1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unzuverlässige Surfaces: Microsoft…

Kann ich persönlich bestätigen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann ich persönlich bestätigen

    Autor: t0m 14.08.17 - 13:12

    Ich hatte mir für's Studium ein Surface 3 gekauft. Eigentlich ein tolles Gerät. Das iPad Pro war mir trotz vieler Apple Geräte daheim einfach zu teuer. Am Surface konnte ich auch wunderbar alles handschriftlich in OneNote mitschreiben, hatte ne tolle Tastatur am Surface... Dann kam nach einem halben Jahr ein Softwareupdate, Neustart, Bluescreen, tot! Gerät per Support versucht wiederherzustellen, keine Chance. Also eingeschickt, Austauschgerät erhalten, nach einer Woche ein Software/Firmwareupdate, Bluescreen, tot! Fuck! Ein drittes Austauschgerät bekam ich erst nicht weil UPS das erste irgendwo verbummelt hatte und bei MS erst ewig spät im System erfasst war dass das erste Surface längst da ist! Erst nach knapp 4 Wochen erhielt ich ein weiteres Ersatzgerät! Das war echt scheiße. UPS hatte das Gerät aber nachweislich längst bei MS abgeliefert gehabt... In der Zeit musste ich mein altes MacBook nutzen und bekam nicht mal eine Entschuldigung von MS. Ich traute dem dritten Gerät dann nie mehr richtig über den Weg, verkaufte es und erwarb dann doch ein sack teures iPad Pro, was läuft wie eine Eins. Sehr sehr schade Microsoft... das Surface gefiel mir eigentlich sehr gut.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.17 13:15 durch t0m.

  2. Re: Kann ich persönlich bestätigen

    Autor: honna1612 14.08.17 - 13:22

    Mittlerweile finde ich Menschen die zu Apple Geräten greifen einfach dumm. Es gibt so viele Markengeräte die günstiger sind und genauso zuverlässig wie Apple. All das bei höherer Leistung.

    Anstatt des Ipad Pro hätte es auch ein beliebiges convertible eines Namhaften herstellers sein können. Das Ipad hat ja nichtmal einen USB anschluss um einen USB stick anzuschließen.

  3. Re: Kann ich persönlich bestätigen

    Autor: Peter Glaser 14.08.17 - 13:33

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mittlerweile finde ich Menschen die zu Apple Geräten greifen einfach dumm.
    Das sagt schonmal sehr viel über Dich aus. Jemand anderen, ohne ihn zu kennen als "dumm" zu bezeichnen ist (mit Verlaub gesagt) nicht gerade sehr intelligent.

    > Es gibt so viele Markengeräte die günstiger sind und genauso zuverlässig
    > wie Apple. All das bei höherer Leistung.
    Du meinst also, dass alles sich nur um höhere Leistung dreht? Nun gut, ich lasse Dich einfach in dem Glauben, dass Du recht hast. Ich besitze einen iMac, 2 MacBooks (17" Pro und 11" Air), iPad Pro und 2 iPhones (1x Arbeit, 1x Privat). Mir ist es wichtig, dass meine Daten synchron sind, ohne mein Zutun. Ich logge mich einfach mit meiner Apple-ID ein und schon sind alle Daten vorhanden, ganz ohne "Ach, da brauch ich jetzt diese App, dann jene....". Es funktioniert einfach Out of the Box.

    >
    > Anstatt des Ipad Pro hätte es auch ein beliebiges convertible eines
    > Namhaften herstellers sein können. Das Ipad hat ja nichtmal einen USB
    > anschluss um einen USB stick anzuschließen.
    Ich z.B. komme bestens ohne USB-Stick aus am iPad Pro - warum sollte ich da auch was dranhängen wollen? Wenn ich tatsächlich mal etwas benötige von meinem Arbeits-PC, dann sende ich es mir per eMail, o.ä.

    --
    Nur echt mit HHvA

  4. Re: Kann ich persönlich bestätigen

    Autor: schap23 14.08.17 - 13:36

    Erstaunlich, über was für finanzielle Mittel heute Studenten verfügen, daß sie solch teure Geräte in die Uni schleppen. Zu meiner Zeit kamen wir mit einem Block Papier und einem Kugelschreiber aus. Meinen Taschenrechner hätte ich auch nie in die Uni mitgenommen, da das gute Stück einfach zu wertvoll war.

  5. Re: Kann ich persönlich bestätigen

    Autor: Peter Glaser 14.08.17 - 13:38

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstaunlich, über was für finanzielle Mittel heute Studenten verfügen, daß
    > sie solch teure Geräte in die Uni schleppen. Zu meiner Zeit kamen wir mit
    > einem Block Papier und einem Kugelschreiber aus. Meinen Taschenrechner
    > hätte ich auch nie in die Uni mitgenommen, da das gute Stück einfach zu
    > wertvoll war.
    Leider war ich auch nie Berufssohn, hatte selbst mit zwei Nebenjobs es gerade so über den Monat geschafft, aber es gibt nunmal auch Leute, die mehr Glück im Leben haben/hatten.

    --
    Nur echt mit HHvA

  6. Re: Kann ich persönlich bestätigen

    Autor: Noren 14.08.17 - 13:40

    In meinem Umfeld ist es eher das Gegenteil.
    Das Surface wird vorallem geschätzt, da es mit einem vollwertigen Windows daherkommt. Die Ipads hingegen werden nach 2-3 Updates allesamt als langsam und nicht für die Arbeit geeignet bezeichnet. Ich werde demnächst eine Surface Alternative kaufen. Das Surface ist mir genau wie die Apple Geräte schlicht zu teuer.

  7. Re: Kann ich persönlich bestätigen

    Autor: opodeldox 14.08.17 - 13:42

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mittlerweile finde ich Menschen die zu Apple Geräten greifen einfach dumm.
    > Es gibt so viele Markengeräte die günstiger sind und genauso zuverlässig
    > wie Apple. All das bei höherer Leistung.

    Ja, aber keines davon hat macOS und fällt darum schon aus der Auswahl.

    > Das Ipad hat ja nichtmal einen USB anschluss um einen USB stick anzuschließen.

    Guck mal auf die Uhr, es ist nicht mehr 2007.

  8. Re: Kann ich persönlich bestätigen

    Autor: Steffo 14.08.17 - 13:56

    Peter Glaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schap23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Erstaunlich, über was für finanzielle Mittel heute Studenten verfügen,
    > daß
    > > sie solch teure Geräte in die Uni schleppen. Zu meiner Zeit kamen wir
    > mit
    > > einem Block Papier und einem Kugelschreiber aus. Meinen Taschenrechner
    > > hätte ich auch nie in die Uni mitgenommen, da das gute Stück einfach zu
    > > wertvoll war.
    > Leider war ich auch nie Berufssohn, hatte selbst mit zwei Nebenjobs es
    > gerade so über den Monat geschafft, aber es gibt nunmal auch Leute, die
    > mehr Glück im Leben haben/hatten.

    Ich habe mein Informatik-Studium auch mit einem Informatik-Nebenjob größtenteils selbst finanziert. 250 Euro pro Monat kamen von den Eltern. Das war echt happig und ich war mehrmals kurz vor dem Burnout, zumal der Nebenjob nicht geschenkt war. Ich musste da auch etwas leisten und die Arbeit wurde mit Aufwand geschätzt. D. h., ohne Druck habe ich die Arbeit auch nicht machen können.

  9. Re: Kann ich persönlich bestätigen

    Autor: plakadiva 14.08.17 - 14:00

    Ich habe beide Welten mehrfach kennengelernt. Um den Wechsel auf Windows Vista zu vermeiden, habe ich für 3 Jahre ein Apple-Gerät verwendet um dann bei Windows 8 wieder zu einem PC zu wechseln. 2 Jahre später bin ich wieder zum Apple zurückgekehrt. Welches System man bevorzugt hat damit zu tun, was man damit machen möchte und welche Vorlieben man hat. Ich habe mit einem Apple die vergangenen 7 Jahre ohne Neuinstallation überstanden - mit Windows undenkbar. Dennoch kann ich auch nachvollziehen, dass man einen Windows-Rechner bevorzugt. Vieles, was Apple macht nervt auch ziemlich, so dass ich immer wieder zwischen den Systemen hin- und hergerissen bin...
    Was ich damit sagen will - "dumm" ist es eine Meinung zu Themen abzugeben, von denen man scheinbar keine Ahnung hat...

  10. Re: Kann ich persönlich bestätigen

    Autor: gaym0r 14.08.17 - 14:24

    Und stell dir vor, dein Vater hatte während seines Studiums nichtmal einen Taschenrechner. Oder hat er überhaupt studiert? Ist ja unerhört, dass du dir den Luxus eines Studiums gönnen kannst!

    Manche Leute haben echt Probleme.

  11. Re: Kann ich persönlich bestätigen

    Autor: datentraeger 14.08.17 - 14:28

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mittlerweile finde ich Menschen die zu Apple Geräten greifen einfach dumm.
    > Es gibt so viele Markengeräte die günstiger sind und genauso zuverlässig
    > wie Apple. All das bei höherer Leistung.
    >
    > Anstatt des Ipad Pro hätte es auch ein beliebiges convertible eines
    > Namhaften herstellers sein können. Das Ipad hat ja nichtmal einen USB
    > anschluss um einen USB stick anzuschließen.

