1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › US-Verteidigungsministerium…

gesucht und nix gefunden?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gesucht und nix gefunden?

    Autor: chefin 18.12.17 - 11:00

    Wir suchen nach Aliens und finden nix. Beweis das es sie nicht gibt?

    Eher nicht.

    Wir müssen grundsätzlich zwischen 2 Situationen unterscheiden:
    1: schneller als Licht ist absolut unmöglich
    2: man kann schneller als Licht sein.

    Zu 1: sie dürften uns verpasst haben. Ein Raumschiff braucht schon in unserer Milchstrasse zehntausende von Jahren und bremst nicht an jeder Sonne ab. Allenfalls haben sie unseren Planeten im Vorbeiflug gescannt. Wenn man Kreise in einem100.000 Lichtjahre durchmessenden Gebilde fliegt, sagen wir mit 1Lichtjahr Kreisabstand um Systeme zu scannen (mit Scannern die eben so ca 1/2 Lichtjahr weit detektieren können) braucht man bei diesen Dimensionen Millionen von Jahren nur für unsere Milchstrasse. Unsere Erde wurde als interessant eingestuft, da sie Leben hatte, aber noch nichts wirklich Intelligentes. Ausser...sie wären in den letzten 3000 Jahren vorbei gekommen...zufälligerweise. Das so eine Suche uns nur zufällig finden kann ist auch klar. Vieleicht stehen wir in 10.000 Jahren auf der ToDo Liste, dann kommt eine Sonde vorbei und schaut genauer hin, was aus der Erde geworden ist. Dann sollten wir hoffen das wir uns bis dahin nicht selbst ausgerottet haben

    Situation 2: Überlicht
    Jetzt kann man effektiv suchen, aber gleichzeitig wird man quasi unsichtbar bleiben. ich wüsste nicht, wie man jemanden entdecken soll, der kein Licht reflektiert und sich irgendwo auf einem Asteroiden niederlässt. Ausser derjenige WILL gesehen werden. Dann poliert er sein Raumschiff. Sonst wird er es eher Schwarz halten. Absorbierte Energie speichert man dann, statt sie auszusenden. Man wird vermutlich keine Geschwindigkeit im Normalraum aufbauen. Folglich sind auch Veränderungen die durch ein bewegliches Objekt erfolgen nicht zu messen (z.b. Sternenabschattung)

    Das gilt auch dann, wenn die Aliens gewaltbereit wären, auch dann wird erstmal sondiert. Man wird nicht zum Universumsherscher wenn man nicht jedesmal vorher prüft ob der Gegner nicht vieleicht stärker ist.

    PS: ausserdem haben Alienkampfstationen immer einen Single Point of Failure, wenn man den findet, kann man sie Problemlos zerlegen....habe ich jedenfalls so gehört.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Desktop/App (m/w/x)
    Hottgenroth Software GmbH & Co. KG / ETU Software GmbH, Köln
  2. Produktmanager Big Data (w/m/d) - Driver Assistance & Autonomous Driving
    über experteer GmbH, Karlsruhe
  3. Technischer Support-Mitarbeiter (m/w/x)
    HOTTGENROTH & TACOS GmbH, Münsterland
  4. Informatiker als IT-Mitarbeiter (m/w/d)
    Max-Planck-Institut für Chemie (Otto-Hahn-Institut), Mainz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 15,99€
  3. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de