1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorwerk: Cloudprobleme lassen…

Cloud zur Kommunikation zwischen App & Sauger erforderlich

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Cloud zur Kommunikation zwischen App & Sauger erforderlich

    Autor: raketenhund 04.06.20 - 10:02

    Laut Vorwerk wird die Internetanbindung primär zur Kommunikation zwischen App & Roboter benötigt. Daten werden nur gespeichert, wenn man ein Log vom Roboter zieht und es zu Vorwerk hochlädt:

    -----------------------

    "Im Reinigungsplan des Saugroboters kann ein Gesamtreinigungsvorgang pro Tag gespeichert werden. Der Reinigungsplan wird nur auf dem Gerät gespeichert, nicht jedoch in der App. Will die App den Reinigungsplan abrufen, werden die Daten über den Server vom Saugroboter abgefragt

    Informationen wie Zeitplan, Reinigungsplan und Benachrichtigungen werden nicht an Vorwerk International übermittelt und wir haben darauf keinen Zugriff."
    - [support.vorwerk.com]

    -----------------------

    "Wenn Sie den Zeitplan über die Kobold Roboter App auf den VR300 Saugroboter übertragen haben, wird dieser auf dem VR300 lokal gespeichert.

    Sie können anschließend die Internetverbindung am VR300 wieder deaktivieren. Der VR300 wird trotzdem entsprechend des Zeitplans reinigen."
    - [support.vorwerk.com]

    -----------------------

    "Der Saugroboter erfasst Log-Daten über seine Nutzung, die bei Fehlerbehebungsprozessen verwendet werden können. Üblicherweise verbleiben diese Log-Daten auf dem Gerät und werden nicht von Vorwerk verwendet. Nur wenn Sie ein Problem melden und Vorwerk kontaktieren, werden die Daten vom Saugroboter über die Benutzeroberfläche des Geräts (Menüeintrag „Log kopieren“) auf einen USB-Stick übertragen und dem Vorwerk Kundendienst übergeben. " - [support.vorwerk.com]

    -----------------------

    Sicher hätte man weitere Möglichkeiten der Konfiguration über ein Display am Gerät schaffen können, durch die App geht die Einrichtung jedoch deutlich komfortabler. So lange sich Vorwerk an die eigenen Aussagen hält, sehe ich damit kein Problem.

    Jedoch frage ich mich schon, warum der Sauger seit ein paar Tagen nicht mehr automatisch los fährt. Wir haben ihn erst ein paar Tage und für die Anfangsphase habe ich ihn noch im WLAN gelassen um spontan Änderungen vornehmen zu können. Wenn doch alles lokal gespeichert wird, warum lässt er sich dann so sehr vom Zertifikatsproblem beeindrucken?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP SD/MM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Bremen
  2. SAP FI/CO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Wuppertal
  3. Data & Analytics Architecture Professional (m/w/d)
    Schaeffler AG, Nürnberg
  4. Mitarbeiter (m/w/d) Collaboration
    Radeberger Gruppe KG, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iPhone 13 128GB für 899€, iPhone 13 Pro 512GB für 1.499€)
  2. 166,90€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Asus PCIe-WLAN-Adapter bis 733 MBit/s für 24,90€, Black+Decker Akku-Handsauger für 94...
  4. (u. a. Hearts of Iron IV Cadet Edition für 9,50€, Steel Division II für 11€, Anno 1404...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de