1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unterhaltung: Plex startet…

Lieber bezahlen und keine Werbung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lieber bezahlen und keine Werbung

    Autor: GeStörti 05.12.19 - 13:29

    Mir gehen die Werbeunterbrechungen im TV so dermaßen auf den Geist, dass ich so gut wie nur noch streame. Gerne zahle ich dafür zusätzliches Geld. Ist natürlich die Frage, wie schlimm die Werbung auf Plex wird, da sich der Dienst aber rechnen muss, gehe ich vom schlimmsten aus. Dann lieber die Gebühren für Netflix und Prime zahlen und gut ist.

  2. Re: Lieber bezahlen und keine Werbung

    Autor: atomie 05.12.19 - 13:39

    ja. Werbung ist die Pest. Wir beide sind aber wahrscheinlich die Zielgruppe dieses Dienstes. Es gibt bestimmt mehr als genügend Leute die sich die paar Kröten im monat sparen wollen und dafür die Werbung ertragen.

  3. Re: Lieber bezahlen und keine Werbung

    Autor: Micha_T 05.12.19 - 13:40

    An sich schon. Aber nur netflix zu haben grenzt einenndann schon ziemlich ein wenn man seinen Horizont doch erweitern will. Ich habe netflix und Prime von der Familie. Nutze es aber quasi nur um gezielt Inhalte zu gucken die ich auch sehen will. Da helfen Eigenproduktionen gar nichts. Ist ein dickes N dran guck ich es mit 90 prozentiger Wahrscheinlichkeit gar nicht erst.

    Von daher begrüße ich jede neue Platform die einfach anderen content einkauft. Ob ich nun Werbung sehe ist mir relativ egal. Es geht um den Inhalt den ich sehen will.


    Wenn sie allerdings nur solche mobile Werbung schalten wie sie bei anderen Streamingdienst Plattformen auftauchen sehen ich schwarz. 10 mal die gleiche Werbung am Stück gucken frustet dann tatsächlich extrem. Da ist die Qualität im free TV noch die beste. Aber wen interessiert die Qualität einer Werbung? ^^

    Hauptsache die Fernbedienung hat noch eine mute Taste, das ist auch erschreckend wie viele Hersteller darauf mittlerweile verzichten. Zufällig?! Eher nicht.

  4. Re: Lieber bezahlen und keine Werbung

    Autor: Keridalspidialose 05.12.19 - 13:49

    Ist ja nicht so dass Plex dir diese Möglichkeit nimmt.

    ___________________________________________________________

  5. Re: Lieber bezahlen und keine Werbung

    Autor: Megusta 05.12.19 - 13:50

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hauptsache die Fernbedienung hat noch eine mute Taste, das ist auch
    > erschreckend wie viele Hersteller darauf mittlerweile verzichten.
    > Zufällig?! Eher nicht.

    Unglaublich was die Leute so erfinden :S

    > Lieber bezahlen und keine Werbung
    ich hab kein Problem mit Werbung, wenn man damit nicht übertreibt. Youtube als Beispiel, wenn dort Werbung am Anfang und am Ende eingeblendet wird, kann ich damit Leben, auch wenn es ein bisschen stört.
    Plex werde ich mit diesem Modell nutzen, es müssen auch nicht die neuesten Filme für mich sein. Gut - aus den 50er werde ich auch nicht gucken wollen...

  6. Re: Lieber bezahlen und keine Werbung

    Autor: atomie 05.12.19 - 14:11

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nutze es aber quasi nur um gezielt Inhalte zu gucken
    > die ich auch sehen will.

    klingt interessant. muss ich auch mal ausprobieren.

  7. Re: Lieber bezahlen und keine Werbung

    Autor: Anonymouse 05.12.19 - 14:35

    GeStörti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir gehen die Werbeunterbrechungen im TV so dermaßen auf den Geist, dass
    > ich so gut wie nur noch streame. Gerne zahle ich dafür zusätzliches Geld.
    > Ist natürlich die Frage, wie schlimm die Werbung auf Plex wird, da sich der
    > Dienst aber rechnen muss, gehe ich vom schlimmsten aus. Dann lieber die
    > Gebühren für Netflix und Prime zahlen und gut ist.

    Was glausbt du wie viele Menschen für Werbung in HD bezahlen, indem sie sich so eine olle Karte für die HD-Programme besorgt haben? Gibt also schon eine Zielgruppe dafür. Dazu kommt dann der Luxus, einfach dann schauen zu können, wenn man will. Ist für diese Leute also tatsächlich ein Komfortgewinn.

  8. Re: Lieber bezahlen und keine Werbung

    Autor: Anonymouse 05.12.19 - 14:38

    Megusta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > > Lieber bezahlen und keine Werbung
    > ich hab kein Problem mit Werbung, wenn man damit nicht übertreibt. Youtube
    > als Beispiel, wenn dort Werbung am Anfang und am Ende eingeblendet wird,
    > kann ich damit Leben, auch wenn es ein bisschen stört.

    Youtube ist ja eigentlich genau DAS Negativbeispiel, imho. Vor nicht allzu langer Zeit war die Werbung tatsächlich in Ordnung. Aber heute? Oft zwei Werbungen vor dem eigentlichen Video, wovon sich min. eine überspringen lässt. Früher konnte man jede Werbung nach 5 Sekunden überspringen, das gibts heute auch immer seltener. Dann auch zwischendrin viel Werbung.

  9. Re: Lieber bezahlen und keine Werbung

    Autor: nightmar17 05.12.19 - 14:48

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Megusta schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > > Lieber bezahlen und keine Werbung
    > > ich hab kein Problem mit Werbung, wenn man damit nicht übertreibt.
    > Youtube
    > > als Beispiel, wenn dort Werbung am Anfang und am Ende eingeblendet wird,
    > > kann ich damit Leben, auch wenn es ein bisschen stört.
    >
    > Youtube ist ja eigentlich genau DAS Negativbeispiel, imho. Vor nicht allzu
    > langer Zeit war die Werbung tatsächlich in Ordnung. Aber heute? Oft zwei
    > Werbungen vor dem eigentlichen Video, wovon sich min. eine überspringen
    > lässt. Früher konnte man jede Werbung nach 5 Sekunden überspringen, das
    > gibts heute auch immer seltener. Dann auch zwischendrin viel Werbung.

    Werbung an sich kann man ja noch ertragen, wenn der Sport 5-10 Sekunden geht, dann kann ich mir das auch bei einem 15 Minuten Video 2-3 mal geben.
    Allerdings gibt es bei Youtube auch Werbespots die 2-3 Minuten laufen und das finde ich sehr nervig.

  10. Re: Lieber bezahlen und keine Werbung

    Autor: miguele 05.12.19 - 15:06

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Megusta schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > >
    > > > > Lieber bezahlen und keine Werbung
    > > > ich hab kein Problem mit Werbung, wenn man damit nicht übertreibt.
    > > Youtube
    > > > als Beispiel, wenn dort Werbung am Anfang und am Ende eingeblendet
    > wird,
    > > > kann ich damit Leben, auch wenn es ein bisschen stört.
    > >
    > > Youtube ist ja eigentlich genau DAS Negativbeispiel, imho. Vor nicht
    > allzu
    > > langer Zeit war die Werbung tatsächlich in Ordnung. Aber heute? Oft zwei
    > > Werbungen vor dem eigentlichen Video, wovon sich min. eine überspringen
    > > lässt. Früher konnte man jede Werbung nach 5 Sekunden überspringen, das
    > > gibts heute auch immer seltener. Dann auch zwischendrin viel Werbung.
    >
    > Werbung an sich kann man ja noch ertragen, wenn der Sport 5-10 Sekunden
    > geht, dann kann ich mir das auch bei einem 15 Minuten Video 2-3 mal geben.
    > Allerdings gibt es bei Youtube auch Werbespots die 2-3 Minuten laufen und
    > das finde ich sehr nervig.

    Gut, dass es da uBlock gibt :)

  11. Re: Lieber bezahlen und keine Werbung

    Autor: Anonymouse 05.12.19 - 15:34

    miguele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nightmar17 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Anonymouse schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Megusta schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > >
    > > > > > Lieber bezahlen und keine Werbung
    > > > > ich hab kein Problem mit Werbung, wenn man damit nicht übertreibt.
    > > > Youtube
    > > > > als Beispiel, wenn dort Werbung am Anfang und am Ende eingeblendet
    > > wird,
    > > > > kann ich damit Leben, auch wenn es ein bisschen stört.
    > > >
    > > > Youtube ist ja eigentlich genau DAS Negativbeispiel, imho. Vor nicht
    > > allzu
    > > > langer Zeit war die Werbung tatsächlich in Ordnung. Aber heute? Oft
    > zwei
    > > > Werbungen vor dem eigentlichen Video, wovon sich min. eine
    > überspringen
    > > > lässt. Früher konnte man jede Werbung nach 5 Sekunden überspringen,
    > das
    > > > gibts heute auch immer seltener. Dann auch zwischendrin viel Werbung.
    > >
    > > Werbung an sich kann man ja noch ertragen, wenn der Sport 5-10 Sekunden
    > > geht, dann kann ich mir das auch bei einem 15 Minuten Video 2-3 mal
    > geben.
    > > Allerdings gibt es bei Youtube auch Werbespots die 2-3 Minuten laufen
    > und
    > > das finde ich sehr nervig.
    >
    > Gut, dass es da uBlock gibt :)

    Bringt auf dem Handy leider nichts.

  12. Re: Lieber bezahlen und keine Werbung

    Autor: violator 05.12.19 - 15:56

    Firefox als Browser nutzen?

  13. Re: Lieber bezahlen und keine Werbung

    Autor: violator 05.12.19 - 15:59

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob ich nun Werbung sehe ist mir relativ egal. Es geht um den
    > Inhalt den ich sehen will.

    Wenn aber so viel und so aufdringlich Werbung gezeigt wird, dass man gar keinen Spaß mehr am Inhalt hat, dann stimmt eben was nicht. Werbung ist der Grund, weswegen ich vom klassischen TV weg bin.

    Ohne Werbeblocker ist YT auch nur noch ne Zumutung, gerade weil man da ja viel rumklickt und viele kurze Clips anschaut.

  14. ich sehe das anders

    Autor: qq1 05.12.19 - 16:00

    erinnert mich an superrtl und pro7 oder die frechen öffentlich-rechtlichen. gez bekommen UND werbung ausstrahlen. dafür filme ansehen. hier sogar on-demand

  15. Re: Lieber bezahlen und keine Werbung

    Autor: violator 05.12.19 - 16:00

    Das sind halt die Menschen von gestern, für die Streaming Hexenwerk ist. Die wollen halt weiter ihr lineares TV, das ihnen vorschreibt, dass um 20:15 Uhr Frauentausch läuft und alle paar Minuten Werbung einblendet.

  16. Re: Lieber bezahlen und keine Werbung

    Autor: ello 05.12.19 - 16:12

    Erzähl das mal dem Chromecast ^^

  17. Re: Lieber bezahlen und keine Werbung

    Autor: Labbm 05.12.19 - 22:44

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Bringt auf dem Handy leider nichts.

    Dafür gibts Youtube Vanced, wenn ich manchmal die Gelben balken im Video sehe denke ich mit schrecken dran wie schlimm das wohl ohne wäre.

