1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › TV-Streaming: Zattoo Premium…

HD vs. Full-HD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HD vs. Full-HD

    Autor: AllDayPiano 09.12.19 - 08:53

    Ich finde diese Unterscheidung ziemlich unsinnig, weil jeder unter HD eigentlich Full-HD versteht.

    720p ist einfach kein HD, sondern etwas besser als DVD, das an sich einfach nach heutigen Maßstäben schlecht ist.

  2. Re: HD vs. Full-HD

    Autor: wonoscho 09.12.19 - 09:20

    Auch wenn du diese Unterscheidung unsinnig findest,
    die offizielle Bezeichnung lautet HD-TV und das ist ein Sammelbegriff.
    Siehe:
    https://de.wikipedia.org/wiki/High_Definition_Television

    HD-TV dient der Unterscheidung zu SD-TV.
    Und besser als SD-TV ist HD-TV auch bei 720er Auflösung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.12.19 09:23 durch wonoscho.

  3. Re: HD vs. Full-HD

    Autor: lejared 09.12.19 - 09:35

    wonoscho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HD-TV dient der Unterscheidung zu SD-TV.
    > Und besser als SD-TV ist HD-TV auch bei 720er Auflösung.

    Da stimme ich zu. Der optische Unterschied zwischen PAL-Auflösung und 720p ist wesentlich größer als zwischen 720p und 1080p.
    Natürlich wäre es trotzdem schön, wenn mehr Inhalte in mindetstens 1080p zur Verfügung stehen würden. Immerhin wollen uns die TV-Hersteller schon 8K andrehen, wo selbst 4K immer noch extrem selten ist und selbst die Filme auf UHD-Blurays oft nur Fake-4K sind, weil sie immer noch viel zu oft in 2K gemastert werden.

  4. Re: HD vs. Full-HD

    Autor: ChMu 09.12.19 - 09:42

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde diese Unterscheidung ziemlich unsinnig, weil jeder unter HD
    > eigentlich Full-HD versteht.

    Wieso das? HD ist eine Bezeichnung in der Verschiedene Aufloesungen und Bild Wiederholraten zusammengefasst sind.
    >
    > 720p ist einfach kein HD, sondern etwas besser als DVD, das an sich einfach
    > nach heutigen Maßstäben schlecht ist.

    720p ist oft besser als 1080i, da die Vollbilder gerade bei Bewegung (Sport) ein weit besseres Bild geben. 1080p ist natuerlich noch besser, wird aber seltenst ausgestrahlt.

  5. Re: HD vs. Full-HD

    Autor: Sterling_Archer 09.12.19 - 12:35

    also allein um die leitung für anderes zu schonen, wünschte ich mir bei allen streamern die option auf 360/480 runterzuschalten. oft höre ich eh nur hin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DEKRA SE, Stuttgart
  2. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  3. VfB Stuttgart 1893 AG, Stuttgart
  4. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

  1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
    Startup
    Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

    Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür kann Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

  2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz
    Bundesnetzagentur
    Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz

    Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

  3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.


  1. 18:37

  2. 17:31

  3. 16:54

  4. 16:32

  5. 16:17

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 15:00