1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ultra High Definition: Scharf allein…

Erstmal 1080p umsetzen!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erstmal 1080p umsetzen!

    Autor: tritratrulala 05.09.14 - 13:32

    Bevor man über solchen Wahnsinn wie 4K, höhere Chroma-Auflösung, mehr Farbtiefe, mehr Bildwiederholrate etc. nachdenkt, wäre es vielleicht toll, überhaupt erst einmal 1080p im Broadcasting durchzusetzen. Das wäre schon ein großer Schritt nach vorne im Vergleich zu 720 und 1080i.

    Warum man bei einer 4K-Auflösung nun überhaupt 4:2:2 braucht, verstehe ich auch nicht so recht. Die Auflösung ist doch so hoch, dass der Nutzen unter Normalbedingungen äußerst fragwürdig ist. Es wäre wesentlich sinnvoller, bei niedrigeren Auflösungen wie 720p/1080p eine höhere Chroma-Auflösung einzuführen. Da würde man u.U. vielleicht sogar einen kleinen Unterschied bemerken. :)

  2. Re: Erstmal 1080p umsetzen!

    Autor: 9life-Moderator 05.09.14 - 13:44

    Ich schaue noch heute meine DVD-Rips von 720 Bildzeilen auf 1080 hochskaliert und bin mit der Qualität durchaus zufrieden. (Die Mediabox hat einen guten Upskaler).
    BluRay oder MKV-Dateien von Kollegen sehen zwar noch etwas besser aus, doch werden die Filme damit auch nicht besser.

    Sobald es ausreichend (billige) 4k Fernseher, Sendungen und Medien gibt, könnte ich einen Wechsel in Erwägung ziehen. Vorausgesetzt, der jetzige Fernseher geht kaputt.

    Vielleicht bin ich im laufe der letzten Jahrzehnte einfach zu konservativ geworden, um mich auf jeden neuen (unausgereiften) Mist einzulassen, dessen "Mehrwert" nur für die Medienindustrie besteht.

  3. Re: Erstmal 1080p umsetzen!

    Autor: thecrew 05.09.14 - 13:51

    Das Problem ist , die Industrie braucht jedes Jahr was neues, damit sich die Leute neue TVs kaufen!

    Und ja ich kenne Leute die haben sich nen neuen TV gekauft nur weil da jetzt "Smart TV" drinn ist. Nutzt es einer? Nö ;-) Hauptsache haben.

    Das ist wie mit den teuren Smartphones. 80% der Leute würde eines für 90 EURO reichen. Da läuft genau das selbe drauf wie auf den 500 Euro Teilen. Aber dann hat man ja nix "wertiges" in der Tasche. Wer nutzt den schon die Power eines S4 oder S5 aus? vielleicht 10 % der Nutzer wenn nicht sogar weniger. Die meisten nutzen nur Facebook und Whatsapp. Und das läuft auch völlig flüssig auf einem 90 Euro Smartphone.

    Aber so funktionieren die meisten Leute halt. Und die Industrie stellt sich drauf ein.

  4. Re: Erstmal 1080p umsetzen!

    Autor: David64Bit 05.09.14 - 14:05

    Das muss man IMHO aber differenzierter sehen. Klar - ein 500 Euro Handy nutzen die wenigsten. Aber das 90 Euro Teil hat dann kein schönes Display, es fehlen Funktionen, die Kamera ist nicht ganz so toll...und so weiter. Mag sein, dass die Leistung nicht ausgenutzt wird - aber die Leistung ist nicht alles.

    Ich für meinen Teil werde auf 4k allerdings auch nicht aufspringen. Im großen und ganzen bin ich zufriedener Sky-Kunde, aber das Bild ist oft auch auf 1080p nicht wirklich toll, weil dann "nur" 5 oder 6 Mbit als Bandbreite übrig bleiben - das sieht man einfach.

    Wenn damit auf 4k weitergesendet wird, seh ich eher Schwarz für 4k...

  5. Re: Erstmal 1080p umsetzen!

    Autor: thecrew 05.09.14 - 14:26

    "aber das 90 Euro Teil hat dann kein schönes Display"

    Also mir reichen die 900x480 eines 90 Euro Phones auf einem 4.5 " Display völlig aus... Da brauche ich kein Full HD.

    Und ja die Kamera (ich vergaß.... eines der wichtigsten Merkmale heutzutage damit die nächsten Sex Selfies auch in 20 Megapixel ins Netz kommen. (durch eine Plastiklinse und einen Winz-Sensor natürlich)

    Und welche Funktionen fehlen denn? Das selbe OS ist drauf. GPS geht. Lagesensor geht. Appz kann ich per Appstore nachinstallieren. 3D Spiele laufen. Ich hab nen Quadcore drinn, das langt... Sprachanweisungen gehen. Oder meinst du jetzt so tolle Funktionen wie einen Heartbeat Sensor? Oder Sachen die der Mensch nicht braucht aber haben muss?

    Na Gut, wenns kein 90 euro Smartphone sein darf.. Warum kein für 190 Euro? Da gibt definitiv welche die exact das selbe können wie ein S4. Sogar mit Full HD IPS und Gorillaglass. Trotzdem wird das Gerät für 500 EUro gekauft. Genau das trainiert die Industrie der Masse an. Man soll nicht denken, man soll konsumieren! ;-)

  6. Re: Erstmal 1080p umsetzen!

    Autor: David64Bit 05.09.14 - 14:31

    Ich hab ja nich gesagt, dass ich ein 400 Euro Dings kaufen würde ;)
    Allerdings ist mir der Snapdragon 400 Quadcore auch schon öfters zu lahm, von daher bleibt mir gar nichts anderes Übrig, als so viel Geld auszugeben - oder mein Nutzungsprofil zu ändern ;)

  7. Re: Erstmal 1080p umsetzen!

    Autor: thecrew 05.09.14 - 14:42

    Ja, wie ich schon sagte dann gehört du zu den 10 % die es vielleicht wirklich brauchen.

    Ich sprach aber von den Leuten die der Masse hinterherlaufen und sich so ein Ding kaufen und nicht mal wissen was Android ist. ;-) Aber Hauptsache ein 500 Euro Phone in der Tasche. "Für den Status".

    Halt genau die Leute die Ihren 2 Jahre alten TV wegschmeißen weils ja jetzt einen mit Smart Funktion gibt.

  8. Re: Erstmal 1080p umsetzen!

    Autor: PiranhA 05.09.14 - 14:51

    Die Masse hat halt keine Ahnung und informiert sich nicht. Die haben gehört, dass das neue iPhone gut ist. Das letzte ist somit veraltet und schlecht. Man will ja was zukunftstaugliches, was nicht jetzt schon veraltet ist.
    Gleiches gilt für S4 und Co. Das S3 kostet nur die Hälfte und kann im Prinzip das gleiche? Davon haben die nie was gehört. Die wissen nur das günstigere Geräte manchmal wenig Speicher haben und nicht flüssig in der Bedienung sind. Eigene Erfahrungen? Fehlanzeige. Die Marke XY hat bei einem Kollgegen Probleme gemacht? Die machen nur Schrott. Davon lasse ich lieber die Finger.

  9. Re: Erstmal 1080p umsetzen!

    Autor: thecrew 05.09.14 - 15:17

  10. Re: Erstmal 1080p umsetzen!

    Autor: Nocta 05.09.14 - 15:53

    Schön wie ihr von "Erstmal 1080p umsetzen!" auf ne Handy und Marktwirtschafts-Diskussion kommt ;) Aber na ja ihr vergesst wesentliche Dinge auf dem Handymarkt:
    Alte Handys kriegen keine Updates mehr => Es muss wirklich ein neues sein, wenn man keine veraltete Software haben will. Ja, die Hardware reicht, die Software aber teilweise nicht mehr.
    Also steht man vor der auswahl: Neues 500¤ Smartphone, oder neues 200¤ Smartphone. Die 200¤ Dinger werden aber gar nicht so sehr beworben und eigentlich kennen nur die Leute, die sich etwas informieren, diese. Wenn man sich nicht auskennt, gibt man lieber zu viel aus, als dass man evtl 200-300¤ für "Schrott" ausgibt. Man weiß ja nie.

    Übrigens: Natürlich ist das mit der Software kein Problem, wenn man sich einfach eine Custom ROM installiert, aber ... hää?? rooten? Bootloader? ROM? Android? ADB? (+50 weitere technische Begriffe/Abkürzungen).

    Also: Teure, neue Geräte kaufen!

    Bei Fernsehern kenne ich übrigens niemanden, der so oft einen neuen kauft, wie Handys (also zB alle 2 Jahre). Aber vielleicht kenne ich auch die falschen (richtigen?) Leute :)

  11. Re: Erstmal 1080p umsetzen!

    Autor: Fatal3ty 05.09.14 - 17:36

    Ich bereue es dass ich vor einem Jahr 630¤ für ein Smartphone ausgegeben zu haben. Ich brauche keinen Ultra-Highend-Smartphone, weil ich schlicht keine Spiele draufmache oder 1000 Apps installiere. Mir ist es auch egal, ob die Software veraltet sind oder nicht, Hauptsache es muss ordentlich laufen! Auch die neueste Software wird es immer Sicherheitslücke geben! NFC, Fitnessfunktionen, Irgendwelche-Sensoren, usw. habe ich nie gebraucht...

    Aussagen viele Leute: Es muss alles können, vollgestopft mit Schicknack, allerbeste Prozessor, Ultrahohe-Auflösungen.... sonst ist es Teil "Schrott" Am Ende wird es nur für Whatsapp und Facebook genutzt :D

    Für ein 100¤ Smartphone hätte ich gereicht für Whatsapp. ;)

    Und ich habe sogar keinen Fernseher! Ich weiß nichts mal was Smart-TV ist :D

  12. Re: Erstmal 1080p umsetzen!

    Autor: cepe 05.09.14 - 18:05

    Ein Danke @tritratrulala - du sprichst mir aus der Seele.

    Ich hab mich vor einem 3/4 Jahr königlich amüsiert als sich ein Arbeitskollege einen sündteuren 4K Fernseher gekauft hat weil die neue PS4 ja auch 4k kann........

    Hab ihm noch versuch zu erklären, dass interpolieren der Pixel nicht wirklich eine Qualitätsverbesserung ist, habs aber dann aufgegeben.


    Mal kucken, wann es unsere öffentlich rechtlichen Sender schaffen mit Ihren GEZ Millionen (oder Milliarden?) endlich mal statt den jetzigen 720 auch mal 1080 auszustrahlen.
    Ab da dürfte es vielleicht nur noch 10 Jahre sein, bis zu nächsten Qualitätssteuerung der Sender.

  13. Re: Erstmal 1080p umsetzen!

    Autor: thecrew 05.09.14 - 19:34

    "Aber na ja ihr vergesst wesentliche Dinge auf dem Handymarkt:
    Alte Handys kriegen keine Updates mehr => Es muss wirklich ein neues sein, wenn man keine veraltete Software haben will."

    Eigendlich Mumpitz... Meine Frau hat hier noch nen Smartphone mit Android 4.1 und? da läuft trotzdem noch alles drauf. Wenn neue Appz nicht mehr laufen würden, würde ich dir ja sogar zustimmen. Aber es läuft doch alles? Außer das beim OS halt 4.1 statt 4.4 steht.

    Ähnlich siehts bei den Fernsehern aus.

  14. Re: Erstmal 1080p umsetzen!

    Autor: KillerJiller 05.09.14 - 20:27

    Die Umsetzung ist das Problem an 1080p. Man ist ja im TV Bereich de facto auf h.264 festgenagelt und die Bitraten die dafür nötig sind, sind einfach zu hoch um praxistauglich zu sein.

    Das sind ja keine 1080p Videos von Youtube oder irgendwelche mkvs, wir sprechen hier ja von 30MBit/s und mehr. Hier gehts ja nicht um irgendwelche totkomprimierten Downloads, die auf einem richtigen TV gegen ein gutes 1080i Bild mit 18Mbit/s nicht den Hauch einer Chance haben.

    Ein Satellitentransponder hat eben nunmal nur 30-40MBit/s Kapazitäten und solange wir uns noch den Luxus erlauben das Kabel mit analogem Fernsehen zu verstopfen, gibts da auch keinen Platz... da bringts auch wenig aufs Internet zu verweisen, selbst wenn 50MBit/s Anschlüsse bundesweit verbreitet wären, man stelle sich mal die Last um 20.15 an...

    Besseres Bild gibts nicht ohne neuen Codec und wenn man den implementiert, kann man auch gleich die Auflösung hochschrauben, neue Hardware brauchts dafür ohnehin.

  15. Re: Erstmal 1080p umsetzen!

    Autor: tritratrulala 05.09.14 - 21:13

    KillerJiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Umsetzung ist das Problem an 1080p. Man ist ja im TV Bereich de facto
    > auf h.264 festgenagelt und die Bitraten die dafür nötig sind, sind einfach
    > zu hoch um praxistauglich zu sein.
    >

    Naja, nicht wirklich. Zumindest Satellit und Kabel haben da genug Ressourcen. Erstens müssen es mit einem guten Encoder nicht Bitraten wie bei einer Bluray sein, zweitens ist der Unterschied (in Sachen Bitrate) zwischen 1080i und 1080p gar nicht so groß, denn Video mit Interlacing lässt sich nicht so effizient komprimieren wie progressives Video.

    > Besseres Bild gibts nicht ohne neuen Codec und wenn man den implementiert,
    > kann man auch gleich die Auflösung hochschrauben, neue Hardware brauchts
    > dafür ohnehin.

    Wenn du gleich Auflösung, Farbtiefe etc. hochschraubst, bringt dir der neue Codec leider gar nichts mehr. :) Bei 4K hat man immerhin 3-4x so viele Pixel.

  16. Re: Erstmal 1080p umsetzen!

    Autor: KillerJiller 05.09.14 - 23:28

    Ressourcen existieren, da hast du schon Recht, nur ökonomisch sind sie halt nicht so einfach nutzbar.

    Nehmen wir mal an, man haut über 19.2° einen 1080p Sender mit guter Bitrate via DVB-S2 h.264 codiert raus, dann werden da leicht 25MBit/s fällig, Reserven bis 30MBit/s sollten schon drin sein. Ein ordentlicher 1080i Stream kommt schon heute in der Realität mit 18-20MBit/s daher. Einen 33MBit/s Transponder kannst du effektiv dann für nichts mehr anderes nutzen, selbst wenn du einen SD Sender in DVB-S2 und nicht DVB-S modulierst, sieht das ziemlich mau aus.

    Dazu kommt, dass DVB-S2 Receiver mit 1080p Ausgabe eher die Ausnahme als die Regel sind, d.h. du hast als Sender immense Kosten, 75% der Zuschauer heulen dir die Ohren voll, weils auf ihren labbrigen LCDs genauso aussieht wie vorher und du bist der Depp. Da hilft dann auch kein Beschwichtigen der Fachleute mit guten LCDs und Plasmas sowie adäquaten Zuspielern, dass das ein Userproblem sei, drei Wochen später steht in der Bildzeitung, dass das neue "SuperHD" pfui sei.

    Natürlich setzt du auf UHD, weil die Leute doch nicht merken, dass das Panel immer noch Mist ist, sondern einfach den Fortschritt von 1080i oder totskaliertem ÖR-720p sehen, da die Kiste endlich auch mit progressivem Bild und ordentlicher Bitrate befeuert wird.

    Wärst ja blöd als Anbieter

  17. Re: Erstmal 1080p umsetzen!

    Autor: KruemelMonster 06.09.14 - 11:40

    cepe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal kucken, wann es unsere öffentlich rechtlichen Sender schaffen mit Ihren
    > GEZ Millionen (oder Milliarden?) endlich mal statt den jetzigen 720 auch
    > mal 1080 auszustrahlen.
    > Ab da dürfte es vielleicht nur noch 10 Jahre sein, bis zu nächsten
    > Qualitätssteuerung der Sender.

    ARD und Co werden von 720p aber nicht auf 1080i umsteigen. Gründe dafür kannst du genug ergoogeln. Unter anderem, weil das Interlaced-Verfahren veraltet sei. (Und die ARD ist ja sonst auch immer sehr zukunftsweisend und modern orientiert ;-)) Der nächste große Schritt sei UHD, welches per Definition progressiv ist.

  18. Re: Erstmal 1080p umsetzen!

    Autor: spiderbit 06.09.14 - 13:38

    Naja das galaxy Nexus kostet gebraucht auch ungefaehr so viel oder meintest du ein neues? hat immerhin 1280x720, dafuer keinen quadcore :) fuers telefonieren reicht das fuer selten mal dies und das unterwegs auch oder daheim als fernbedienung oder stopuhr super :)

    Aber wenn ich viel unterwegs waere und es viel nutzen wuerde wie mein Vater, wuerde ich schon was besseres holen. Geb dir allerdings recht das es keines fuer 500 euro sein muss.

