Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Virtual Reality: HTC Vive Cosmos…

für was verwendet ihr eure VR-Brille?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. für was verwendet ihr eure VR-Brille?

    Autor: wiseboar 30.06.19 - 14:25

    Ich hab meine Vive (Gen1) seit knapp einem Jahr - und ehrlich gesagt liegt sie praktisch nur herum. Es gab zwar ein paar Anwendungen, die kurze Zeit Spaß gemacht haben (Superhot, Space Pirate Trainer, The Lab), aber ich nehm sie im Moment praktisch nicht mehr, außer um Verwandten oder Freunden die Technik zu zeigen.

    Ich war hellauf begeistert von VR und wollte deswegen unbedingt gleich von Beginn an dabei sein. Jetzt steht bei mir eher die Ernüchterung an, weil ich nicht weiß wo man hier unmittelbar ansetzen kann. Virtuelles Kino wäre cool - aber da reicht die Auflösung noch nicht. Dinge die wirklich immersiv sein könnten, funktionieren eher schlecht als recht weil einem leicht schlecht wird (und ich bin hier niemand, der speziell empfindlich wäre).

    Und, so blöd es vielleicht klingt, es ist einfach nicht entspannend wenn man stehen muss und mit den Händen herumfuchtelt. Das mach ich nach der Arbeit einfach nicht, da setz ich mich eher vor den Bildschirm und spiele eine Runde PUBG. Bei VR fang ich nach kurzer Zeit zu schwitzen an, was unter der VR-Brille nicht gerade angenehm ist.

    Wie siehts bei anderen aus, was gibts für Erfahrungen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.06.19 14:26 durch wiseboar.

  2. Re: für was verwendet ihr eure VR-Brille?

    Autor: Meikelathome 30.06.19 - 14:49

    Meine Erfahrung ist ähnlich. Ich schwitze sehr schnell mit meiner Rift-S. Bei der Quest ist es ein wenig besser. Auch mir wird bei Free Locomotion noch immer ein wendig schlecht. Aber immer wenn ich mehrere Tage hintereinander ein wenig länger gespielt habe, wird mir kaum noch schlecht, bleibt nur das Schwitzen und die fehlenden guten Spiele, die eine längere, abwechlungsreiche Handlung bieten.

    Habe die Cyperbshoes gebackt und warte, dass diese endlich kommen, mal sehen, ob mit den Cybershoes auch die letzten Reste Übelkeit weg sind. Die guten Spiele von Oculus sind ja auch angekündigt. Freu mich drauf. Werde dann wohl zum Winter wieder vermehrt in die virtuelle Realität eintauchen.

    Welche Zielgruppe die Comos für den hohen Preis ohne nennenswerten Mehrwert erreichen will, ist mir ein Rätsel. Für den Preis bekommt meine eine Rift-S und die Quest, mit den besten auf beiden Welten.

    Was mich am meisten störte war das Kabel beim Spielen. Man wurde immer wieder daran erinnert, dass man auf das blöde Kabel aufpassen muss. Daher hatte ich mit der Quest ein völlig neues Spielgeführ, ohne Kabel. Die Spiele (Robo Recall, Superhot, Space Pirate Trainer, Beat Saber, Box VR, Creed etc.) sind einfach geil ohne Kabel.

    Freu mich schon jetzt auf die irgendwan kommende Quest 2 mit grösseren FOV, bequemerer Kopfhalterung und PC-Streaming per FUNK. Die Auflösung wird dann sicher auch hoch genug sein, dass man ohne Fliegengitter die Filme auf einer großen Leinwand genießen kann.

    Die Zukunft von VR hat mit der Quest eine neue Richtung erhalten und die wird richtig geil.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.06.19 14:51 durch Meikelathome.

  3. Re: für was verwendet ihr eure VR-Brille?

    Autor: wiseboar 30.06.19 - 15:33

    ich hab die neuen Brillen noch nicht probiert, ich hatte aber bisher das Kabel nicht als die große Einschränkung im Kopf - kanns mir aber gut vorstellen, dass das allein von der Einstellung her einen großen Unterschied macht -> es ist halt doch immer
    -) Kabel ausrollen
    -) aufhängen, einhängen
    -) Brille einstecken
    -) Sensoren x2 einstecken
    -) VR starten

    ... im Vergleich zu ...
    -) VR starten

    hmm, sollte mal schauen, wo ich das probieren kann

  4. Re: für was verwendet ihr eure VR-Brille?

    Autor: atomie 30.06.19 - 16:44

    Ich habe noch nie eine vr Brille aufgehabt. Das mache ich erst wenn es wirklich ausgereift ist. Das erste Erlebnis soll mir für immer in Gedächtnis bleiben. Aber Lust hätte ich schon, nur leider kenne ich auch niemanden der eine hat.

  5. Re: für was verwendet ihr eure VR-Brille?

    Autor: wiseboar 30.06.19 - 16:52

    die erste Erfahrung flasht mMn schon ziemlich, auch mit Gen1. Hab es unlängst meiner Oma gezeigt und die war auch ganz hin und weg (die theBlu Demo unter Wasser). An Langfristigkeit scheitert es irgendwo noch, also, wie eh so oft gesagt wird, einem System Seller wie Halo für die XBox, Breath of the Wild für die Switch, etc.

  6. Re: für was verwendet ihr eure VR-Brille?

    Autor: Sicaine 30.06.19 - 17:14

    Bin an die Sache rangegangen: teuer Luxus ich will das Mal in Ruhe daheim ausprobieren.

    Aktuell hab ich mir gestern im Summer Sale die ersten Spiele gekauft warte jetzt nur auf schlechtes Wetter.

    Google Earth war Recht cool, die free Spiele sind auch ganz lustig. Interessant wieviel Platz vr braucht. Dachte mein Zimmer wäre gross genug.

    Das Kabel nervt etwas da hol ich mir wohl dann das Wireless Upgrade.

    Definitiv Spielzeug, manche Spiele fühlen sich trotz vor gar nicht soviele anders an. Denke mit höherer fov ändert sich das.

    Ich fokusier mich aber in vr deutlich mehr. Da ist ja sonst nichts außer manchmal das Kabel.

  7. Re: für was verwendet ihr eure VR-Brille?

    Autor: Gokux 30.06.19 - 19:17

    Bei mir sammelt die Rift auch eher Staub als Betriebsstunden. Der Grund ist definitiv auch das Schwitzen. Bei den meisten Spielen bewegt man sich halt schon viel und ist es einfach irgendwann zu warm.
    Ignoriert man das Schwitzen ist das zweite Problem das halt viel Inhalt doch auf den Magen/Kopf schlägt.
    Sonst nervt halt noch wirklich das Kabel und die Abhängigkeit vom PC. Ich hätte überall so viel Platz, nur im Arbeitszimmer sind es halt eher nur 4-5m² Spielfläche.
    Die Quest würde mich daher stark reizen, hätten sie nen ordentlichen Chip reingetan.

    Bildschirmauflösung und Inhalte finde ich dagegen jetzt nicht so problematisch.
    Auch wenn noch grosse Blockbuster fehlen, gibt es eigentlich viel cooles zu Entdecken.

  8. Re: für was verwendet ihr eure VR-Brille?

    Autor: burzum 30.06.19 - 19:24

    Beat Saber, Pavlov VR, DCS (Flugsim) sind Dauerläufer in VR bei mir. Sairento VR ist auch geil, habe ich aber irgendwie totgespielt, gibt zu wenig Level. Quivr ist auch geil aber auch das habe ich zu viel gespielt.

    Subnautica, Arizona Sunshine, The Solus Project sind sehr geile Singleplayertitel die man aber eben nur 1-2x durchspielt. Gerade The Solus Project finde ich optisch sehr schön gemacht.

    Was mir persönlich fehlt sind mehr ausgereifte Titel mit etwas mehr als 2h Spiellänge. Superhot VR mag zwar toll sein aber den Reviews nach latte ich sicher keine ~25¤ für rund zwei Stunden Spiel. Für einen 5er nehm ich es, aber so günstig wird es trotz Sale wohl nicht.

    Bei der Hardware bleibe ich so lange bei meiner Oculus bis es endlich ein HMD mit viel mehr Auflösung und Eyetracking + Foveated Rendering gibt. Mehr Sichtfeld wäre dann auch noch wünschenswert. Die Valve Index ist mir viel zu teuer dafür das Eyetracking fehlt, ansonsten hätte ich zugeschlagen. Fühlt sich irgendwie nur wie ein 1.5 statt 2nd Generation VR an. Bei dem HMD im Artikel stört mich schon das Insideout Tracking, ich habe Bedenken das das ausgereift ist. Irgendwie fehlen mir 1-2 Cams nach hintem am Kopfband? Jemand Erfahrung mit Insideout Tracking?

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.06.19 19:25 durch burzum.

  9. Re: für was verwendet ihr eure VR-Brille?

    Autor: flow77 30.06.19 - 20:42

    wiseboar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab meine Vive (Gen1) seit knapp einem Jahr - und ehrlich gesagt liegt
    > sie praktisch nur herum. Es gab zwar ein paar Anwendungen, die kurze Zeit
    > Spaß gemacht haben (Superhot, Space Pirate Trainer, The Lab), aber ich nehm
    > sie im Moment praktisch nicht mehr, außer um Verwandten oder Freunden die
    > Technik zu zeigen.
    >
    > Ich war hellauf begeistert von VR und wollte deswegen unbedingt gleich von
    > Beginn an dabei sein. Jetzt steht bei mir eher die Ernüchterung an, weil
    > ich nicht weiß wo man hier unmittelbar ansetzen kann. Virtuelles Kino wäre
    > cool - aber da reicht die Auflösung noch nicht. Dinge die wirklich immersiv
    > sein könnten, funktionieren eher schlecht als recht weil einem leicht
    > schlecht wird (und ich bin hier niemand, der speziell empfindlich wäre).
    >
    > Und, so blöd es vielleicht klingt, es ist einfach nicht entspannend wenn
    > man stehen muss und mit den Händen herumfuchtelt. Das mach ich nach der
    > Arbeit einfach nicht, da setz ich mich eher vor den Bildschirm und spiele
    > eine Runde PUBG. Bei VR fang ich nach kurzer Zeit zu schwitzen an, was
    > unter der VR-Brille nicht gerade angenehm ist.
    >
    > Wie siehts bei anderen aus, was gibts für Erfahrungen?

    Ich kann insofern nur mitreden dass ich mir damals die DK2 der Oculus Rift geholt hatte. Software gab es da ja noch nicht wirklich viel.
    Den größten Spaß hatte ich aber eigentlich mit Half Life 2, das fand ich wesentlich beeindruckender als alle Demos und Games die es extra für die Oculus gab.
    Das ganze hatte ich auch noch mit einem macbook pro im Betrieb, also sehr suboptimal und mit sehr viel Aufwand verbunden, aber es lief erstaunlicherweise.

    Verkauft hatte ich die Oculus dann wieder da es nichts für den täglichen Gebrauch für mich war. Ich kam zwar sehr gut damit klar und konnte selbst mehrere Stunden am Stück zocken, aber ich sehe es wie du dass es einfacher ist seinen Rechner anzumachen und vor dem Bildschirm eine Runde zu spielen.

    Ich bin aber aktuell am überlegen ob ich mir nicht eine Rift S holen sollte, meinem Rechner habe ich vor kurzem ein gpu upgrade gegönnt und wäre sozusagen bereit für einen neuen Versuch.

    Interessant fände ich das Thema mit den vr-brillen vor allem im wissenschaftlichen Bereich - z.b. in der Physik gäbe es hier wunderbare Einsatzbereiche um Wissen anschaulicher zu vermitteln.

  10. Re: für was verwendet ihr eure VR-Brille?

    Autor: flow77 30.06.19 - 20:47

    Meikelathome schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Erfahrung ist ähnlich. Ich schwitze sehr schnell mit meiner Rift-S.
    > Bei der Quest ist es ein wenig besser. Auch mir wird bei Free Locomotion
    > noch immer ein wendig schlecht. Aber immer wenn ich mehrere Tage
    > hintereinander ein wenig länger gespielt habe, wird mir kaum noch schlecht,
    > bleibt nur das Schwitzen und die fehlenden guten Spiele, die eine längere,
    > abwechlungsreiche Handlung bieten.
    >
    > Habe die Cyperbshoes gebackt und warte, dass diese endlich kommen, mal
    > sehen, ob mit den Cybershoes auch die letzten Reste Übelkeit weg sind. Die
    > guten Spiele von Oculus sind ja auch angekündigt. Freu mich drauf. Werde
    > dann wohl zum Winter wieder vermehrt in die virtuelle Realität eintauchen.
    >
    > Welche Zielgruppe die Comos für den hohen Preis ohne nennenswerten Mehrwert
    > erreichen will, ist mir ein Rätsel. Für den Preis bekommt meine eine Rift-S
    > und die Quest, mit den besten auf beiden Welten.
    >
    > Was mich am meisten störte war das Kabel beim Spielen. Man wurde immer
    > wieder daran erinnert, dass man auf das blöde Kabel aufpassen muss. Daher
    > hatte ich mit der Quest ein völlig neues Spielgeführ, ohne Kabel. Die
    > Spiele (Robo Recall, Superhot, Space Pirate Trainer, Beat Saber, Box VR,
    > Creed etc.) sind einfach geil ohne Kabel.
    >
    > Freu mich schon jetzt auf die irgendwan kommende Quest 2 mit grösseren FOV,
    > bequemerer Kopfhalterung und PC-Streaming per FUNK. Die Auflösung wird dann
    > sicher auch hoch genug sein, dass man ohne Fliegengitter die Filme auf
    > einer großen Leinwand genießen kann.
    >
    > Die Zukunft von VR hat mit der Quest eine neue Richtung erhalten und die
    > wird richtig geil.

    Bist du ansonsten zufrieden mit der Rift-s?

  11. Re: für was verwendet ihr eure VR-Brille?

    Autor: wiseboar 30.06.19 - 21:18

    flow77 schrieb:
    > Das ganze hatte ich auch noch mit einem macbook pro im Betrieb, also sehr
    > suboptimal und mit sehr viel Aufwand verbunden, aber es lief
    > erstaunlicherweise.

    Ich hab mir Ende letzten Jahres ein PC-Upgrade gegönnt und damit die Performance deutlich(st) gesteigert, aber es hat sich in Punkto Verwendung der Brille nichts verändert

    >
    > Interessant fände ich das Thema mit den vr-brillen vor allem im
    > wissenschaftlichen Bereich - z.b. in der Physik gäbe es hier wunderbare
    > Einsatzbereiche um Wissen anschaulicher zu vermitteln.

    Ich hab mir dasselbe gedacht. In SteamVR kann man z.B. mit Sprühpistole in 3D zeichnen. Sehr rudimentär das ganze, aber wenn ich an die vielen Stunden beim (Physik) Studium zurückdenke, wo's um Visualisierung von Konzepten ging, da hätte das garantiert was geholfen. z.B. einen Simulator für Planetenbewegungen in VR, inklusive korrekter Bahnen alà Allgemeiner Relativitätstheorie *träum*

  12. Re: für was verwendet ihr eure VR-Brille?

    Autor: frankenwagen 01.07.19 - 01:20

    Ich nutze meine Rift vornehmlich zum zocken. Hab alles möglich damit gespielt was mir recht gut gefallen hat (Arizona Zombies, Subnautica, Minecraft, L.A Noire, ...) . Richtig interessant ist sie für mich mit Fallout VR geworden. Da hab ich schon einige Stunden auf der Uhr. Das kann man auch gut im sitzen auf einem Drehstuhl spielen (muss man die Blickfeldhöhe per Steam VR Advanced Options einstellen), was das Problem mit Schwitzen bei mir fast komplett eliminiert hat und das Spielerlebnis find ich phenomenal.

    Das Problem mit der Übelkeit kann man tatsächlich weitestgehend „weg trainieren“. Am Anfang hatte ich damit auch eine Weile Probleme, inzwischen kann ich Fallout Stundenlang spielen (also mit normaler Steuerung, nicht rum beamen). Die Rift hat mich inkl. dritten Sensor und Verlängerungskabel ca. 550 Euro gekostet. Das ist sie mir auch heute noch wert.

    Manchmal nutze ich sie auch zur Entspannung und mach einfach irgendwas unter Wasser an und schau mit ein paar Fische an. :)

    Das Kabel hab ich über Haken in der Decke gezogen. Ohne Kabel wäre zwar immer noch besser aber so stört es nur Minimal.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.19 01:26 durch frankenwagen.

  13. Re: für was verwendet ihr eure VR-Brille?

    Autor: plastikschaufel 01.07.19 - 08:44

    Hab VR bisher nur auf der PS4 bei irgendeinem Rennspiel ausprobiert.
    Genau für solch eine Anwendung hab ich die Dinger immer für gut gehalten.
    Qualität war nur leider nicht so dolle, aber ansonsten cool für so etwas.

  14. Re: für was verwendet ihr eure VR-Brille?

    Autor: nimmruht 01.07.19 - 09:09

    und niemand schaut Pornos? :) Ganz ehrlich auf dauer ist VR zu unhandlich. Zudem fehlt der ultimative Brüller der VR zum Durchbruch hilft. Für die breite Masse ists außerdem zu teuer und somit ist es nicht sehr lukrativ VR Anwendungen zu entwickeln. Wenn kein großer Hersteller sich dessen annimmt sodass ein AHA Effekt entsteht, wird es auch so bleiben und VR ein Nischen Ding bleiben.

  15. Re: für was verwendet ihr eure VR-Brille?

    Autor: march 01.07.19 - 10:43

    Meine Kabel stören praktisch gar nicht mehr seit ich eine Kabelführung in der Decke habe.
    Sehr hilfreich ist bei der alten Rift eine 3te Kamera das fühlt sich fast wie funk an.

    Meine Freundin und ich spielen regelmässig bei schlechten Wetter ne Runde Beat Saber.
    Für Erfahrungen von Dingen die man sonst nicht machen kann nutze ich die Brille auch.

    Mount Everst Besteigen, Die Reise auf fremde Planten, in der Tiefsee tauchen oder ein besuch auf der Titanik.

    Nur zur Zeit ist es allgemein zu warm zum Daddeln.

  16. Re: für was verwendet ihr eure VR-Brille?

    Autor: march 01.07.19 - 11:03

    > beim (Physik) Studium zurückdenke, wo's um Visualisierung von Konzepten
    > ging, da hätte das garantiert was geholfen. z.B. einen Simulator für
    > Planetenbewegungen in VR, inklusive korrekter Bahnen alà Allgemeiner
    > Relativitätstheorie *träum*

    Gibt das inzwischen mehrere insbesondere hervorzuheben ist Universal Sandbox und Space Engine.

  17. Re: für was verwendet ihr eure VR-Brille?

    Autor: march 01.07.19 - 11:10

    nimmruht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und niemand schaut Pornos? :) Ganz ehrlich auf dauer ist VR zu unhandlich.
    > Zudem fehlt der ultimative Brüller der VR zum Durchbruch hilft. Für die
    > breite Masse ists außerdem zu teuer und somit ist es nicht sehr lukrativ VR
    > Anwendungen zu entwickeln. Wenn kein großer Hersteller sich dessen annimmt
    > sodass ein AHA Effekt entsteht, wird es auch so bleiben und VR ein Nischen
    > Ding bleiben.
    Sandstorm wird VR noch einmal auf ein anderes Level bringen.
    Und Die exclusive Star Wars Trilogie für VR finde ich auch sehr Massentauglich und einen Must Have für jeden Fan.

  18. Re: für was verwendet ihr eure VR-Brille?

    Autor: Leynad 01.07.19 - 12:06

    Ich besitze eine Samsung Odyssey seit dem mir die Rift kaputt gegangen ist und fast ausschließlich zum Sim Racing, also rFactor 2, Assetto Corsa Competizione, Raceroom, iRacing, pCars 2 und hoffentlich bald auch Dirt Rally 2.0. Insgesamt komme ich auf mehr als 2000 Stunden VR-Gameplay, wobei das Headset noch mit am günstigsten ist bei meinem Setup mit 6 DOF G-Seat.

  19. Re: für was verwendet ihr eure VR-Brille?

    Autor: Achranon 01.07.19 - 12:42

    wiseboar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich hab die neuen Brillen noch nicht probiert, ich hatte aber bisher das
    > Kabel nicht als die große Einschränkung im Kopf - kanns mir aber gut
    > vorstellen, dass das allein von der Einstellung her einen großen
    > Unterschied macht -> es ist halt doch immer
    > -) Kabel ausrollen
    > -) aufhängen, einhängen
    > -) Brille einstecken
    > -) Sensoren x2 einstecken
    > -) VR starten
    >
    > ... im Vergleich zu ...
    > -) VR starten

    Der Komfort hat sich beim Rift-S Welten(!) gegenüber dem Oculus Rift Version 1 verbessert.

    Das wird leider in kaum einen Test wirklich gewürdigt, statt dessen meint man ewig und drei Tage über die ach so schlimme Soundlösung herziehen zu müssen. Ich finde diese Lösung super, mir reicht die Soundqualität völlig, zumindest nicht schlechter als die Kopfhörer die beim HTC Vive dabei waren.

    Das Problem mit dem Schwitzen kann man mit der Rift-S sehr gut in den Griff bekommen indem man die Polsterung rausnimmt.

    Was nervt sind immer noch die Kabel. Schade das sie aus Quest und Rift nicht ein Gerät gemacht haben das sowohl Standalone geht als auch wireless mit dem PC verbunden werden kann.

  20. Re: für was verwendet ihr eure VR-Brille?

    Autor: Achranon 01.07.19 - 13:04

    frankenwagen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem mit der Übelkeit kann man tatsächlich weitestgehend „weg
    > trainieren“.

    Klappt aber nicht bei jedem, vermutlich nur bei den wenigsten. Ich bin auch seit Anfang dabei, aber abtrainiert bekommen habe ich das bisher nicht.

    Ich würde jedem Neuling raten nicht gleich alle Komfort Optionen abzuschalten. Erstmal nur teleportieren und 45/90 Grad Drehung, egal wie sehr einem andere suggerieren wollen daß das "uncool" ist. Dann weiß man schonmal das man auf die Art keine Motion Sickness bekommt, danach kann man die anderen Optionen antesten.

    Im übrigen kann man sich auch die stufenlose Bewegung und Drehung abtrainieren, wieso sollte das besser sein als Teleportieren oder 45° Drehungen?

    Hätte auch nichts dagegen diese Option in normalen FPS Shootern zu bekommen. Ich hatte auch bei diversen Nicht VR Spielen wie Wolfenstein Probleme mit Motion Sickness, bzw. mehr als bei den meisten VR Spiele.

    Könnte ich hier teleportieren hätte ich es wohl weitergespielt. Es ist interessant das man dem Thema in VR soviel Aufmerksamkeit gibt, aber das in normalen Spielen ignoriert wird.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. eXXcellent solutions GmbH, Ulm, München, Stuttgart, Darmstadt, Berlin
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. Hectronic GmbH, Bonndorf
  4. Wolters Kluwer, Hürth bei Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,16€
  2. 2,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02