1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USB-Forum: USB wird mit USB 4…

Warum nicht einfach EIN KABEL?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Warum nicht einfach EIN KABEL?

    Autor: dEEkAy 05.09.19 - 09:05

    Warum kann man nicht einfach EIN KABEL "bauen". Eins das alles kann was der Standard bietet. Dann wird das eben das One-And-Only-USB4-Kabel und die Gerätehersteller müssen sich darum kümmern, alles zu Implementieren.

    Dann wäre endlich mal Schluss mit dem ganzen Wirr-Warr und man könnte ohne vorher alle Spezifikationen studiert zu haben EIN Kabel kaufen und wäre glücklich damit.

  2. Re: Warum nicht einfach EIN KABEL?

    Autor: SJ 05.09.19 - 09:13

    Weil das Kabel dann schweineteuer wird....

    Und wenn du nur 10gbit und display port und power delivery brauchst, wieso willst du dann extra zahlen für thunderbolt und 40gbit?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  3. Re: Warum nicht einfach EIN KABEL?

    Autor: dEEkAy 05.09.19 - 09:16

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil das Kabel dann schweineteuer wird....
    >
    > Und wenn du nur 10gbit und display port und power delivery brauchst, wieso
    > willst du dann extra zahlen für thunderbolt und 40gbit?


    Ich würde ja fast vermuten, wenn man x verschiedene Kabel fertigen muss kommt das teurer als wenn man nur EIN Kabel fertigt in verschiedenen längen. Obendrein brauche ich dann insgesamt weniger Kabel weil ich einfach alle Geräte damit versorgen kann und nicht für jedes Gerät extra ein Kabel benötige. Meine Güte, dann wird das Kabel halt ein wenig teurer.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachinformatikerin / Fachinformatiker (w/m/d) für IT-Support und ServiceDesk OnSite
    Deutsches Jugendinstitut e.V., München
  2. Referent Kosten- und Leistungsrechnung (m/w/d)
    Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine
  3. Hackers wanted - Software Engineers with Machine Learning Background (m/f/d)
    freiheit.com technologies gmbh, Hamburg
  4. SAP Business Process Owner Logistics & Quote to Cash (m/w/d)
    Sika Automotive Frankfurt-Worms GmbH, Worms

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Return to Monkey Island angespielt: Schön, mal wieder hier zu sein
Return to Monkey Island angespielt
Schön, mal wieder hier zu sein

Guybrush Threepwood ist zurück - und mit ihm sein Erfinder Ron Gilbert. Aber ist das neue Monkey Island auch so gut wie seine Vorgänger?
Eine Rezension von Daniel Ziegener

  1. Boox Mira im Test Ein Display wie aus Papier

Cloud-Services to go: Was können Azure, AWS & Co?
Cloud-Services to go
Was können Azure, AWS & Co?

"There is no cloud, it's just someone else's computer" - ein Satz, oft zu lesen und nicht so falsch - aber warum sollten wir überhaupt Software oder Daten auf einem anderen Computer speichern?
Eine Analyse von Rene Koch

  1. Hyperscaler Die Hyperskalierung der Angst vor den eigenen Schwächen
  2. Microsoft Neues Lizenzmodell schließt Google und AWS weiter aus
  3. Cloud Einmal Einsparen, bitte?

Windows 11 2022 aka 22H2: Das erste große Update für Windows 11 bringt viel Neues
Windows 11 2022 aka 22H2
Das erste große Update für Windows 11 bringt viel Neues

Das 2022-Update für Windows 11 ist da. Es bringt unter anderem Tabs für den Dateiexplorer und den Nachfolger des Windows Movie Maker.

  1. Microsoft Windows 11 22H2 hat bisher wenige Probleme
  2. Windows Subsystem for Android Amazon Appstore für Windows 11 in Deutschland verfügbar
  3. Microsoft Windows-11-Update sperrt neue Nutzer kurzzeitig aus