Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ultrasharp UP3017Q: Dells OLED…

Toller OLED Fernseher

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Toller OLED Fernseher

    Autor: MAGA 17.04.17 - 14:54

    Leider zum arbeiten nicht zu gebrauchen oder schaut ihr alle nur noch Netflix am Rechner? Ich sitze hier vor zwei EIZO EV2730Q-BK 26,5" 1:1 Verhältnis, ein Genuss damit zu arbeiten, Platz ohne Ende, jedesmal wenn ich unterwegs in das Schießspartendisplay vom Laptop schauen muss kriege ich ne Krise. Was war an 3:4 oder 5:4 Displays denn so schlecht, dass man sowas nicht mit moderner Technik anbieten kann?

  2. Re: Toller OLED Fernseher

    Autor: Sebbi 17.04.17 - 15:40

    MAGA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider zum arbeiten nicht zu gebrauchen oder schaut ihr alle nur noch
    > Netflix am Rechner? Ich sitze hier vor zwei EIZO EV2730Q-BK 26,5" 1:1
    > Verhältnis, ein Genuss damit zu arbeiten, Platz ohne Ende, jedesmal wenn
    > ich unterwegs in das Schießspartendisplay vom Laptop schauen muss kriege
    > ich ne Krise. Was war an 3:4 oder 5:4 Displays denn so schlecht, dass man
    > sowas nicht mit moderner Technik anbieten kann?

    Ui, das sieht ja irgendwie lustig aus. Ich wusste gar nicht, dass es 1:1 Monitore gibt. Gibt es auch 2:1 Monitore um in der Mitte keinen Bildschirmrahmen zu haben?

    Aber wieso Platz ohne Ende? Ich habe drei 16:9 Monitore nebeneinander und tatsächlich Platz ohne Ende. Die Monitore lassen sich bei Bedarf auch auf Hochkant drehen, aber das gibt bei meinem Sitzabstand dann leider Nackenschmerzen.

  3. Re: Toller OLED Fernseher

    Autor: xenofit 17.04.17 - 16:02

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ui, das sieht ja irgendwie lustig aus. Ich wusste gar nicht, dass es 1:1
    > Monitore gibt. Gibt es auch 2:1 Monitore um in der Mitte keinen
    > Bildschirmrahmen zu haben?

    Nicht ganz 2:1 aber fast, die haben dann noch ein bisschen mehr höhe.
    Das ganze nennt sich 16:9.
    Kauf dir einfach einen großen 4k Monitor dann hast du genau das was du willst.
    Der 2:1 Monitor hat ungefähr knapp doppelte Auflösung wie ein normaler FullHD Monitor. Zwei davon und du bist bei 3840*1920. Da hast du mit einem 4k Monitor ein paar Pixel mehr in der Höhe.
    Mit nem 32" solltest du da gut auskommen. Wenn dir das zu klein gibt's auch noch 40"er

  4. Re: Toller OLED Fernseher

    Autor: Rolf Schreiter 17.04.17 - 17:06

    Meiner Meinung nach war die Entwicklung hin zu 16:9 mehr dem allgemeinen Trend zu folgen, bei Fernsehgeräten wurde das ja schon vorher angestoßen, und ist nun mal auch DAS Format zum Abspielen von Videos. (ohne schwarze Balken irgendwo)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.04.17 17:07 durch Rolf Schreiter.

  5. Re: Toller OLED Fernseher

    Autor: DerSkeptiker 17.04.17 - 17:26

    Nope. Der Trend ist 21:9 im Filmbereich.;) Habe selbst einen LG Bildschirm im 21:9 Format. Einfach genial! Boar 4000 Öcken für nen 30" OLED? WTF! Da spendiere ich mir doch lieber den Sony OLED TV A1 oder den LG E7 TV für das gleiche Geld und habe 55 Zoll. Viiiiiiel zu teuer der Spass von Dell. Da warte ich lieber noch etwas bis sich OLED besser etabliert hat und die Technik ausgereifter und bezahlbar ist. Bei einem TV sind 4000+ Euro schon echt derbe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.04.17 17:32 durch DerSkeptiker.

  6. Re: Toller OLED Fernseher

    Autor: Plasma 17.04.17 - 17:44

    xenofit schrieb:
    > Mit nem 32" solltest du da gut auskommen. Wenn dir das zu klein gibt's auch
    > noch 40"er

    32" finden die meisten befriedigend!

  7. Re: Toller OLED Fernseher

    Autor: wasabi 17.04.17 - 18:17

    > Ich sitze hier vor zwei EIZO EV2730Q-BK 26,5" 1:1
    > Verhältnis, ein Genuss damit zu arbeiten, Platz ohne Ende,
    Jetzt erkläre mir mal, inwiefern du nicht mehr so gut arbeiten könntest oder weniger Platz hättest, wenn der schwarze Balken zwischen den beiden Monitoren wegfallen würde.