    Youtube ist tatsächlich ein gutes Beispiel wie man es nicht macht. Seit ich zur Telekom mit Huawei Smartphone gewechselt habe wurde es echt extrem. Obs nun am Provider oder an Huawei liegt weiß ich nicht, aber seither hatte ich immer 2 Clips vor dem eigentlichen Video, einer davon nicht überspringbar und dazwischen auch nochmal, daher habe ich mich nach einer Alternative umgesehen. Am alten Smartphone hab ich dagegen die Werbung noch ertragen, selber Schuld wenn das derart übertrieben wird.

  18. Re: Lieber bezahlen und keine Werbung

    Autor: Kusuri 06.12.19 - 02:09

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > miguele schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nightmar17 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Anonymouse schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Megusta schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > >
    > > > > > > Lieber bezahlen und keine Werbung
    > > > > > ich hab kein Problem mit Werbung, wenn man damit nicht übertreibt.
    > > > > Youtube
    > > > > > als Beispiel, wenn dort Werbung am Anfang und am Ende eingeblendet
    > > > wird,
    > > > > > kann ich damit Leben, auch wenn es ein bisschen stört.
    > > > >
    > > > > Youtube ist ja eigentlich genau DAS Negativbeispiel, imho. Vor nicht
    > > > allzu
    > > > > langer Zeit war die Werbung tatsächlich in Ordnung. Aber heute? Oft
    > > zwei
    > > > > Werbungen vor dem eigentlichen Video, wovon sich min. eine
    > > überspringen
    > > > > lässt. Früher konnte man jede Werbung nach 5 Sekunden überspringen,
    > > das
    > > > > gibts heute auch immer seltener. Dann auch zwischendrin viel
    > Werbung.
    > > >
    > > > Werbung an sich kann man ja noch ertragen, wenn der Sport 5-10
    > Sekunden
    > > > geht, dann kann ich mir das auch bei einem 15 Minuten Video 2-3 mal
    > > geben.
    > > > Allerdings gibt es bei Youtube auch Werbespots die 2-3 Minuten laufen
    > > und
    > > > das finde ich sehr nervig.
    > >
    > > Gut, dass es da uBlock gibt :)
    >
    > Bringt auf dem Handy leider nichts.

    Adguard + Youtube Vanced ftw..

  19. Re: Lieber bezahlen und keine Werbung

    Autor: nightmar17 06.12.19 - 08:16

    Kusuri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > > Gut, dass es da uBlock gibt :)
    > >
    > > Bringt auf dem Handy leider nichts.
    >
    > Adguard + Youtube Vanced ftw..

    Und iOS? Ich schaue 95% der Youtube Videos auf dem iPad (Youtube App).

  20. Re: Lieber bezahlen und keine Werbung

    Autor: Parlan 06.12.19 - 08:55

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind halt die Menschen von gestern, für die Streaming Hexenwerk ist.
    > Die wollen halt weiter ihr lineares TV, das ihnen vorschreibt, dass um
    > 20:15 Uhr Frauentausch läuft und alle paar Minuten Werbung einblendet.
    >
    Ich persönlich bin in mancherlei Hinsicht gerne "Ein Mensch von Gestern", denn nicht alles Neue ist gut. (ebensowenig wie alles Alte gut ist.) Klug ist der, der sich das Beste von Früher und das Beste von Heute nimmt.
    Fixpunkte und damit Struktur im Tagesablauf zu haben, ist zwar mega unmodern, aber eigentlich sogar gesünder für Körper, Seele und Geist. Feste Zeit zum Aufstehen und Zu-Bettgehen, feste Zeit für die Mahlzeiten - und ja, warum auch nicht einen festen Zeitraum für's Fernsehen? Und ob ich nun zwischen 20:15 und 22:00 etwas streame oder das schaue, was eines der zahlreichen linearen Kanäle bietet, ist dabei völlig wumpe. Übrigens: Dank Replay- und Vorspulfunktionen kann man heutzutags auch lineares Fernsehprogramm ohne Werbung konsumieren. Dann startet man mit dem Frauentausch z.B. erst um 20:35. :-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IDS GmbH, Ettlingen
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40