1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ultra-HD-Blu-ray: Blu-ray Disc…

UHD-Bluray vielfach ohne echtes 4K!

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. UHD-Bluray vielfach ohne echtes 4K!

    Autor: trundle 05.10.16 - 12:45

    Schaut man sich so die technischen Daten der Kinofilme bei imdb.com an, so fällt auf dass viele UHD-Blurays ohnehin keine echten 4K Inhalte bieten. Es handelt sich schlicht um hochskaliertes 2K-Material. Vielfach wird nicht in 4K gedreht oder zumindest nicht in 4K bearbeitet (Das Digital Intermediate, die digitale Zwischenstufe bei der Postproduktion, liegt oft nur in 2K vor).

    Warum soll ich also als Endkunde auf 4K und die UHD-Bluray setzen, wenn es Hollywood noch nicht einmal selbst tut?

    So schrumpft leider die Zahl derjenigen Filme, die auf der UHD-Bluray erscheinen und echtes 4K bieten auf ein beschauliches Maß.

    Nicht falsch verstehen, die UHD-Bluray bietet ja neben der höheren Auflösung auch noch HDR, den höheren Kontrastumfang, und BT.2020, den erweiterten Farbraum, aber trotzdem wird groß mit 4K geworben. Und das ist es eben vielfach nicht, so dass eine Täuschung vorliegt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.10.16 12:46 durch trundle.

  2. Re: UHD-Bluray vielfach ohne echtes 4K!

    Autor: Cok3.Zer0 05.10.16 - 13:18

    Die Lizenzkosten für den Codec hauen mächtig rein! Vlt. fallen bei einer geringeren Auflösung auch geringere Gebühren an.
    Ich kann mir vorstellen, dass bei älteren Filmen bei dem Preis kein Bedarf besteht.

  3. Re: UHD-Bluray vielfach ohne echtes 4K!

    Autor: chewbacca0815 05.10.16 - 15:30

    Cok3.Zer0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Lizenzkosten für den Codec hauen mächtig rein!

    Naja, 20 US-Cent pro Scheibe bei Pressung von mehr als 100.000 Stück im Jahr ist jetzt nicht wirklich viel Geld (Quelle: http://blog.streamingmedia.com/2015/07/new-patent-pool-wants-share-of-revenue-from-content-owners.html, dritter Absatz).

    Was aber reinhaut, sind die Lizenzkosten für den DRM und den Kopierschutz, da kommen gerne 15 - 20 US-$ pro Scheibe zusammen, je nachdem welcher verwendet wird. Dieser Mist ist der Kostentreiber.

    Die Musik-CDs für 5 Euro sind allesamt ohne Kopierschutz und daher so günstig. An den Vergütungen für die Musiker und den GEMA-Gebühren hat sich bei diesen CDs nichts geändert, nur der schwachsinninge Kopierschutz ist weggenommen worden.

  4. Re: UHD-Bluray vielfach ohne echtes 4K!

    Autor: sneaker 05.10.16 - 15:53

    Cok3.Zer0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Lizenzkosten für den Codec hauen mächtig rein! Vlt. fallen bei einer
    > geringeren Auflösung auch geringere Gebühren an.
    Wie trundle bereits sagte: viele Filme wurden nur in 2K produziert (fürs Kino). Das hat mit Lizenzgebühren für BluRay nichts zu tun, da fehlt einfach ein entsprechendes Master.

  5. Re: UHD-Bluray vielfach ohne echtes 4K!

    Autor: trundle 05.10.16 - 18:35

    Richtig, man haut das selbe Master auf die UHD-Bluray und schreibt fett "4K Ultra HD" rauf und meint der Kunde wird es nicht merken oder sich zumindest nicht dran stören.

  6. Re: UHD-Bluray vielfach ohne echtes 4K!

    Autor: Hotohori 06.10.16 - 05:54

    trundle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schaut man sich so die technischen Daten der Kinofilme bei imdb.com an, so
    > fällt auf dass viele UHD-Blurays ohnehin keine echten 4K Inhalte bieten. Es
    > handelt sich schlicht um hochskaliertes 2K-Material.

    Naja, abwarten, die erst BluRay Filme damals waren auch nur hochskaliertes Material. Das dauert eben etwas. Und man sollte die heutigen Routinen bei der Hochskalierung
    auch nicht unterschätzen, das ist durchaus besser als FullHD.

  7. Re: UHD-Bluray vielfach ohne echtes 4K!

    Autor: John2k 06.10.16 - 07:50

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > trundle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schaut man sich so die technischen Daten der Kinofilme bei imdb.com an,
    > so
    > > fällt auf dass viele UHD-Blurays ohnehin keine echten 4K Inhalte bieten.
    > Es
    > > handelt sich schlicht um hochskaliertes 2K-Material.
    >
    > Naja, abwarten, die erst BluRay Filme damals waren auch nur hochskaliertes
    > Material. Das dauert eben etwas. Und man sollte die heutigen Routinen bei
    > der Hochskalierung
    > auch nicht unterschätzen, das ist durchaus besser als FullHD.

    Wie soll das gehen? Erzeugt der magische Algorithmus neue Details, die vorher nicht da waren? Noch nie waren hochskalierte Bilder schöner als das Ursprungsmaterial.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. eLearning Manufaktur GmbH, Kleve, Düsseldorf (Home-Office möglich)
  3. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  4. Communisystems-Care GmbH, Leipzig-Plagwitz, Oberhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Resident Evil 3 für 15,84€, Kingdom Come: Deliverance für 11€, This War of...
  2. 44,99€
  3. (u. a. Corsair Vengeance DIMM 32GB DDR4-2666 Kit für 169,90€, Deepcool TF 120S 120x120x25...
  4. 849€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme