Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VR-Headset: HTCs Vive kostet 800 US…

Wielange es wohl dauert...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wielange es wohl dauert...

    Autor: blackout23 21.02.16 - 18:53

    bis man ähnliche Technik für 300-350 ¤ bekommt. Erst dann wird es wohl einigermaßen Massentauglich. Der Preis überrascht nicht, richtige > FullHD >60 Hz Gaming Monitore sind auch nicht günstig und die sind nicht noch mit Sensoren vollgestopft.

  2. Re: Wielange es wohl dauert...

    Autor: SchmuseTigger 21.02.16 - 19:32

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bis man ähnliche Technik für 300-350 ¤ bekommt. Erst dann wird es wohl
    > einigermaßen Massentauglich. Der Preis überrascht nicht, richtige > FullHD
    > >60 Hz Gaming Monitore sind auch nicht günstig und die sind nicht noch mit
    > Sensoren vollgestopft.

    1-2 Jahre. Ähnlich wie es dauert bis PCs die die Auflösung mit >90 FPS bezahlbar sind.

    Ist aber wenn man ehrlich ist für eine Enthusiast Hardware noch günstig. Also verglichen mit Titan GraKa oder Extreme-CPU..

  3. Re: Wielange es wohl dauert...

    Autor: Hotohori 21.02.16 - 22:07

    Ich rechne eher mit 2-3 Jahren. Warum? Weil sich auch die Technik in den VR Brillen weiter entwickeln wird und damit auch wieder die Kosten steigen werden. Alleine EyeTracking, eine noch mal höhere Auflösung und andere Verbesserungen in der zweiten Generation werden den Preis wieder auf über 500 Euro anheben, nur das man für das Geld eben etwas deutlich ausgereifertes und besseres kriegt als in der ersten Generation. Preis/Leistung ist also auf jeden Fall besser.

  4. Re: Wielange es wohl dauert...

    Autor: dev_null 21.02.16 - 23:35

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bis man ähnliche Technik für 300-350 ¤ bekommt. Erst dann wird es wohl
    > einigermaßen Massentauglich. Der Preis überrascht nicht, richtige > FullHD
    > >60 Hz Gaming Monitore sind auch nicht günstig und die sind nicht noch mit
    > Sensoren vollgestopft.

    Jeder LCD Monitor hat 60 HZ.
    FullHD Monitore gibt es ab 99 Euro.

    Ich kenne dein Gehalt nicht, doch 99 Euro ist günstig.

  5. Re: Wielange es wohl dauert...

    Autor: Dwalinn 22.02.16 - 08:59

    Er redet aber speziell von Gaming Monitoren, die kosten eher 160-180¤
    (geringe Latenzen, wenig Korona Bildung, ca 24" usw.)
    Das empfinde ich aber immer noch als recht günstig.

    Für 300-350¤ gibt es dann 144 Hz und/oder bessere Auflösung... das ist mittlerweile schon eher Standard für einen "Gaming" Monitor.

  6. Re: Wielange es wohl dauert...

    Autor: wasabi 22.02.16 - 09:17

    > Jeder LCD Monitor hat 60 HZ.
    > FullHD Monitore gibt es ab 99 Euro.

    Das "Größer als"-Zeichen vor dem FullHD und vor denn 60Hz hast du aber schon gesehen? und wie Dwallin schon schrieb, redet er von "richtige Gamingmonitore".

  7. Re: Wielange es wohl dauert...

    Autor: dev_null 22.02.16 - 13:23

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Jeder LCD Monitor hat 60 HZ.
    > > FullHD Monitore gibt es ab 99 Euro.
    >
    > Das "Größer als"-Zeichen vor dem FullHD und vor denn 60Hz hast du aber
    > schon gesehen? und wie Dwallin schon schrieb, redet er von "richtige
    > Gamingmonitore".

    Richtige Gaming Monitor, ja genau, was haben wir nur früher ohne die richtigen Gaming Monitore gemacht.

    Jede Wette das ein Pro Gamer euch mit einem schlechten Monitor haushoch besiegt.

  8. Re: Wielange es wohl dauert...

    Autor: aLpenbog 22.02.16 - 15:13

    Nun jemanden der ein wenig ernster spielt, den geht es aber nicht darum schlechte Spieler zu überfahren. Da geht es i.d.R. um Cups, Ligen, Ranglisten und co. Sei es professionell für Geld oder weil es ein halbwegs ernstes Hobby ist. Da trifft man auf Gegner die auf selben Niveau spielen und da kann schlechteres Equipment durchaus etwas ausmachen.

    Und was wir ohne richtige Gaming Monitore gemacht haben? Nun es hat seinen Grund warum vor allem viele Spieler von schnellen First Person Shootern bis vor kurzem noch CRTs auf dem Schreibtisch stehen hatten.

    Und CRTs von 100-120 Hz sind quasi so alt wie das Onlinegaming selbst. Abgesehen davon vor dieser Zeit hatten die Gegner eben auch noch nix besseres. Problematisch ist eben vor allem der Unterschied.

    Ich kann ggf. mit einen schlechten Monitor fast so gut spielen wie mit einem Guten aber es gibt Situationen wo man den Unterschied eben merkt. Wenn ich nun eine wichtige Situation daher versemmel kommen noch Emotionen hinzu, die das ganze auch noch einmal runterziehen können.

    Auch gibt es eben die Situation das man mit was Besseren gespielt hat und daher vergleicht und weiß was man machen kann und merkt wie es einen beschränkt. Das werden sicher viele gemerkt haben beim Wechsel vom CRT zu den ersten LCDs, das ging einfach gar nicht. Man konnte eben nicht auf seinem gewohnten Niveau spielen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.16 15:15 durch aLpenbog.

  9. Re: Wielange es wohl dauert...

    Autor: dev_null 22.02.16 - 16:57

    aLpenbog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun jemanden der ein wenig ernster spielt, den geht es aber nicht darum
    > schlechte Spieler zu überfahren. Da geht es i.d.R. um Cups, Ligen,
    > Ranglisten und co. Sei es professionell für Geld oder weil es ein halbwegs
    > ernstes Hobby ist. Da trifft man auf Gegner die auf selben Niveau spielen
    > und da kann schlechteres Equipment durchaus etwas ausmachen.
    >
    > Und was wir ohne richtige Gaming Monitore gemacht haben? Nun es hat seinen
    > Grund warum vor allem viele Spieler von schnellen First Person Shootern bis
    > vor kurzem noch CRTs auf dem Schreibtisch stehen hatten.
    >
    > Und CRTs von 100-120 Hz sind quasi so alt wie das Onlinegaming selbst.
    > Abgesehen davon vor dieser Zeit hatten die Gegner eben auch noch nix
    > besseres. Problematisch ist eben vor allem der Unterschied.
    >
    > Ich kann ggf. mit einen schlechten Monitor fast so gut spielen wie mit
    > einem Guten aber es gibt Situationen wo man den Unterschied eben merkt.
    > Wenn ich nun eine wichtige Situation daher versemmel kommen noch Emotionen
    > hinzu, die das ganze auch noch einmal runterziehen können.
    >
    > Auch gibt es eben die Situation das man mit was Besseren gespielt hat und
    > daher vergleicht und weiß was man machen kann und merkt wie es einen
    > beschränkt. Das werden sicher viele gemerkt haben beim Wechsel vom CRT zu
    > den ersten LCDs, das ging einfach gar nicht. Man konnte eben nicht auf
    > seinem gewohnten Niveau spielen.


    Und du willst mir jetzt erzählen das du einen Unterschied merkst, zwischen 60Hz, 120Hz und 144Hz (Frames per Second)? Gut es soll auch Menschen geben die kaufen sich ein 20.000 Euro Lautsprecher Kabel und hören einen Unterschied.

    LinusTechTipps sagt, NO!
    https://www.youtube.com/watch?v=yWEpIwNDeCA

  10. Re: Wielange es wohl dauert...

    Autor: Magroll 22.02.16 - 17:07

    Man sollte nicht immer alles technologisch erklären wollen. Beim Menschen spielen Glauben, Emotionen und Erfahrungen eine große Rolle.

    Und wenn jemand mit einem 2¤ Kabel nicht glücklich wird, alleine weil er weiß das an seinen 10.000¤ Lautsprechern nicht das Optimum an Kabeln verbaut ist, warum sollte er dann nicht entsprechend teure Kabel verlegen.

    Gleiches gilt für Monitore, wenn jemand der Meinung ist er spielt besser mit einem 140Hz Monitor und es evt. sogar tut, alleine aus dem Gedanken heraus schon, so sollte das doch vollkommen in Ordnung gehen.

    Warum muss man da immer eine wissenschaftliche Diskussion draus machen? Es gibt kein "bei 69,5 Hz. ist das absolute maximum für die menschliche Wahrnehmung erreicht, alles andere ist Blödsinn" Menschen sind individuell.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.16 17:09 durch Magroll.

  11. Re: Wielange es wohl dauert...

    Autor: Dwalinn 23.02.16 - 09:28

    Was interessiert mich ein Pro Gamer?

    Es ging bei dem vergleich darum hab wann der Preis reif für den Massenmarkt ist (naja zumindest eine größere Nische bedient)

    Zudem zock ich zum Spaß haben, noch reicht mir mein FHD 60Hz Monitor aus, aber mein nächster Monitor wird 27" 4k haben... und die kosten nun mal 300-350 was wie ich finde ein Preis ist den man gerne für einen guten Monitor zahlen kann der min. 2 Grafikkarten überlebt.

  12. Re: Wielange es wohl dauert...

    Autor: aLpenbog 23.02.16 - 16:13

    dev_null schrieb:
    >
    >
    > Und du willst mir jetzt erzählen das du einen Unterschied merkst, zwischen
    > 60Hz, 120Hz und 144Hz (Frames per Second)? Gut es soll auch Menschen geben
    > die kaufen sich ein 20.000 Euro Lautsprecher Kabel und hören einen
    > Unterschied.
    >
    > LinusTechTipps sagt, NO!
    > www.youtube.com

    Nun neben den Hz spielen auch noch andere Faktoren wie der Inputlag eine Rolle aber ja ich kann dir den Unterschied definitiv sagen. Klar siehst du den Unterschied zwischen einen guten 120Hz Monitor und einem 144Hz Monitor i.d.R. zumindest bei deaktivierten V-Sync nicht.

    Der Unterschied zwischen 60Hz und 120Hz oder 144Hz ist aber deutlich merkbar. Auch ohne V-Sync. Mit V-Sync wird das ganze natürlich noch viel extremer, da viele Spiele die FPS nicht richtig entkoppeln und teilweise das HUD mit beeinflusst wird usw. Aber auch so ist das relativ leicht merkbar, selbst schon beim Bewegen eines Explorerfensters auf dem Desktop.

    Beim CRT war es natürlich noch extremer, da hat man schlicht das flimmern gesehen. Konnte mir nie vorstellen, dass einige das scheinbar nicht sehen. Aber da sind Menschen wohl unterschiedlich empfindlich, ich sehe z.B. auch ein Flimmern bei vielen LED Leuchtmitteln, wenn ich das Licht eher seitlich im Augenwinkel sehe. Macht mich verrückt der Kram.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, München
  2. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)
  2. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)
  3. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  4. 139€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
    Geothermie
    Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

    Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
    2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
    3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

    Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
    Sonos Move im Test
    Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

    Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
    2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
    3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

    1. Müll: Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
      Müll
      Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert

      Akkus im Hausmüll können Müllfahrzeuge und Recyclinganlagen stark beschädigen. Deutschlands Entsorger fordern daher, ein Pfand für Akkus von Fahrrädern und anderen Geräten zu verlangen.

    2. Elektroautos: Daimler stoppt Entwicklung neuer Verbrennermotoren
      Elektroautos
      Daimler stoppt Entwicklung neuer Verbrennermotoren

      Daimler wird zunächst keine neuen Verbrennungsmotoren mehr entwickeln, sondern sich auf den Elektroantrieb konzentrieren. Für einige Anwendungszwecke werden jedoch auch Hybrid-Fahrzeuge weiterentwickelt.

    3. Raumfahrt: Weltraumpionier Sigmund Jähn gestorben
      Raumfahrt
      Weltraumpionier Sigmund Jähn gestorben

      Der Kosmonaut Sigmund Jähn ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er ist als DDR-Bürger der erste Deutsche im All gewesen.


    1. 07:41

    2. 07:13

    3. 22:07

    4. 13:29

    5. 13:01

    6. 12:08

    7. 11:06

    8. 08:01