1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USB Type C: Schutz gegen billige…

Soll gegen billige Kabel oder Ladegeräte "schützen"...

Danke an alle Helfer!
Wir läuten hier mit den Freitag ein und bitten ins entsprechende Forum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soll gegen billige Kabel oder Ladegeräte "schützen"...

    Autor: thecrew 14.04.16 - 15:13

    Das ist die Offizielle Stellungnahme.

    Soll eher gegen Verkaufsschwund von teureren Kabeln schützen fände ich "wahrheitsgemäßer".
    Man baut also eine Art Kopierschutz in die Kabel ein um cent Artikel für 15 Euro verkaufen zu können. Nicht mehr und nicht weniger.

  2. Re: Soll gegen billige Kabel oder Ladegeräte "schützen"...

    Autor: gocs27 14.04.16 - 16:01

    So ist es.

  3. Re: Soll gegen billige Kabel oder Ladegeräte "schützen"...

    Autor: narfomat 14.04.16 - 16:06

    naja aber billige kabel kann man ja nach dem neuen standard dann auch herstellen?
    viel wichtiger finde ich das die ausgabe des audio signals dann endlich digital erfolgt, wo man dann endlich an jedem mobiltelefon mit dem standard einen portablen DAC mit KHV anschliessen kann. für mich ein echter vorteil, wie schlecht dann auch immer das analoge ausgangssignal ist, kann mir dann wumpe sein, weil alles der dac-khv macht. gut... nicht jeder will ein 2. gerät mit sich rumschleppen. da frage ich mich dann schon, wie das z.b. bei headsets funktionieren soll (gar nicht? irgendwo muss ja das digitale signal in analog gewandelt werden) wenn es nur noch digital out gibt... d.h. jedes headset und jeder KH den man anschliesst müsste ein vollaktives gerät mit wandler sein (strom gibts sicher vom handy)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 14.04.16 16:09 durch narfomat.

  4. Re: Soll gegen billige Kabel oder Ladegeräte "schützen"...

    Autor: Niantic 14.04.16 - 16:10

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja aber billige kabel kann man ja nach dem neuen standard dann auch
    > herstellen?
    > viel wichtiger finde ich das die ausgabe des audio signals dann endlich
    > digital erfolgt, wo man dann endlich an jedem mobiltelefon mit dem standard
    > einen portablen DAC mit KHV anschliessen kann. für mich ein echter vorteil,
    > wie schlecht dann auch immer das analoge ausgangssignal ist, kann mir dann
    > wumpe sein, weil alles der dac-khv macht. gut... nicht jeder will ein 2.
    > gerät mit sich rumschleppen. da frage ich mich dann schon, wie das z.b. bei
    > headsets funktionieren soll (gar nicht? irgendwo muss ja das digitale
    > signal in analog gewandelt werden) wenn es nur noch digital out gibt...
    > d.h. jedes headset und jeder KH den man anschliesst müsste ein vollaktives
    > gerät mit wandler sein (strom gibts sicher vom handy)

    Wo ist das problem? Bluetooth headsets haben neben dem decoder ja auch einen adda

  5. Re: Soll gegen billige Kabel oder Ladegeräte "schützen"...

    Autor: css_profit 14.04.16 - 20:10

    Denke ich auch. Ich auch nicht der Meinung dass man unbedingt die billigsten Kabel und Ladegerät kaufen sollte. Hier geht es aber um was anderes. Damit wird dann festgelegt dass man das Samsung-Smartphone nur noch mit Samsung-Ladegerät laden kann usw. Das wird die EU sicherlich freuen ^^

  6. Re: Soll gegen billige Kabel oder Ladegeräte "schützen"...

    Autor: vlad_tepesch 14.04.16 - 20:16

    das kannst du theoretisch auch heute schon. du brauchst nur Kopfhörer, die sich als usb-Audio-Gerät ausgeben an dein Android anschließen.
    Nur hat sowas haute kaum jemand, weil es nicht wirklich sinnvoll ist.

  7. Re: Soll gegen billige Kabel oder Ladegeräte "schützen"...

    Autor: Anonymer Nutzer 14.04.16 - 21:09

    css_profit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denke ich auch. Ich auch nicht der Meinung dass man unbedingt die
    > billigsten Kabel und Ladegerät kaufen sollte. Hier geht es aber um was
    > anderes. Damit wird dann festgelegt dass man das Samsung-Smartphone nur
    > noch mit Samsung-Ladegerät laden kann usw. Das wird die EU sicherlich
    > freuen ^^

    Vom Hardwaredongle zum softwaredongle...ist doch schick.

  8. Re: Soll gegen billige Kabel oder Ladegeräte "schützen"...

    Autor: narfomat 14.04.16 - 21:11

    >Wo ist das problem? Bluetooth headsets haben neben dem decoder ja auch einen adda

    ich sprach von VERBESSERUNG der audioqualität, nicht von VERSCHLECHTERUNG =)

  9. Re: Soll gegen billige Kabel oder Ladegeräte "schützen"...

    Autor: gadthrawn 15.04.16 - 08:08

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist die Offizielle Stellungnahme.
    >
    > Soll eher gegen Verkaufsschwund von teureren Kabeln schützen fände ich
    > "wahrheitsgemäßer".
    > Man baut also eine Art Kopierschutz in die Kabel ein um cent Artikel für 15
    > Euro verkaufen zu können. Nicht mehr und nicht weniger.

    Naja, gab auch von google Berichte, dass billige Ladekabel Geräte kurzschließen und du dann mit einem Chromebook ohne USB-Buchsen auskommen mußt...

  10. Re: Soll gegen billige Kabel oder Ladegeräte "schützen"...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 15.04.16 - 08:38

    Das funktioniert wegen Power-Delivery nicht.

    Das sind schon hochwertige Kabel. Aber die müssen auch nicht unbedingt teuer sein.

    Voluz zeigt, wie USB-Kabel RICHTIG gehen. 20 AWG dicke stromführende Leiter. Meiner Meinung nach immer noch zu dünn, aber ein Anfang ist es allemale.

    Ich hoffe Voluz bietet bald USB-C Kabel an.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  11. Re: Soll gegen billige Kabel oder Ladegeräte "schützen"...

    Autor: Anonymer Nutzer 15.04.16 - 10:20

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist die Offizielle Stellungnahme.
    >
    > Soll eher gegen Verkaufsschwund von teureren Kabeln schützen fände ich
    > "wahrheitsgemäßer".
    > Man baut also eine Art Kopierschutz in die Kabel ein um cent Artikel für 15
    > Euro verkaufen zu können. Nicht mehr und nicht weniger.

    Ich sehe das etwas gespalten. Ich hatte mir mittlerweile 4 Samsung Netzteile bestellt, unter anderem direkt (kein Händler!) von Amazon und zwei größeren Vertrauenswürdigen Shops. Allesamt waren es billige Chinakopien mit schlechterer Stromstärke. Eines davon ist im wahrsten Sinne des Wortes abgeraucht.

    Seit dem schaue ich mich immer bei anderen Markenherstellern um die offensichtlich nicht so häufig gefälscht werden.

  12. Re: Soll gegen billige Kabel oder Ladegeräte "schützen"...

    Autor: vlad_tepesch 19.04.16 - 17:25

    dann ist der Kurzschluss aber schon passiert, bevor die Authentifizierung greift.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Kehl, Kehl
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  3. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  4. Luitpoldhütte GmbH, Amberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 9,99€
  3. 18,99€
  4. 4,29


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
    XPS 13 (9310) im Test
    Dells Ultrabook ist besser denn je

    Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
    2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
    3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

    MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
    MCST Elbrus
    Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

    32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
    2. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs
    3. Core i5-L16G7 (Lakefield) im Test Intels x86-Hybrid-CPU analysiert