1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unreal Engine 4: Nvidia integriert…

Kann AMD hier entsprechend auch liefern?

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann AMD hier entsprechend auch liefern?

    Autor: dEEkAy 15.02.21 - 11:14

    Nun ist die Grafikkartensituation aktuell wirklich schwierig. Man bekommt weder was von AMD noch was von NVidia zu einem vernünftigen Preis.

    Ich hatte das Pech keine 3080 FE zu bekommen, allerdings hatte ich Glück mit einer 6800 XT von AMD. Nun fehlt AMD bekanntlich die DLSS alternative. In Cyberpuntk 2077 kann man dieses Fidelity CAS zwar nutzen, das sieht aber weder gut aus, noch funktioniert bei mir die variable Version. Lediglich die statische Variante bringt das Spiel nicht zum Absturz.

    DLSS halte ich persönlich zwar für den falschen Weg. Hier wird ja explizit ein auf ein bestimmtes Spiel trainiert um dann durchaus beachtliche Grafik und Performance heraus zu holen. Heißt aber auch, wenn man das in einem Spiel haben will muss es explizit trainiert werden.

    Nun findet sich DLSS aber auch nativ in UE 4 ein. Heißt, wer UE 4 für sein Spiel nutzt kann auch direkt DLSS nutzen. Soweit gut für uns Gamer, allerdings nur jene mit einer Geforce die entsprechend DLSS unterstützt.

    Weiß hier jemand, ob und was AMD hier in Planung hat und ob es im entferntesten in Konkurrenz treten kann mit NVidias DLSS?

    Ich habe beispielsweise einen 49" 5120x1440@120Hz Monitor hier stehen und da kommt selbst die 6800 XT bei gewissen Titeln ins Straucheln. Zwar immer über 60 FPS, trotzdem für eine Aktuelle Grafikkarte und in einer Auflösung unter 4K/UHD etwas mau.

  2. Re: Kann AMD hier entsprechend auch liefern?

    Autor: ms (Golem.de) 15.02.21 - 11:31

    DLSS hat seit 2.0 einen generischen Ansatz, nicht mehr dediziert pro Spiel.

    AMD arbeitet an "Super Resolution", ja - wann und wie ist aber unbekannt.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: Kann AMD hier entsprechend auch liefern?

    Autor: Fegr 15.02.21 - 11:40

    Bei AMD heißt dieser Ansatz FidelityFX Super Resolution und benutzt demnach die normalen Shader-Einheiten kombiniert mit dem Infinity Cache. Kommt anscheinend diesen Quartal noch!

    DLSS braucht die Tensorkerne (Einfache FP16-Einheiten dir nur Matrizen berechnen können)

    5120x1440 sind immer noch 89% (genauer 88,8888888%) von 4K! Da wirst du jetzt nicht so große Performanceunterschiede sehen!!!!

  4. Re: Kann AMD hier entsprechend auch liefern?

    Autor: Misel 15.02.21 - 13:07

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DLSS hat seit 2.0 einen generischen Ansatz, nicht mehr dediziert pro
    > Spiel.
    >

    Das ist wohl ein bisschen unglücklich formuliert, denn nichtsdestotrotz muss der Spiele-Entwickler das Feature in seinem Spiel explizit unterstützen. Es ist keine Einstellung, die man im Treiber aktiviert und dann auf einmal für alle Spiele aktiviert sind.

    DLSS 2.0 trainiert im Gegensatz zu 1.0 mit einem allgemeiner gehaltenen neuralen Netzwerk, so dass der Spielehersteller das Spiel nicht vorab zu nVidia geben muss, damit diese dann ein eigenes Netzwerk für explizit dieses Spiel trainieren.

    Aber aktiviert werden muss es dennoch explizit vom Spielehersteller. Die News in dem Artikel ist, soweit ich das verstehe, dass das für Spiele mit der Unreal-Engine in Zukunft einfacher von statten gehen kann.

  5. Re: Kann AMD hier entsprechend auch liefern?

    Autor: ms (Golem.de) 15.02.21 - 13:39

    dEEkAy schrieb, DLSS müsse "explizit ein auf ein bestimmtes Spiel trainiert" werden - das ist seit DLSS 2.0 falsch und nur darauf bezog ich mein Post ... du hast freilich recht, dass die Integration immer noch dediziert von jedem Studio für jeden Titel erfolgen muss, was sich mit dem UE4-Plugin ändert.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  6. Möglicherweise auch für ältere Nvidia Karten

    Autor: yumiko 16.02.21 - 10:03

    Fegr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei AMD heißt dieser Ansatz FidelityFX Super Resolution und benutzt demnach
    > die normalen Shader-Einheiten kombiniert mit dem Infinity Cache. Kommt
    > anscheinend diesen Quartal noch!
    Selbst wenn es vorgestellt wird, muss es auch noch genutzt werden.
    Ob auf PC oder Konsolen zuerst ist dann auch die Frage und weitere Implementationen für ältere Karten stehen noch im Raum (FFSR ist erst mal eine Technik, die Berechnungsimplementation kann je nach Hardware unterschiedlich sein und die HW limitiert die Qualitätsstufe).

    > DLSS braucht die Tensorkerne (Einfache FP16-Einheiten dir nur Matrizen
    > berechnen können)
    Technisch würde das auch ohne gehen (vorherige DLSS Varianten hatten das auch mal ohne die TC). Letztlich sollen aber die hohen Preise gerechtfertigt werden, und Nvidia wird da wohl für die alten/günstigeren Karten nichts mehr auflegen.
    Etwas Hoffnung könnte AMD dann mit FFSR machen, da es wie Vulkan oder FreeSync (Adaptive Sync) kostenlos genutzt werden kann. Eventuell kommt dann auch eine Implementierung für die anderen Nvidia-Karten (wenn auch vermutlich nicht von Nvidia selbt - wegen Geld und so).

  7. Re: Möglicherweise auch für ältere Nvidia Karten

    Autor: ms (Golem.de) 16.02.21 - 14:31

    Mir ist einzig Control bekannt, was eine spezielle Version (1.9) per ALUs hatte, sonst immer Tensor.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  2. über Hays AG, Bonn, München
  3. KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG, Alsfeld
  4. Die Autobahn GmbH des Bundes, Weimar-Legefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)
  2. 599€ inkl. Rabattgutschein (Vergleichspreis 699€)
  3. 99,90€
  4. (u. a. FIFA 21 für 27,99€, Battlefield V für 13,99€, Star Wars Jedi Fallen Order für 24...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme