1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ultra-HD-Blu-ray: Blu-ray Disc…

Verkäufe

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verkäufe

    Autor: John2k 05.10.16 - 11:56

    >"Die UHDBD verkauft sich derweil offenbar recht gut."

    Wenn sich bereits die normale Bluray wesentlich schlechter als die DVD verkauft, wie gut kann sich dann die UHDBD verkaufen?

    Die Bluray wird erst ein guter Verkaufsschlager werden, wenn die das Format auf ein vernünftiges Maß in der Sicherheit reduzieren.

  2. Re: Verkäufe

    Autor: chewbacca0815 05.10.16 - 12:34

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Bluray wird erst ein guter Verkaufsschlager werden, wenn die das Format auf ein vernünftiges Maß in der Sicherheit reduzieren.

    Die angebliche Sicherheit ist doch eh nur hohles Gewäsch. Kein Kopierschutz wäre schon mal der erste Ansatz, die Dinger preislich interessant zu machen. Soweit ich weiß, sind um die 15 US-$ pro Scheibe alleine Lizenzkosten für den Kopierschutz bei DVD und Bluray zu bezahlen, aber _den_ interessiert beim Rippen sowie niemand.

  3. Re: Verkäufe

    Autor: Sybok 05.10.16 - 16:29

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit ich weiß, sind um die 15 US-$ pro Scheibe alleine
    > Lizenzkosten für den Kopierschutz bei DVD und Bluray zu bezahlen, aber
    > _den_ interessiert beim Rippen sowie niemand.

    Nein. Quellen? Keine, aber es ist mit absoluter Sicherheit auszuschließen dass man Blu-rays für unter 10¤ bekommen würde, wenn die Anbieter exorbitante 15$ pro Scheibe abführen müssten. 1,50$ erscheint mir da eher glaubhaft (und auch das ist schon nicht wenig).

  4. Re: Verkäufe

    Autor: as (Golem.de) 05.10.16 - 17:39

    Hallo,

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chewbacca0815 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Soweit ich weiß, sind um die 15 US-$ pro Scheibe alleine
    > > Lizenzkosten für den Kopierschutz bei DVD und Bluray zu bezahlen, aber
    > > _den_ interessiert beim Rippen sowie niemand.
    >
    > Nein. Quellen? Keine, aber es ist mit absoluter Sicherheit auszuschließen
    > dass man Blu-rays für unter 10¤ bekommen würde, wenn die Anbieter
    > exorbitante 15$ pro Scheibe abführen müssten. 1,50$ erscheint mir da eher
    > glaubhaft (und auch das ist schon nicht wenig).

    Das ist meines Wissens auch nicht der Fall, wobei ich keine Angaben zu UHD-BDs habe. Aber auch das ist eigentlich auszuschließen, wenn man Verkaufspreise um die 20 Euro teils sieht, die MwSt abzieht, Handelsmarge und diverse weitere Margen mit einbezieht.

    In Ausnahmefällen konnte die Abgabe für eine Blu-ray aber durchaus 15 Euro betragen. Das betrifft aber Kleinauflagen, wie sie in der audiophilen Szene durchaus üblich sind:

    https://www.golem.de/news/bd-pure-audio-blu-ray-alternative-zur-super-audio-cd-1306-99568-3.html

    Hier ist man froh, wenn man vierstellige Absatzzahlen erreicht. Ich habe aber keinen aktuellen Infostand zu der AACS-Problematik.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  5. Re: Verkäufe

    Autor: Hotohori 06.10.16 - 05:59

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >"Die UHDBD verkauft sich derweil offenbar recht gut."
    >
    > Wenn sich bereits die normale Bluray wesentlich schlechter als die DVD
    > verkauft, wie gut kann sich dann die UHDBD verkaufen?
    >
    > Die Bluray wird erst ein guter Verkaufsschlager werden, wenn die das Format
    > auf ein vernünftiges Maß in der Sicherheit reduzieren.

    Nur sollte man sich fragen wieso sich die BD denn schlechter verkauft.

    Die DVD hat damals VHS abgelöst, die BD hat aber nicht die DVD abgelöst sondern beide Formate existieren nebeneinander und somit nehmen sie sich natürlich auch gegenseitig die Kunden.

    Da sich aber viele Leute mit der DVD Version von Filmen/Serien begnügen, steht die BD eben rein von den Verkaufszahlen her schlechter da.

    Und nun kommt eben zur DVD und BD auch noch die UHD BD und auch hier wird letztere nichts ersetzen sondern nur ergänzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  2. ING Deutschland, Nürnberg
  3. SPIER GmbH & Co. Fahrzeugwerk KG, Steinheim (Westfalen)
  4. über duerenhoff GmbH, Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)
  2. 599€ inkl. Rabattgutschein (Vergleichspreis 699€)
  3. 99,90€
  4. (u. a. FIFA 21 für 27,99€, Battlefield V für 13,99€, Star Wars Jedi Fallen Order für 24...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme