Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vantage V: Polars Spitzenmodell soll…

Warum? Warum nur???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum? Warum nur???

    Autor: ichbinsmalwieder 13.09.18 - 13:59

    Warum wird das Top-Modell nur mit so einem billigen Sch****-Plastik-Armband geliefert, das zu allem Überdruß auch noch nicht wechselbar ist?

    Tschüß Polar, willkommen Garmin!

  2. Re: Warum? Warum nur???

    Autor: deutscher_michel 13.09.18 - 15:07

    Also in dem Video auf der Webseite sieht es aus als wird das Armband ganz normal von einem Stift gehalten wie bei jeder anderen Uhr auch.
    Gibt es irgendwo eine Quelle dazu, dass es nicht wechselbar ist??

    Würde mich arg wundern, denn sie haben ja für die anderen Polar-Uhren zahlreiche Armbänder im Verkauf.

    Gibt es von Garmin eine vergleichbare Uhr mit ähnlicher Laufzeit?

  3. Re: Warum? Warum nur???

    Autor: 0xDEADC0DE 13.09.18 - 16:06

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum wird das Top-Modell nur mit so einem billigen Sch****-Plastik-Armband
    > geliefert, das zu allem Überdruß auch noch nicht wechselbar ist?
    >
    > Tschüß Polar, willkommen Garmin!

    Wo steht das? Die "Explosions"-Animation jedenfalls nicht: https://www.polar.com/en/vantage/v

    Außerdem: Was ist denn kein "sch***-Plasitk-Armband"? Zumal es Kunstoff ist und da gibt es sehr große Unterschiede, meine Polar-Pulsuhren haben jedenfalls noch nie Probleme mit den Armbändern gemacht. Metall wäre, selbst Titan, wohl auch zu schwer. Leder wird eklig, wenn es verschwitzt wird.

  4. Re: Warum? Warum nur???

    Autor: Bandyt 13.09.18 - 20:40

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also in dem Video auf der Webseite sieht es aus als wird das Armband ganz
    > normal von einem Stift gehalten wie bei jeder anderen Uhr auch.
    > Gibt es irgendwo eine Quelle dazu, dass es nicht wechselbar ist??
    https://www.polar.com/vantage

  5. Re: Warum? Warum nur???

    Autor: hle.ogr 13.09.18 - 22:25

    Wenn man etwas runterscrollt, dann kommt eine Feature-Liste und da ist in der Tat fuer das teure Modell keine Wechselmoeglichkeit angegeben. Bei der Vintage M kann man das Armband wechseln. Und ich kann das irgendwie auch nicht verstehen, warum die so dumm sind, und keinen Austausch ermoeglichen. Bei solchen Infos bin ich immer wieder zufrieden mit meiner Wahl, gleich zu einer Garmin-Watch gegriffen zu haben. Im Freundeskreis bekommt man mit, wie immer wieder neue Uhren gekauft werden, aber am Ende landen dann doch alle wieder irgendwie bei einer Fenix oder Forerunner.

  6. Re: Warum? Warum nur???

    Autor: hle.ogr 13.09.18 - 22:29

    Ich versuchs mal mit einer Antwort. Wenn man sich die Uhr/Armband anschaut, dann koennte man vermuten, dass die vielleicht auch och einen Teil des Armbandes nutzen, um den Akku unterzubringen. Denn das Band sieht an den Enden sehr dick aus. Und wo sonst wollen die die 40 Stunden rausholen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Garmin schlechter in der Software ist. Es it halt alles ein Kompromiss. Mehr Laufzeit == mehr Volumen benoetigt und hoeheres Gewicht der Uhr.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Electric Paper Evaluationssysteme GmbH, Lüneburg
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart
  3. univativ GmbH, Wiesbaden
  4. move elevator GmbH, Oberhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,00€ (Preis-Leistungs-Award von PCGH erhalten!)
  2. (u. a. Assassins Creed Odyssey 36,99€, Dark Souls III 12,99€, Rainbow Six Siege 12,99€)
  3. (u. a. TP-Link Switch 15,99€)
  4. 139,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
Deutsche Darknet-Größe
Wie "Lucky" demaskiert wurde

Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
Von Hakan Tanriverdi

  1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
  2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
  3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
    Amazons Echo Show (2018) im Test
    Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

    Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
    2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    1. Wissenschaft: Rekorde ohne Nutzen
      Wissenschaft
      Rekorde ohne Nutzen

      25,5 Prozent Effizienz mit einer Perowskit-Solarzelle sind ein neuer Rekord. Wieder einmal. Von einer praktischen Anwendung ist die billige, effiziente Technik trotzdem weit entfernt. Der Wissenschaftsbetrieb ist daran mit schuld.

    2. VDSL: Rund 122.000 Haushalte erhalten Telekom-Vectoring
      VDSL
      Rund 122.000 Haushalte erhalten Telekom-Vectoring

      Vectoring wird immer weiter von der Telekom ausgebaut. Diesmal wurden mehrere Tausend Haushalte in 141 Kommunen freigeschaltet.

    3. Charge Automotive: Der Ford Mustang wird elektrisch
      Charge Automotive
      Der Ford Mustang wird elektrisch

      Das charakteristische Blubbern fehlt, aber die Coolness bleibt: Das britische Unternehmen Charge Automotive bringt den legendären Mustang zurück. Das Elektroauto soll im kommenden Jahr in limitierter Auflage auf den Markt kommen.


    1. 15:30

    2. 15:11

    3. 14:55

    4. 12:40

    5. 12:12

    6. 11:56

    7. 11:43

    8. 11:38