    >Was war an 3:4 oder 5:4 Displays denn so schlecht, dass man
    > sowas nicht mit moderner Technik anbieten kann?
    Ich hatte früher einen 1600x1200 Röhrenmonitor auf dem Schreibtisch stehen, jetzt einen LCD mit 1920x1200. Ehrlich gesagt kann ich mit letzterem besser arbeiten. Könnte daraun liegen, dass ich mehr Arbeitsfläche habe. Ich denke mir zwischen durch, ich hätte mir lieber einen 2560x1440 kaufen sollten, weil ich dann noch mehr Platz zum arbeiten gehabt hätte. Aber laut mancher Experten hier wie z.B. auch dir, dürfte das gar nicht gehen, weil 16:9 sind ja angeblich Schießschartendisplays, mit denen man nicht arbeiten kann. Hmm.

    Der Monitor um den es hier geht, hat eine Arbeitshöhe von 2160 Pixeln bzw. 37 Zentimetern bei 147ppi. Inwiefern ist er damit zum Arbeiten nicht zu gebrauchen? Deiner Meinung nach wäre er aber plötzlich zu gebrauchen, wenn ich das Bild links und rechts mit schwarzer Pappe abklebe, so dass ich dann einen 5:4-Monitor vor mir hätte? Oder wenn ich einen schwarzen Balken in die Mitte klebe und so tue, als wenn ich zwei 8:9-Diplays nebeneinander stehen habe?

  8. Re: Toller OLED Fernseher

    Autor: Arkarit 17.04.17 - 22:57

    MAGA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider zum arbeiten nicht zu gebrauchen oder schaut ihr alle nur noch
    > Netflix am Rechner? Ich sitze hier vor zwei EIZO EV2730Q-BK 26,5" 1:1
    > Verhältnis, ein Genuss damit zu arbeiten, Platz ohne Ende, jedesmal wenn
    > ich unterwegs in das Schießspartendisplay vom Laptop schauen muss kriege
    > ich ne Krise. Was war an 3:4 oder 5:4 Displays denn so schlecht, dass man
    > sowas nicht mit moderner Technik anbieten kann?

    Macht zusammen 3840x1920 plus Balken vorm Kopp.
    Klar, ist natürlich um Welten besser als so ein zum Arbeiten nicht zu gebrauchendes 4K-Guckloch (3840x2160).

  9. Re: Toller OLED Fernseher

    Autor: Silberfan 18.04.17 - 06:13

    MAGA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider zum arbeiten nicht zu gebrauchen oder schaut ihr alle nur noch
    > Netflix am Rechner? Ich sitze hier vor zwei EIZO EV2730Q-BK 26,5" 1:1
    > Verhältnis, ein Genuss damit zu arbeiten, Platz ohne Ende, jedesmal wenn
    > ich unterwegs in das Schießspartendisplay vom Laptop schauen muss kriege
    > ich ne Krise. Was war an 3:4 oder 5:4 Displays denn so schlecht, dass man
    > sowas nicht mit moderner Technik anbieten kann?

    Ich hab selbst noch 2 21 Zoll Monitore ( keine CRT sondern TFT) mit 4:3 in Benutzung. Mag auch diese Schießsacharten Displays nicht. Würde fast schon schreiben das ich die teile Hasse.
    War erst vor kurzem mal bei SM und bei MM ,die bieten keine mehr im 4:3 Format an.
    Wenn ich mir heute wieder einen TFT zulegen müsste würde ich garantiert lieber einen gebrauchten im 4:3 Format den heutigen 16:9 oder 16:10 Teilen vorziehen.
    Bin Old School und auch mit dem Format praktisch aufgewachsen.

  10. Re: Toller OLED Fernseher

    Autor: colon 18.04.17 - 07:33

    Silberfan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin Old School und auch mit dem Format praktisch aufgewachsen.

    Nennt man auch "nicht entwicklungsfähig".

    Ich arbeite auf nem 21:9 der für Programme in zwei 10,5:9 Monitore geteilt ist. Kann daran ziemlich gut arbeiten.

    Versteh auch nciht warum man sich nicht einfach einen größeren Monitor kaufen kann und dann einfach weniger Bildfläche nutzt. Kannst dir ja auch nen 4k 40" Monitor hinstellen und dort zwei 4:3 Monitore raufzaubern. Hast halt schwarze Balken. Die würde ich aber nicht wirklich als störend empfinden. Beziehungsweise kann man auch einfach nur die Fenster nur in dem Breich maximieren lassen. So dass die Arbeitsprogramme das präferierte Seitenverhältnis haben, aber Videos etc wieder voll skalieren.

    Hätte daher am liebsten 4k auf 36", da 32" zu klein sind und 40 zu groß.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.17 07:49 durch colon.

  11. Farbraum nur sRGBund nur 1920 Pxel bei 26" - das Format ist mir egal

    Autor: jo-1 18.04.17 - 07:50

    Sorry - sieht eher nach einem Spezialmonitor für Flugsicherung und spezielle Office Anwendungen aus.

    Würde heute keinen Monitor unterhalb von 4k kaufen.

    Bin schon in Vorfeude auf einen 8 k 32" Schirm mit Adobe 1998 Farbraum oder zumindest P3

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Reply AG, deutschlandweit
  2. NOVENTI Health SE, Mannheim
  3. Freie und Hansestadt Hamburg Finanzbehörde Hamburg, Hamburg
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order und die Macht der Hardware
  2. Star Wars Der Mandalorianer ist bereits zum Start von Disney+ zu sehen
  3. Disney Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. Change-Management Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
  2. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  3. MINT Werden Frauen überfördert?

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10