1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USB-Forum: USB wird mit USB 4 noch…

Mir grauts....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mir grauts....

    Autor: SJ 04.09.19 - 11:45

    Das Chaos um USB wird nun nochmals grösseer. Mit v4.0 wäre die Möglichkeit da gewesen, dieses ganze v3.1. Gen Z YxY Chaos wieder abzuschaffen. Schade wurde diese Chance vertan.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  2. Re: Mir grauts....

    Autor: Copper 04.09.19 - 16:33

    Find ich persönlich auch.
    Der Golemredakteur scheint aber anderer Meinung zu sien und auf unverständliche Zahlen-/Buchstabenkombinationen zu stehen, da er sich "beschwert", dass immer noch USB 3.0 und USB 3.1 als Bezeichnung genutzt wird.
    Hätte ja auch zu einfach sein können:
    USB3.0 5GBit/s
    USB3.1 10GBit/s
    USB3.2 20GBit/s
    Für's Marketing ist das natürlich unbrauchbar, daher muss man die Sache möglichst kompliziert machen, bei USB3.x mit x möglichst hoch, Transferrate egal.
    USB3.2 kann sein Gen1 mit 5 GBit/s, Gen2 mit 10GBit/s, Gen2x2 mit 20GBit/s, je nachdem was der Marketingfuzzi gerade so an Zahlensalat produzieren möchte.
    Und dann kommen noch die verschiedenen Stecker hinzu, so dass am Ende niemand mehr weiß, ob und was das Kabel in welcher Geschwindigkeit über den Bus schiebt.
    Nicht jeder kommt auf die Idee, dass der hypermoderne USB-C-Stecker die Daten im USB2.0-Bummelzug überträgt.

    Wie wurde USB am Anfang genannt? "Unuseable Serial Bus" -> wir sind wieder auf dem besten Weg dahin

  3. Re: Mir grauts....

    Autor: ase (Golem.de) 05.09.19 - 08:19

    Hallo,

    Copper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Golemredakteur scheint aber anderer Meinung zu sien und auf
    > unverständliche Zahlen-/Buchstabenkombinationen zu stehen, da er sich
    > "beschwert", dass immer noch USB 3.0 und USB 3.1 als Bezeichnung genutzt
    > wird.

    Die Kritik bezieht sich darauf, dass USB 3.0 mitunter für 10 GBit/s in Datenblättern genutzt wird. USB 3.1 wird auch oft ohne Geschwindigkeitsangabe genutzt und kann 5 GBit/s sein. Das findet man ggf. erst heraus, wenn man sich das Gerät anschaut.

    > Hätte ja auch zu einfach sein können:
    > USB3.0 5GBit/s
    > USB3.1 10GBit/s
    > USB3.2 20GBit/s

    Das würde ich sehr gerne sehen, um ehrlich zu sein. Aber das ist in der Praxis nicht der Fall.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Okuna alias Openbook: @marble
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  4. Re: Mir grauts....

    Autor: SJ 05.09.19 - 08:31

    AN sich in den Punktnummern die max. Geschwindigkeit anzugeben ist nicht schlecht. Dann noch Kürzel für Display Port, Power Delivery und Thunderbolt.

    Könnte man dann z.B. USB 4.2 DTP50, also:

    USB Version [4]
    [2]0Gbps max. Speed
    [D]isplay Port
    [T]hunderbolt
    50W max. [P]ower Delivery

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  5. Re: Mir grauts....

    Autor: dEEkAy 05.09.19 - 09:14

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AN sich in den Punktnummern die max. Geschwindigkeit anzugeben ist nicht
    > schlecht. Dann noch Kürzel für Display Port, Power Delivery und
    > Thunderbolt.
    >
    > Könnte man dann z.B. USB 4.2 DTP50, also:
    >
    > USB Version [4]
    > [2]0Gbps max. Speed
    > isplay Port
    > hunderbolt
    > 50W max. ower Delivery


    Es gibt ja schon entsprechende Icons für die Anschlüsse. SS, PD, D, Blitz, was auch immer. Lustigerweise hat man dann mehr Icons am USB-C Anschluss stehen als der USB-C Anschluss selbst an Platz braucht.

    Warum nicht einfach
    USB 4.0 => Kann alles.
    USB 4.1 => Kann USB 4.0 und mehr
    USB 4.x => Kann USB 4.x-1 und mehr.

    Dann führt man noch entsprechende Farben für die Buchse oder eine winzige Kennzeichnung ein und gut ist.

