Finde das ebenfalls sehr verwirrend.

    Vor allem, dass jetzt wo die neue Generation draußen ist Modelle mit der Bezeichnung einer vorherigen Generation neu rauskommen, die leistungstechnisch ebenfalls in der letzten Generation angesiedelt sind ...

    Warum macht man so'n Mist?

  3. Re: Was ist das für ein Namenskonzept?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.01.19 - 13:30

    theq86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde das ebenfalls sehr verwirrend.
    >
    > Vor allem, dass jetzt wo die neue Generation draußen ist Modelle mit der
    > Bezeichnung einer vorherigen Generation neu rauskommen, die
    > leistungstechnisch ebenfalls in der letzten Generation angesiedelt sind
    > ...
    >
    > Warum macht man so'n Mist?

    … weil's nix Neues ist. Man erinnere sich an die Verwendung von Kepler- und Maxwell-Kernen bei der 700er-Serie.
    Es wird im Grunde immer die Serie aufgewertet, die sich als solche noch gut verkauft. Angebot und Nachfrage zufolge steht die 1000er-Serie noch sehr gut im Kurs. Es spricht also viel dafür diese noch weiter zu bereichern. Und ganz nebenbei - AMD setzt noch immer nichts dagegen. Also können die bei NVIDIA ohnehin (weiter) machen was sie wollen. ;-)

  4. Re: Was ist das für ein Namenskonzept?

    Autor: Sharra 24.01.19 - 13:31

    theq86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Warum macht man so'n Mist?

    Weil Nvidia gar nicht will, dass der Normaluser da durchblickt. Die High-End User kaufen den Kram sowieso nicht. Und die wissen, es gibt ein Flaggschiff, und alles andere interessiert nicht.
    Der Normaluser will eine Grafikkarte. Und dem kann man, so wohl Nvidia, den ganzen Abfall aufs Auge drücken, der nicht für die Top-Modelle gereicht hat.
    Und damit er es nicht merkt, bringt man 400 verschiedene Modelle heraus, wovon 2/3 den selben Namen tragen, aber unterschiedliche Werte aufweisen. Wie bei der 1060 ja auch schon.

  5. Re: Was ist das für ein Namenskonzept?

    Autor: My1 24.01.19 - 13:51

    vor allem weil die ihre namenschemas schon zig mal geändert haben bspw eine 9800 GTX klingt schon irgendwie neuer als ne GTX 1080 auf den ersten blick.

    Asperger inside(tm)

  6. Re: Was ist das für ein Namenskonzept?

    Autor: theq86 24.01.19 - 13:58

    "Damals" als ich meine 1070 gekauft habe war die Welt noch in Ordnung.

    Es gab die 1080, die 1080 Ti und die 1070 sowie die 1060. Da wusste ich was ich mir kaufen will.

    Die 1050 konnt ich mir dann auch noch vorstellen für den Low End Bereich.

    Aber was dann kam mit 1050 Ti und 1070 Ti fand ich völlig daneben. Wozu braucht JEDE Karte noch mal ne Ti Version?

    Und jetzt kommen noch mal irgendwelche Zwischendinger.

  7. Re: Was ist das für ein Namenskonzept?

    Autor: plutoniumsulfat 24.01.19 - 15:03

    Das macht Nvidia doch schon seit 20 Jahren so, das ist doch nichts neues.

  8. Re: Was ist das für ein Namenskonzept?

    Autor: Vash 24.01.19 - 16:39

    Um objektive Vergleiche zu erhalten lese ich Golem und Hardwareportale. Das mache ich alle... Naja sagen wir 3 Jahre. Was dazwischen/davor /danach ist interessiert mich wenig. Da können die umbenennen was sie wollen. Die Aufregung bringt doch nur was wenn man jeder Woche die Grafikkarten vergleicht "und" der Meinung ist das alles schön durchnummeriert sein muss wie Software von 1 bis n...

  9. Re: Was ist das für ein Namenskonzept?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.01.19 - 22:46

    Vash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um objektive Vergleiche zu erhalten lese ich Golem und Hardwareportale. Das
    > mache ich alle... Naja sagen wir 3 Jahre. Was dazwischen/davor /danach ist
    > interessiert mich wenig. Da können die umbenennen was sie wollen. Die
    > Aufregung bringt doch nur was wenn man jeder Woche die Grafikkarten
    > vergleicht "und" der Meinung ist das alles schön durchnummeriert sein muss
    > wie Software von 1 bis n...

    Danke! ;-)

  10. Re: Was ist das für ein Namenskonzept?

    Autor: as112 24.01.19 - 23:49

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das macht Nvidia doch schon seit 20 Jahren so, das ist doch nichts neues.

    Das machen alle so, nicht nur Nvidia. Fand die AMD Bezeichnungen sogar noch viel verwirrender.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. STADT ERLANGEN, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Death Stranding für 39,99€, Bloodstained: Ritual of the Night für 17,99€, Journey to...
  2. 20,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de