    Betriebswirtschaftlich sind Apple-Geräte eine hervorragende Wahl, da man in diese Rechnung den bei Apple-Geräten sehr hohen Wiederverkaufswert mit einberechnen muss. Wir sind über viele Jahre sehr gut mit Apple-Geräte gefahren, die wir jeweils 10 Monate behalten haben und mit zwei Monaten Restgarantie verkauft haben. Wenn ich das noch richtig im Kopf habe, beliefen sich in der Gesamtrechnung die monatlichen Kosten für ein 13" Macbook Pro auf 50-60 Euro.

    Wer zu Apple-Geräten greift, bekommt ein extrem stabiles, zuverlässiges Gerät. Den Wiederverkaufswert von Apple-Geräten erreicht keine andere Marke.

  12. Re: Kann ich persönlich bestätigen

    Autor: nightmar17 14.08.17 - 15:53

    Peter Glaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schap23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Erstaunlich, über was für finanzielle Mittel heute Studenten verfügen,
    > daß
    > > sie solch teure Geräte in die Uni schleppen. Zu meiner Zeit kamen wir
    > mit
    > > einem Block Papier und einem Kugelschreiber aus. Meinen Taschenrechner
    > > hätte ich auch nie in die Uni mitgenommen, da das gute Stück einfach zu
    > > wertvoll war.
    > Leider war ich auch nie Berufssohn, hatte selbst mit zwei Nebenjobs es
    > gerade so über den Monat geschafft, aber es gibt nunmal auch Leute, die
    > mehr Glück im Leben haben/hatten.

    Sich ein 500-700¤ Gerät zu kaufen ist heute doch nicht schwer.
    Vor 2 Jahren hat ein Kumpel angefangen zu studieren, er hat sich gleich zu Anfang ein MacBook für über 1500¤ gekauft.
    Wer das bezahlt hat? Er selbst.
    Seitdem er 16 ist, hat er beim Rewe auf 400¤ basis gearbeitet.
    Seine Eltern hatten auch nicht wirklich das Geld ihm etwas zu finanzieren.
    Ich weiß nicht ob er die Ausnahme ist, aber ich hätte mir auch ein MacBook leisten können.
    Wenn man als Teenager einen Nebenjob hat lebt man wie ein König.
    400¤ Einnahmen und keine Ausgaben (Hotel Mama).
    Bei uns gehen auch viele Schüler in den Sommerferien arbeiten, da kann man sich schneller 1000-1500¤ dazuverdienen.
    Sprich Abi beendet, 4 Wochen gejobt, dann kann man sich auch ein MacBook leisten.

  13. Re: Kann ich persönlich bestätigen

    Autor: t0m 14.08.17 - 15:59

    Hihi... naja, als dumm würde ich mich jetzt nicht unbedingt einstufen :-D

    Na dann benenne mir doch bitte ein Convertible mit nem guten Stift für handschriftliche Notizen die besser und günstiger als Surface oder iPad Pro sind :-D Mir ist bislang nicht's besseres begegnet.

    Und zu dem Papi's Sohn mit teuren Geschenken Kommentar: Ich bin verheiratet und 36 Jahre alt. Ich muss mir soetwas nicht schenken lassen ;-) Nicht jeder Student ist 20 Jahre alt. Es gibt auch Aufstiegsstudiengänge.

    Und ja, ich wollte mir das teure Ding ja auch erst nicht kaufen. Aber ich liebe dieses simple Zusammenspiel der Applegeräte. Das hat nichts mit "ich brauch das tollste, schnellste,..." zu tun.

    Greeetz

  14. Re: Kann ich persönlich bestätigen

    Autor: t0m 14.08.17 - 16:25

    by the way... lustig was da für eine Diskussion entstanden ist, bloß weil ich schrieb, dass ich mir ein Apple Gerät als Ersatz gekauft habe :-D Es ging ja darum, dass die Surface Teile scheinbar öfter's defekt sind als MS zugeben möchte ;-) Und ich hatte 2 Defekte! :-) Greeetz

  15. Re: Kann ich persönlich bestätigen

    Autor: FreiGeistler 14.08.17 - 16:38

    opodeldox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > honna1612 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Ipad hat ja nichtmal einen USB anschluss um einen USB stick
    > anzuschließen.
    >
    > Guck mal auf die Uhr, es ist nicht mehr 2007.

    Was haben gute Kenntnisse in Datenschutz und Big Data mit der Uhrzeit oder dem Jahr zu tun?
    Soll das modern sein, Produkt statt Kunde zu sein?
    USB hat den Vorteil dass es ohne Server läuft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.17 16:46 durch FreiGeistler.

  16. Re: Kann ich persönlich bestätigen

    Autor: cemetry 14.08.17 - 23:20

    Ich kann Eure Aussagen nicht wirklich bestätigt.
    Ich selbst habe ein Surface RT, was meine Mutter seit ca. einem Jahr verwendet und ich ein Surface Pro 4. Beide laufen vom Tablet her für den jeweiligen Einsatzzweck eigentlich tadellos. Das RT wird mittlerweile halt etwas träge.
    Das einzige, was ich tauschen musste (und zwar leider bei beiden), waren die Type-Cover. Dazu muss ich aber sagen, dass ich einen recht harten Anschlag habe und ich Vor-Ort Austausch bekommen habe.

    @Peter Glaser:
    Apple-ID "=" LiveID.
    Setze Dich mal mit dem OS auseinander. OneDrive ist integraler Bestandteil eines jeden aktuellen Windows-Systems und macht im Endeffekt genau das, was Du beschreibst. Du musst es nur einmal aktivieren...
    Auch wenn ich mittlerweile fast ohne USB-Anschluss auskomme - Mir wäre jedes System mit USB-Anschluss lieber, als eines ohne.

    @plakadiva:
    Was man machen kann? Ich möchte fast schon sagen, dass ich alles mit Windows machen kann, aber nur Teile mit MacOS. Mit Vorlieben hat das meines Erachtens zur Zeit auch nichts zu tun. Das ist halt einfach: Apple ist In, mit Dell oder Lenovo ist man der Außenseiter... Und dann wird gejammert, dass auf Apple OS nichts läuft...
    Es ist immer das gleiche, was mich in meinem Freundeskreis echt zum durchdrehen bringt. Hauptsache man ist cool und wundert sich, warum der SysAdmin als einziger in der Clique Windows einsetzt...

  17. Re: Kann ich persönlich bestätigen

    Autor: Peter Brülls 15.08.17 - 10:41

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstaunlich, über was für finanzielle Mittel heute Studenten verfügen, daß
    > sie solch teure Geräte in die Uni schleppen.

    Weniger trinken und rauchen, dann klappt das schon.

  18. Re: Kann ich persönlich bestätigen

    Autor: Evron 15.08.17 - 10:47

    Peter Glaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schap23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Erstaunlich, über was für finanzielle Mittel heute Studenten verfügen,
    > daß
    > > sie solch teure Geräte in die Uni schleppen. Zu meiner Zeit kamen wir
    > mit
    > > einem Block Papier und einem Kugelschreiber aus. Meinen Taschenrechner
    > > hätte ich auch nie in die Uni mitgenommen, da das gute Stück einfach zu
    > > wertvoll war.
    > Leider war ich auch nie Berufssohn, hatte selbst mit zwei Nebenjobs es
    > gerade so über den Monat geschafft, aber es gibt nunmal auch Leute, die
    > mehr Glück im Leben haben/hatten.

    Oder einfach den falschen Studentenjob... Ich habe als Student 15¤ pro Std verdient.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Unternehmensgruppe Aschendorff, Münster
  2. BIOSCIENTIA Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Ingelheim am Rhein
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. externe SSD 500 GB für 89,99€, externe Festplatte 6 TB für 99,00€ externe Festplatte 8...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

  1. Unix: NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server
    Unix
    NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server

    Mit der neuen Version 9.0 von NetBSD haben die Entwickler des freien Betriebssystems den Hardware-Support nach eigenen Angaben signifikant verbessert. Dazu gehören unter anderem die Unterstützung für ARM-Server und viele SoC aus Bastelplatinen. Das Team integriert zudem viele Sicherheitsfunktionen.

  2. Netcologne: Lokaler Netzbetreiber klagt gegen Vodafone-Unitymedia
    Netcologne
    Lokaler Netzbetreiber klagt gegen Vodafone-Unitymedia

    Netcologne will sich mit dem bundesweiten Kabelnetz von Vodafone nicht abfinden und kämpft beim Gericht der Europäischen Union dagegen. Der Glasfaserausbau werde durch deren Marktmacht behindert, sagte der Firmenchef.

  3. Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
    Generationenübergreifend arbeiten
    Bloß nicht streiten

    Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.


  1. 13:05

  2. 12:23

  3. 12:02

  4. 11:32

  5. 11:15

  6. 11:00

  7. 10:19

  8. 09:20