    Ich habe hier zwei Laptops von der Arbeit stehen. Ein Lenovo ThinkPad und ein HP. Ich kann bei beiden nicht auf den ersten Blick sagen, was deren USB-C Anschlüsse können. Ich weiß nur, dass der USB-C am HP das olle 2.0 nutzt und am ThinkPad auch Laden/Display/Audio/Video/Daten geht. Welche Geschwindigkeiten? KA

  6. Re: Mir grauts....

    Autor: ase (Golem.de) 05.09.19 - 11:12

    Hallo,

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 50W max. ower Delivery

    Gerade für Power-Delivery könnte man das noch komplexer machen, fällt mir gerade auf. 50 Watt heißt ja erstmal nix, welche Schienen werden unterstützt? 9-15@1,5A-3A? Hehe. Da könnte man sicher Eine Regex draus machen, oder? Bin etwas aus dem Training. :D

    Ich glaube das ist schwer lösbar, einiges aber verinfachbar. USB 4 ist ja TB, das T kann weg. D glaube ich auch Pflicht an Notebooks, mal schauen, wie das in der Praxis wird und wieviele 4er und 3er Ports (Verzeihung 3.2er Gen2x2er) verbaut warden.

    Audio fehlt übrigens noch. BC und HDMI könnte sich erübrigt haben. Ganz ehrlich: mir graust es schon vor den ersten Notebooks damit, weil die Datenblätter entweder irre kompliziert warden oder einfach so viel vom Hersteller weggelassen wird, dass einem nur der "educated Guess" übrig bleibt. Erfahrungsgemäß sind Anfragen zu USB oder USB PD im Detail hoffnungslos.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Okuna alias Openbook: @marble
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  7. Re: Mir grauts....

    Autor: SJ 05.09.19 - 11:18

    Muss USB 4.0 TB können? hmmm, ok :)

    Wie schon im Beitragstitel: Es ist ein Chaos.

    Aber mir gefällt schon mal die Idee mit

    4.1
    4.2
    4.4

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern
  2. R-Biopharm AG, Darmstadt
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ettlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (u. a. ARK Survival Evolved für 6,99€, PSN Card 20 Euro für 18,49€)
  3. (u. a. Fractal Define R6 für 119,90€, Thermaltake Level 20 für 66,90€, Be Quiet Dark Base 700...
  4. 68,12€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Magenta-TV-Stick im Test: Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus
Magenta-TV-Stick im Test
Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus

Eine bequeme Nutzung von Magenta TV verspricht die Telekom mit dem Magenta-TV-Stick. Wir haben uns die Hardware angeschaut und dabei auch einen Blick auf Magenta TV geworfen. Der Dienst hat uns derzeit noch zu viele Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
  2. Unterhaltung Plex startet kostenloses Streaming von Filmen und Serien
  3. Generalstaatsanwaltschaft Dresden Zwei mutmaßliche Betreiber von Movie2k.to verhaftet

  1. Gute Nacht: Spielen und schlafen im Atari Hotel
    Gute Nacht
    Spielen und schlafen im Atari Hotel

    Der Ruf von Atari bei Gamern ist mindestens angeschlagen, trotzdem sind Spieler die Hauptzielgruppe für eine neue Hotelkette. Vorerst sind acht Häuser in den USA geplant, zumindest einige sollen Platz für E-Sport-Veranstaltungen bieten.

  2. Chris Lattner: LLVM-Gründer wechselt zu RISC-V-Spezialist
    Chris Lattner
    LLVM-Gründer wechselt zu RISC-V-Spezialist

    Der Gründer des Compiler-Projekts LLVM, Chris Lattner, ist künftig für das Platform Engineering der RISC-V-Spezialisten Sifive zuständig. Zuvor war Lattner bei Apple, Tesla und Google.

  3. Mondflüge, Marsflüge, Raumstation: Chinesisches Raumforschungsprogramm kommt wieder in Gang
    Mondflüge, Marsflüge, Raumstation
    Chinesisches Raumforschungsprogramm kommt wieder in Gang

    Nach dem erfolgreichen Start einer Langer-Marsch-5-Rakete soll noch dieses Jahr ein neues chinesisches Raumschiff getestet und der Aufbau der Raumstation vorbereitet werden. Mit Huoxing-1 sollen ein Orbiter und ein Rover zum Mars fliegen und Chang'E 5 soll Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.


  1. 10:32

  2. 09:52

  3. 09:00

  4. 07:45

  5. 07:30

  6. 07:14

  7. 06:29

  8. 17:19