    Das ist aber auch grad ein wenig der Zeitpunkt denk ich, bis vor kurzem gabs schon ordentliche Spruenge die Geraete die heute 300 oder gar noch weniger kosten gabs vor nem jahr oder 1.5 jahren fuer 500 oder 600 euro. Z.b. auch dein genanntes S4.

    Hatte das auch zuerst im Blick wenn man dann aber die Nutzerberichte z.B. auf Amazon aber auch geizhals durch liesst findet man eine sehr grosse Heufung von unzufriedenen, das Gehause steht wohl unter spannung und geht daher sehr leicht kaputt. Und wenn das passiert obwohl man dann keine Schuld hat, gilt die Garantie nimmer und offenbar wird selbst in der Garantiezeit die Beweislast umgedreht.

    Und ja ein paar die behaupten das ihnen das handi nie runter gefallen ist und dann ne Delle einfach so rein ging gibts immer, aber es gibt eben eine starke heufung die es bei anderen Modellen so nicht gibt, daher ist mir das einfach zu riskant.

    Hab meinem Dad daher jetzt ein LG G2 empfohlen, wo sowas nicht ueberall diskutiert wird und ja kostet 330 euro aber das ist dann das 32gb modell das 16G wuerde glaub 270 kosten.

    Aber wie gesagt das ist momentan so, das den Herstellern nimmer viel Sinnvolles im Moment ein faellt, das wird schon wieder anders, aktuell ist das primaere killerfeature der naechsten Generation an Geraeten das sie alle ein SD-Kartenslot haben, auch wenn ich danach lechtze ist mir das allerdings keine 150 bis 300 euro wert :)

  19. Re: Erstmal 1080p umsetzen!

    Autor: ko!le 07.09.14 - 10:56

    Für mich wäre der einzige Grund, jetzt auf nen 4k Fernseher umzusteigen wenn es samsara und barraka auf 4k blu ray oder Download gäbe... Wunderschönes 70mm Material in 8k abgetastet... Andererseits habe ich die Filme auch als 4k dcp in dem Kino wo ich arbeite... Aber wie gesagt, das wären die Killer apps für mich. Das ist aber sehr speziell und momentan macht es für die wenigsten Leute Sinn, da es einfach kaum native 4k Medien gibt.

  20. Re: Erstmal 1080p umsetzen!

    Autor: thecrew 08.09.14 - 08:45

    "Ein ordentlicher 1080i Stream kommt schon heute in der Realität mit 18-20MBit/s daher"

    Mag sein, aber wo bekommst du den?

    Wenn du dir z.b. mal einen HD SAT Stream von Sky ansiehst die senden "im Schnitt" mit 10-12Mbit ihr HD Bild. Und würde man h264 voll ausnutzen von den Möglichkeiten der Kompression bekommst du ein sehr gutes Ergebnis schon bei niedrigen Bitraten.

    Kaum jemand nutzt h264 aber voll aus... Weils halt schnell gehen muss.

    Bei den Amis gibts z.b. bei den pösen "raubmordkopierern" Super komprimierte 720p Streams die auf 700-1000 MB passen und nicht schlechter aussehen als das, was bei uns in der Glotze läuft. Komisch ne? Natürlich dann bei der Größe ohne DTS sondern nur mit AAC Ton. Aber immerhin.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. awinia gmbh, Freiburg im Breisgau
  4. Universitätsklinikum Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

  1. Disney+: Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
    Disney+
    Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons

    Abokunden von Disney+ können die ersten 20 Staffeln der Fernsehserie Die Simpsons derzeit nur eingeschränkt schauen. Der Grund: Disney hat das Seitenverhältnis verändert, Bildinformationen gehen verloren. In den nächsten Monaten soll der Fehler korrigiert werden.

  2. Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
    Confidential Computing
    Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

    Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!

  3. Elektroauto: Details zum BMW i4 veröffentlicht
    Elektroauto
    Details zum BMW i4 veröffentlicht

    Das Elektroauto BMW i4 ist ein Mittelklassefahrzeug, das eine Reichweite von rund 550 km aufweisen und mit einem Elektromotor mit 530 PS ausgerüstet werden soll. BMW will das Auto ab 2021 anbieten.


  1. 09:22

  2. 09:01

  3. 07:59

  4. 07:45

  5. 07:16

  6. 01:00

  7. 23:59

  8. 20:53