1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Varjo VR-Headset im Hands on…

Preis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preis

    Autor: Dwalinn 19.02.19 - 18:00

    >Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.

    >Das Headset kostet 6.000 Euro

    Also etwas für 6000¤ anzubieten finde ich jetzt nicht gerade "beeindruckend" einen hohen Preis anzusetzen ist doch eigentlich recht simpel.
    Produktion und Herstellung so stark zu verfeinern das man das ganze für 600¤ anbieten kann wäre beeindruckend allerdings auch nur wenn die Konkurrenz es nicht sogar für 400¤ oder weniger schafft.

  2. Re: Preis

    Autor: Poison Nuke 19.02.19 - 19:57

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Produktion und Herstellung so stark zu verfeinern das man das ganze für
    > 600¤ anbieten kann wäre beeindruckend allerdings auch nur wenn die
    > Konkurrenz es nicht sogar für 400¤ oder weniger schafft.

    Das wird so schnell aber nicht passieren. Andere hochauflösende HMDs sind zum einen noch teurer, zum anderen ist der Markt für solche HMDs noch zu klein, als das man mit sehr großen Stückzahlen kalkulieren könnte. Zumal es aktuell keine ernstzunehmende Konkurrenz gibt. Auch ein Pimax 8k usw ist von der wahrgenommenen Schärfe extrem weit von dem Varjo entfernt.

  3. Re: Preis

    Autor: Hotohori 19.02.19 - 22:09

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch ein Pimax 8k usw ist
    > von der wahrgenommenen Schärfe extrem weit von dem Varjo entfernt.

    Gut, das spricht dann schon dafür, dass die Varjo wohl einige Zeit mit der Technik gut fahren wird.

    Soweit ich weiß hat aber auch diese nur eine Fokusebene und damit kein natürliches 3D Sehen? Das könnte wiederum ein Stolperstein werden, sollte in den nächsten 2 Jahren VR Brillen auf den Markt kommen, die dieses Problem lösen.

  4. Re: Preis

    Autor: Poison Nuke 19.02.19 - 22:23

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit ich weiß hat aber auch diese nur eine Fokusebene und damit kein
    > natürliches 3D Sehen? Das könnte wiederum ein Stolperstein werden, sollte
    > in den nächsten 2 Jahren VR Brillen auf den Markt kommen, die dieses
    > Problem lösen.

    Bei VR stört eine Fokusebene aber bei weitem nicht so sehr wie bei AR. Daher wird es denke auch keine so hohe Priorität haben in der Entwicklung.

    Andererseits bietet die Technik des fovealen Renderings die notwendige Basis, um Tiefenschärfe hinzuzufügen, denn was spricht gegen ein hochauflösendes, holografisches Display für den fovealen Bereich und für das größere FOV ein weit entferntes, niedrig auflösendes, normales Display. Sprich eigentlich ist die Varjo sowieso schon genau auf dem richtigen Weg, allerdings hat bei denen vermutlich noch niemand an ein holografisches Display gedacht.

  5. Re: Preis

    Autor: Hotohori 20.02.19 - 21:19

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Soweit ich weiß hat aber auch diese nur eine Fokusebene und damit kein
    > > natürliches 3D Sehen? Das könnte wiederum ein Stolperstein werden,
    > sollte
    > > in den nächsten 2 Jahren VR Brillen auf den Markt kommen, die dieses
    > > Problem lösen.
    >
    > Bei VR stört eine Fokusebene aber bei weitem nicht so sehr wie bei AR.

    Doch, stört es, denn bei vielen löst es Kopfschmerzen aus und ist auch im Verdacht die Übelkeit zu verstärken.

    > Andererseits bietet die Technik des fovealen Renderings die notwendige
    > Basis, um Tiefenschärfe hinzuzufügen, denn was spricht gegen ein
    > hochauflösendes, holografisches Display für den fovealen Bereich und für
    > das größere FOV ein weit entferntes, niedrig auflösendes, normales Display.
    > Sprich eigentlich ist die Varjo sowieso schon genau auf dem richtigen Weg,
    > allerdings hat bei denen vermutlich noch niemand an ein holografisches
    > Display gedacht.

    Ob das so einfach ist, wie du dir das gerade vorstellst. Da bin ich mir unsicher, zum auch Oculus Ansatz mit 4 Fokusebenen bereits mit Eyetracking arbeitet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  2. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  3. Lidl Digital, Neckarsulm
  4. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer Predator XB273UGS für 486,43€, Sennheiser GSP 350 für 78€ und Logitech G935 für...
  2. 86,20€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  3. 110,93€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  4. 89,66€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne