1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USB Typ C im Flugzeug: Weniger…

Ist auch kein Wunder das die Kaputt gehn...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist auch kein Wunder das die Kaputt gehn...

    Autor: mcmrc1 05.04.17 - 10:29

    Schaut man sich das Bild an sieht man das die USB Stecker in Richtung Schoß angeschloßen werden...
    So wird bestimmt oft mit dem Knie gegen gehauen...Beim Schlafen...zur Toilette..Beim aussteigen usw...

  2. Re: Ist auch kein Wunder das die Kaputt gehn...

    Autor: as (Golem.de) 05.04.17 - 11:20

    Hallo,

    mcmrc1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schaut man sich das Bild an sieht man das die USB Stecker in Richtung Schoß
    > angeschloßen werden...
    > So wird bestimmt oft mit dem Knie gegen gehauen...Beim Schlafen...zur
    > Toilette..Beim aussteigen usw...

    das Problem hat man an fast allen Stellen. Nach vorne führend, werden es die Nachbarn sein, die den Stecker rausreißen. Am Monitor ist es das selbe Problem. Und oft genug bleibt ein Kabel im Gurt irgendwie stecken, wenn der Passagier einschläft und dann fix zum Klo will.

    Ich glaube nicht, dass es da eine echte Lösung gibt, zumal die Bestuhlung mittlerweile sehr eng ist. Auf einem Y+-Sitz passiert das sicher seltener.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Okuna alias Openbook: @marble
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  3. Re: Ist auch kein Wunder das die Kaputt gehn...

    Autor: _j_b_ 05.04.17 - 11:29

    Wie wäre es denn mit: von oben? Das kann man zwar immer noch abreißen, aber gegenstoßen wird schon schwieriger. Außerdem wird man wohl meistens eine signifikante Kraftkomponente nach unten ausüben sodass der Stecker hoffentlich meistens erst rausrutscht bevor er was kaputt macht.

  4. Magnet-Stecker

    Autor: mainframe 05.04.17 - 14:42

    Warum keine Magnet Stecker?

    Ich liebe das bei meinem MacBook

  5. Re: Magnet-Stecker

    Autor: HeroFeat 05.04.17 - 15:26

    Mein Vorschlag wäre keine Buchsen zu verbauen, sondern kurze Kabel, die kann man dann sehr stabil und sicher irgendwo befestigten. Dann kann das Kabel einfach getrennt werden bei zu großem Zug.

  6. Re: Magnet-Stecker

    Autor: narfomat 05.04.17 - 15:33

    eine echte und super einfache lösung wäre eine buchse an einem ROBUSTEN und arretierten verlängerungskabel welches intern in einer usbbuchse stecht, und aus dem tabletcomputer seitlich raushängt.

    und sollte das kabel wirklich mal beschädigt werden, kann es einfach durch einen wartungstechniker ausgetauscht werden, der schraubt eine kleine verkleidungsklappe mit einem schraubendreher auf, danach die kabelarretierung, und tauscht das kabel, fertig.

    aber neee, wer will das schon herstellen, das wäre ja nachhaltig. der hersteller von den dingern findet es viel besser, wenn regelmässig buchsen gefraggt werden, weil dann kann der nämlich viel mehr von seinen einbaumodulen und tablets verkaufen...

  7. Re: Magnet-Stecker

    Autor: Tantalus 05.04.17 - 15:34

    HeroFeat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Vorschlag wäre keine Buchsen zu verbauen, sondern kurze Kabel, die
    > kann man dann sehr stabil und sicher irgendwo befestigten. Dann kann das
    > Kabel einfach getrennt werden bei zu großem Zug.

    Und was soll dann am Ende dieses Kabels für ein Stecker sein? Mini-USB? Micro-USB? Lightning? Oder alle drei? IMHO sehr unpraktisch. Der Vorteil der USB-Buchse ist doch, dass jeder Nutzer sein passendes Kabel einstecken kann.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  8. Re: Magnet-Stecker

    Autor: HeroFeat 05.04.17 - 18:11

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HeroFeat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mein Vorschlag wäre keine Buchsen zu verbauen, sondern kurze Kabel, die
    > > kann man dann sehr stabil und sicher irgendwo befestigten. Dann kann das
    > > Kabel einfach getrennt werden bei zu großem Zug.
    >
    > Und was soll dann am Ende dieses Kabels für ein Stecker sein? Mini-USB?
    > Micro-USB? Lightning? Oder alle drei? IMHO sehr unpraktisch. Der Vorteil
    > der USB-Buchse ist doch, dass jeder Nutzer sein passendes Kabel einstecken
    > kann.
    >
    > Gruß
    > Tantalus


    Einfach eine USB Verlängerung. Man könnte diese z.B. sowohl mit USB C und USB A Buchsen ausstatten (in einem kleinen Plastik Gehäuse). Wie es narformat geschrieben hat, wird es dann ausgetauscht, wenn es kaputt gehen sollte. Jeder muss dann immer noch sein eigenes Kabel mitbringen. Aber das ist dann auch lang genug.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. neo Management Services GmbH & Co. KG, Krailling Raum München
  2. SENSIS GmbH, Viersen bei Mönchengladbach
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. ING Deutschland, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (u. a. Star Wars: The Force Unleashed - Ultimate Sith Edition für 4,20€, Star Wars: Knights of...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de