Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Virtual Reality: Oculus plant…

Qualität ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Qualität ?

    Autor: Youkai 14.07.17 - 09:10

    Ich kann mir ja ehrlich gesagt nicht vorstellen das zu dem Preis es möglich ist ein Gerät zu bauen das Qualitativ an den aktuellen Kabelgebundenen Geräten ranreicht, vor allem da man für diese Geräte ja schon PCs braucht die recht teuer sind ... da kommt man im gesamtpaket locker über 1000¤ hardwarekosten.

    Ich wüsste nicht wie die zum beispiel eine Grafikeinheit verbauen wollen die stark genug ist für RICHTIGES vr (und net son billig handy VR) und trotzdem nix kostet ... die unterstützen karten für PC sind ja auch alle so ab 200¤ ca.

  2. Re: Qualität ?

    Autor: datenmuell 14.07.17 - 09:16

    Theoretisch möglich. Display kostet nicht die Welt. Handytechnik ist auch günstig verfügbar.

    Ich denke Oculus wird das Rasierklingen-Konzept verwenden. Günstige Hardware raushauen - und die Spiele im geschlossenen Ökosystem bringen den Gewinn.

  3. Re: Qualität ?

    Autor: RedRanger 14.07.17 - 10:05

    Youkai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wüsste nicht wie die zum beispiel eine Grafikeinheit verbauen wollen
    > die stark genug ist für RICHTIGES vr (und net son billig handy VR) und
    > trotzdem nix kostet ... die unterstützen karten für PC sind ja auch alle so
    > ab 200¤ ca.

    Da ist ein Snapdragon SoC drin, natürlich wird die Grafik auf Handy-VR-Niveau sein.

  4. Re: Qualität ?

    Autor: LH 14.07.17 - 10:55

    RedRanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ist ein Snapdragon SoC drin, natürlich wird die Grafik auf
    > Handy-VR-Niveau sein.

    Was allerdings für die meisten Nutzer völlig ok ist. Zum einen sind moderne Mobiltelefone bereits durchaus Rechenstark, zum anderen ist es vor allem eine Frage des Grafikstils, ob eine VR Welt vom Nutzer angenommen wird. Speziell abstrakte Stile funktionieren auch mit der Rechenleistung eines Mobiltelefons sehr gut.

  5. Re: Qualität ?

    Autor: datenmuell 14.07.17 - 11:02

    Das war auch mein erster Gedanke. Für Google Blocks und Tilt Brush sollts locker reichen.

  6. Re: Qualität ?

    Autor: LH 14.07.17 - 11:04

    datenmuell schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war auch mein erster Gedanke. Für Google Blocks und Tilt Brush sollts
    > locker reichen.

    Eben. Viele erwarten bei VR gleich "GTA 6" zum selber laufen. Aber daran scheitert es eben auch aktuell, in Wirklichkeit müssen angepasste, gute Spiele her. Auch ein Skyrim VR bringt niemanden weiter.

    Aber das ist eben das typische Henne-Ei Problem: Wenig verkaufte Geräte, da wenig Software. Wenig Software, da zu wenig verkaufte Geräte.
    Mal sehen, ob das noch was wird.

  7. Re: Qualität ?

    Autor: datenmuell 14.07.17 - 11:09

    Wobei es genügend gute Spiele gibt - da ist wohl grad ein Open World VR RPG in der Mache. Aber bis das / die Spiele im Allgemeinen am Snapdragon SOC laufen, dauerts wohl noch.

  8. Re: Qualität ?

    Autor: RedRanger 14.07.17 - 11:39

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das ist eben das typische Henne-Ei Problem: Wenig verkaufte Geräte, da
    > wenig Software. Wenig Software, da zu wenig verkaufte Geräte.
    > Mal sehen, ob das noch was wird.

    Ganz ehrlich, bei dem aktuellen "Summer of Rift"-Angebot, wo es für 449 Euro ein Set mit Rift und Touch-Controllern gibt, kann jeder VR-interessierte mit einem (halbwegs) passenden PC zugreifen.

    Ich kannte schon GearVR, das ist quasi das HandyVR, was man auch von dieser Standalone-Brille erwarten darf. Cooler Eindruck und das erste Mal ein Aha-Erlebnis. Die Spiele sind dann aber halt fast ausnahmlos kleine Demos oder fallen in die Kategorie "ganz nett". Für zwischendurch und Filme im virtuellen Kino Schauen eine tolle Sache für wenig Geld (80 Euro damals).

    Aber die Rift + Touch ist eine völlig andere Dimension. Positional Tracking und Touch Controller bieten einfach eine fantastische Immersion, da kommt GearVR/HandyVR nicht ran. Dafür gibt es auch richtige Spiele auch ordentliche Spiele mit optionalem VR-Support. Und da will man dann auch Spiele sehen, die grafisch etwas bieten können. Meine Grafikkarte ist ein bisschen unter Minimum Specs (R9 280X OC), aber damit läuft auch vieles schon und Vega kommt ja bald endlich. ^^

    Deshalb ist dieses Standalone-Headset für mich ein Einstiegsmodell für Leute, die kein leistungsstarkes Smartphone haben, um es in ein GearVR/Cardboard zu schieben.

    Interessant könnte das Ding noch werden, wenn es sich dann doch per HDMI an den PC koppeln lassen könnte.

  9. Re: Qualität ?

    Autor: maerchen 14.07.17 - 18:35

    Wobei GearVR auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat und von S6 bis aktuell S8 kaum entwickelt wurde - bis auf den Controller vielleicht. Wahrscheinlich wegen der Abwärtskompatibilität, aber technisch müsste inzwischen wesentlich mehr drin sein. Ich glaube, in den Benchmarks bekommt das S8 zum S6 etwa einen doppelt so hohen Score.

  10. Re: Qualität ?

    Autor: LH 17.07.17 - 11:10

    maerchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei GearVR auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat und von S6 bis
    > aktuell S8 kaum entwickelt wurde - bis auf den Controller vielleicht.
    > Wahrscheinlich wegen der Abwärtskompatibilität, aber technisch müsste
    > inzwischen wesentlich mehr drin sein. Ich glaube, in den Benchmarks bekommt
    > das S8 zum S6 etwa einen doppelt so hohen Score.

    Den Sinn in diesem Post verstehe ich nicht ganz. Die GearVR muss sich ja kaum weiterentwickeln, immerhin ist es nur ein Stück Plastik mit Linsen und den besseren Lagesensoren.
    Die Technik steckt in den Telefonen, un diese haben sich natürlich weiterentwickelt. Und natürlich stehen den Programmen auf aktuellen Galaxy Geräten eingesteckt in eine GearVR dann auch mehr Resourcen zur Verfügung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin-Tempelhof
  2. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Magdeburg, Mannheim, Kiel, Mainz, Rostock, Hof, Soest
  3. transmed Transport GmbH, Regensburg
  4. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

How to von Randall Munroe: Alltagshilfen für die Nerd-Seele
How to von Randall Munroe
Alltagshilfen für die Nerd-Seele

"Ein Buch voll schlechter Ideen" verspricht XKCD-Autor Randall Munroe mit seinem neuen Werk How to. Es bietet einfache Anleitungen für alltägliche Aufgaben wie Freunde zu finden. Was kann bei dem absurden Humor des Autors schon schief gehen? Genau: Nichts!
Eine Rezension von Sebastian Grüner


    Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
    Garmin Fenix 6 im Test
    Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

    Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
    2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
      Elektromobilität
      Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

      Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

    2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
      Saudi-Arabien
      Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

      Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

    3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
      Biografie erscheint
      Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

      US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


    1. 14:21

    2. 12:41

    3. 11:39

    4. 15:47

    5. 15:11

    6. 14:49

    7. 13:52

    8. 13:25