Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Viking Technology: Die UHC-Silo ist…

Wird auch noch irgendwann bezahlbar.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird auch noch irgendwann bezahlbar.

    Autor: thecrew 14.07.17 - 15:31

    Schließlich haben 4 GB SD Karten 2005 auch mal 90 Euro gekostet. ;-)
    Und 32 GB Karten im Jahre 2008 noch über 300 Euro.

    In 10 Jahren gibt es 50 TB sicher fürn Hunni.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.07.17 15:33 durch thecrew.

  2. Re: Wird auch noch irgendwann bezahlbar.

    Autor: Gandalf2210 14.07.17 - 17:50

    Aktueller Trend ist teurer werden.

  3. Re: Wird auch noch irgendwann bezahlbar.

    Autor: thecrew 14.07.17 - 19:38

    Gandalf2210 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aktueller Trend ist teurer werden

    Ja kurzfristig. Das gabs aber schon immer mal wieder.

  4. Re: Wird auch noch irgendwann bezahlbar.

    Autor: Heinzel 15.07.17 - 21:55

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In 10 Jahren gibt es 50 TB sicher fürn Hunni.

    Wette ich dagegen.

    Wenn du dir mal Festplatten ansiehst.

    Da hat es ja auch so angefangen. 8-800MB Festplatte, schweineteuer. Dann kamen die Gigabytes. Und ja da war es üblich, daß die neue, doppelt so große Festplatte auch nicht mehr kostete als die alte.

    Aber irgendwann hört das auf.

    Ich muss heute pro TB immer noch genauso viel bezahlen wie vor 7-8 Jahren (vor der Flutkatastrophe). 2TB gabs da mal um 50-60¤. (25-30 pro TB, wie heute auch). Das obwohl damals 2TB Platten üblich und heute >8TB Platten existieren: Die Preise sind nie weiter gesunken wie das bis dahin üblich war. Wenn keiner die Preise senkt, verkauft es sich auch so.

    Wenn wir in 10 Jahren erreichen daß die SSD im Preis pro Terabyte auf das heutige Festplattenniveau sinkt, dann wäre schon viel gewonnen. Selbst das könnte knapp werden, die Zeit wird es zeigen...

  5. Re: Wird auch noch irgendwann bezahlbar.

    Autor: thecrew 17.07.17 - 10:56

    Bei echten Festplatten ist das auch noch etwas anders, weil dort noch andere Technik drinsteckt die den Grundpreis bestimmt. Daher zahlst du ja auch für 1 TB 45 Euro. Und für 2 TB nur 10-15 Euro mehr. Wenn man also davon ausgeht das der Grundaufbau der Platte schon 30-40 Euro kostet. So können die Platten halt nicht günstiger werden als eben dies.

    Wenn man dann also rechnet Elektronik Grundpreis (Motor/Controler/Platter/ Leseköpfe) Sind 40 Euro und Pro TB 20 Euro. So kommst du ziemlich auf den Preis heutiger Platten.

    Ich bin mir sehr sicher, dass wenn man Massenhaft Speicher auf den Markt werfen würde und zwar so richtig. Das die SSD billiger sein würden als normale Festplatten. Weil man eben einen Großteil der Hardware die in einer herkömmlichen Festplatte steckt als "Grundpreis" nicht benötigt.

    Im Moment macht man das aber eben auch nicht aus dem Grund, weil dann niemand mehr die alten Platten kaufen würde.
    In 10 Jahren sieht das aber sicherlich anders aus.

    Zudem könnte man ja auch überlegen 2 Klassen bei SSDs einzuführen. Einmal die schnellen. Und einmal die Normalen (die nur so schnell sind wie eine herkömmliche HDD). Solche Platten könnte man dann auch als "Datengrab" nutzen. Und der langsame Speicher wäre sicher auch nochmal günstiger.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.17 11:02 durch thecrew.

  6. Re: Wird auch noch irgendwann bezahlbar.

    Autor: bccc1 17.07.17 - 12:12

    Meines Wissens nach limitert momentan NAND Preis und Verfügbarkeit. Einfach mal mehr machen ist nicht so einfach, und billiger wirds auch nicht zwingend dadurch, zumindest nicht kurzfristig.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. BASF Coatings GmbH, Münster
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. DIRINGER & SCHEIDEL GmbH & Co. Beteiligungs KG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 397€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 29,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 48€)
  3. 294,78€ (zur Zeit günstigste RX 580 mit 8 GB)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  2. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

  1. Falscher Schulz-Tweet: Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News
    Falscher Schulz-Tweet
    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

    Im Gesetz gegen Hasskommentare warnte die Koalition vor der Gefahr durch strafbare Falschnachrichten. Nun liefert die bayerische Junge Union selbst ein Beispiel.

  2. BiCS3 X4: WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip
    BiCS3 X4
    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

    Vier statt drei Bit je Zelle: Der BiCS3 X4 genannte Flash-Speicher von Western Digital kommt so auf hohe 768 GBit. Vorerst wird der Hersteller aber nur Prototypen präsentieren.

  3. ARM Trustzone: Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme
    ARM Trustzone
    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

    Die Umsetzung von ARMs Trustzone in den meisten Qualcomm- und in fast allen Exynos-Chips ist extrem mangelhaft und teilweise unrettbar kaputt, schreibt ein Google-Forscher. Angreifer können darüber die Android-Verschlüsselung knacken, biometrische Daten stehlen oder Vollzugriff auf das Gerät erlangen.


  1. 18:42

  2. 15:46

  3. 15:02

  4. 14:09

  5. 13:37

  6. 13:26

  7. 12:26

  8. 12:12