Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videostreaming: Netflix arbeitet an…

gerade für Deutschland

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gerade für Deutschland

    Autor: zwangsregistrierter 03.11.16 - 14:38

    >Dabei soll es sich um Regionen handeln, in denen keine entsprechend hohen Internetbandbreiten zur Verfügung stehen.

    steht im Wiederspruch zu

    >Ob diese Funktion auch für deutsche Kunden angeboten wird, ist allerdings noch unklar.

  2. Re: gerade für Deutschland

    Autor: Trollversteher 03.11.16 - 15:31

    >Dabei soll es sich um Regionen handeln, in denen keine entsprechend hohen Internetbandbreiten zur Verfügung stehen.

    >steht im Wiederspruch zu

    >Ob diese Funktion auch für deutsche Kunden angeboten wird, ist allerdings noch unklar.

    Naja, die minimal zulässige Mindestbandbreite von 0,5 MBit/s, bzw. die empfohlene Minimalbandbreite von 1,5 MBit/s, die Netflix vorgibt, wird wohl selbst in Deutschland in den meisten Gegenden erreicht ;-)

  3. Re: gerade für Deutschland

    Autor: PiranhA 03.11.16 - 16:09

    Das Problem sind ja auch eher die Volumen mobiler Datenflatrates, als die Geschwindigkeit. Bringt mir ja nichts, wenn das Volumen nach zwei Tagen aufgebraucht ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Aachen, Aachen
  2. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen
  3. Hanseatisches Personalkontor, Schwenningen
  4. Felsomat GmbH & Co. KG, Königsbach-Stein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Icarus: Forscher beobachten Tiere via ISS
    Icarus
    Forscher beobachten Tiere via ISS

    Dass Vögel wandern, ist seit langem bekannt. Wir haben auch eine Idee, wohin sie ziehen. Aber ganz genau wissen wir es nicht. Das wird sich ändern: Im Rahmen des Projekts Icarus wollen Forscher viele Tiere mit kleinen Sendern ausstatten und so ihre Wanderrouten verfolgen. Die Daten kommen über die ISS zur Erde.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Tweether Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
    2. Tweether 10 GBit/s über einen Quadratkilometer verteilt
    3. Telekommunikation Mit dem Laser durch die Wolken

    E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
    E-Mail-Verschlüsselung
    "90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

    Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
    Ein Interview von Jan Weisensee

    1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
    2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

    1. Virtual Reality: Googles motorisierter VR-Schuh soll Kollisionen verhindern
      Virtual Reality
      Googles motorisierter VR-Schuh soll Kollisionen verhindern

      Sich in einer virtuellen Realität zu bewegen, ist momentan in den meisten Fällen noch durch den vorhandenen Platz und die darin befindlichen Objekte beschränkt - inklusive Kollisionsgefahr. Google wurde ein Patent zugesprochen, das dieses Problem auf elegante Art lösen könnte: mit Hilfe motorisierter Schuhe.

    2. Governikus: Personalausweis-Webanwendungen lassen sich austricksen
      Governikus
      Personalausweis-Webanwendungen lassen sich austricksen

      Mit einem relativ simplen Trick lässt sich die Authentifizierung von Webanwendungen mit dem elektronischen Personalausweis austricksen. Der Hersteller Governikus behauptet, dass dies in realen Anwendungen nicht funktioniert, kann aber nicht erklären, warum.

    3. DGX-2H: Nvidia packt 450-Watt-Module in Mini-Supercomputer
      DGX-2H
      Nvidia packt 450-Watt-Module in Mini-Supercomputer

      Um mehr Leistung zu erreichen, hat Nvidia den DGX-2 auf den DGX-2H aktualisiert: Das System für Deep Learning nutzt weiterhin Tesla V100, jedoch mit 450 Watt statt 350 Watt und somit höheren Taktraten unter Last. Zudem gibt es einen schnelleren 24-Kern-Prozessor.


    1. 11:20

    2. 11:12

    3. 11:02

    4. 10:52

    5. 10:42

    6. 10:27

    7. 10:11

    8. 09:18