Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VR-Headset: HTCs Vive kostet 800 US…

Systemvorausetzungen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Systemvorausetzungen?

    Autor: deus-ex 21.02.16 - 18:54

    Sind die schon bekannt. Braucht man wieder nen 1500¤ PC der in 12 Monaten dann die nächste Generation an VR Spielen schon nicht mehr mit 90fps berechnet?

  2. Re: Systemvorausetzungen?

    Autor: surtic 21.02.16 - 19:08

    Von der Offiziellen Webseite....

    RECOMMENDED PC SPECS

    GPU: - NVIDIA GeForce® GTX 970 / AMD Radeon™ R9 290 equivalent or greater
    CPU: - Intel® i5-4590 / AMD FX 8350 equivalent or greater
    RAM: - 4GB+
    Video Output: - HDMI 1.4 or DisplayPort 1.2 or newer
    USB Port: - 1x USB 2.0 or greater port
    Operating System: - Windows 7 SP1 or newe

  3. Re: Systemvorausetzungen?

    Autor: Hotohori 21.02.16 - 19:12

    Also grob identisch mit Oculus Rift, was auch nicht verwunderlich ist. Die eigentlichen optischen Dinge wie Display etc. entsprechen fast 1:1 die der Rift. Einzig das andere Tracking System hätte noch was an den Anforderungen leicht ändern können, aber nicht viel.

  4. Re: Systemvorausetzungen?

    Autor: DASPRiD 22.02.16 - 01:59

    surtic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Operating System: - Windows 7 SP1 or newe

    Wobei schon angekündigt wurde, dass Steam OS, also Linux, Day1-Support bekommt. Andererseits zählt das vermutlich unter "or newer" ;)

  5. Re: Systemvorausetzungen?

    Autor: JTR 22.02.16 - 12:48

    Schlussendlich müssen zwei Bilder, sprich doppelt so viele wie bei gleicher Auflösung normal berechnet werden und das noch mit stolzen 90 FPS. Und da gibt das Spiel vor wieviel Leistung es braucht. Ein Highend Titel wird da kaum ohne Multi GPU Lösung für zwischen 1500 bis 2000 Euro reichen. Und da Highend Spiele inzwischen auf die 6GB VRAM der Konsole ausgelegt werden muss es schon etwas vom Schlage einer Titan X oder 980 Ti sein, davon zwei Stück. Willst du dann noch so etwas wie Star Citizen spielen, wo selbst ein Tri-SLI mit 980 Ti bei 4K gerade mal knapp 30 FPS schafft, dann reden wir von Lösungen die noch gar nicht auf dem Markt sind. Also die VR Brille wird auf jeden Fall das günstigste an der ganzen Anschaffung sein.

  6. Re: Systemvorausetzungen?

    Autor: wasabi 22.02.16 - 12:54

    > Schlussendlich müssen zwei Bilder, sprich doppelt so viele wie bei gleicher
    > Auflösung normal berechnet werden
    Es wird sogar mit noch höherer Auflösung gerendert, weil das Bild bei der anschließenden Verzerrung in der Mitte vergrößert wird. Die Displays in der Vive haben nur 1080 x 1200 pro Auge, aber berechnet werden 1512 x 1680 pro Auge.

  7. Re: Systemvorausetzungen?

    Autor: Stupixion 22.02.16 - 14:56

    Heute Nacht wurde ein Benchmark von Valve geleakt, den man sich per Steam herunterladen kann um das eigene System auf SteamVR-Tauglichkeit zu überprüfen. Als Test dient die Robot Repair demo (mit fester Kamera). Um das Benchmark herunterzuladen, einfach "steam://run/323910" aufrufen (Steam wird dafür benötigt!).

    Auf Reddit gibt es dazu bereits eine Sammlung verschiedener Testergenisse: https://www.reddit.com/r/Vive/wiki/systems

  8. Re: Systemvorausetzungen?

    Autor: DASPRiD 22.02.16 - 15:41

    Stupixion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heute Nacht wurde ein Benchmark von Valve geleakt, den man sich per Steam
    > herunterladen kann um das eigene System auf SteamVR-Tauglichkeit zu
    > überprüfen. Als Test dient die Robot Repair demo (mit fester Kamera). Um
    > das Benchmark herunterzuladen, einfach "steam://run/323910" aufrufen (Steam
    > wird dafür benötigt!).
    >
    > Auf Reddit gibt es dazu bereits eine Sammlung verschiedener Testergenisse:
    > www.reddit.com

    "SteamVR Performance Test is not available on your current platform." :(

  9. Re: Systemvorausetzungen?

    Autor: Hotohori 22.02.16 - 15:53

    Das Tool wird vermutlich eh genauso wenig aussagekräftig sein wie das von Oculus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hülskens Holding GmbH & Co. KG, Wesel
  2. NOVO Data Solutions GmbH & Co. KG, Bamberg
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 299,00€ (zzgl. Versand)
  3. (u. a. Civilization VI für 27,99€, Xcom 2 für 11,99€, Tropico 6 El Prez Edition für 36,99€)
  4. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    1. Fire TV, Echo und Kindle: Amazon soll Eigenmarken in Suchergebnissen bevorzugen
      Fire TV, Echo und Kindle
      Amazon soll Eigenmarken in Suchergebnissen bevorzugen

      Profitabilität vor Relevanz - nach diesem Muster soll Amazon seine Suchergebnisse dem Kunden präsentiert haben. Dabei soll es darum gegangen sein, die eigenen Marken zu bevorzugen. Amazon bestreitet das.

    2. iOS 13: Apple Arcade für Betatester nutzbar
      iOS 13
      Apple Arcade für Betatester nutzbar

      Wer iOS 13.1 und iOS 13 als Betatester nutzt, kann auf seinen Geräten bereits Apples Spieleabodienst Apple Arcade ausprobieren. Zum Start sind 100 Spiele von Herstellern wie Capcom und Konami dabei.

    3. Elektroauto: BMW baut keinen Nachfolger für den i3
      Elektroauto
      BMW baut keinen Nachfolger für den i3

      Der i3 von BMW ist das erste rein elektrisch betriebene Fahrzeug des Herstellers. Es ist bisher 150.000 Mal verkauft worden und wird auch im Carsharing-Betrieb erfolgreich eingesetzt. Einen Nachfolger wird es jedoch nicht geben.


    1. 08:37

    2. 07:43

    3. 07:16

    4. 19:09

    5. 17:40

    6. 16:08

    7. 15:27

    8. 13:40