Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VR-Headset: HTCs Vive Pro kostet 880…

fast 80 Prozent mehr Pixel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. fast 80 Prozent mehr Pixel

    Autor: dopemanone 20.03.18 - 13:04

    wie meinen?
    2880*1600=4608000
    2160*1200=2592000

  2. Re: fast 80 Prozent mehr Pixel

    Autor: Robert.Mas 20.03.18 - 13:23

    dopemanone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie meinen?
    > 2880*1600=4608000
    > 2160*1200=2592000

    Warum hast du mit der Rechnung aufgehört?
    4608000 - 2592000 = 2016000
    Die Vive Pro hat also 2016000 mehr Pixel als die alte Vive.
    und 2016000 von 2592000 sind 77% und damit fast 80% mehr als vorher.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.18 13:24 durch Robert.Mas.

  3. Re: fast 80 Prozent mehr Pixel

    Autor: neocron 20.03.18 - 13:52

    dopemanone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie meinen?
    > 2880*1600=4608000
    > 2160*1200=2592000
    richtig ... und wo ist jetzt das Problem?

  4. Re: fast 80 Prozent mehr Pixel

    Autor: andycirys 20.03.18 - 15:27

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > richtig ... und wo ist jetzt das Problem?

    Wahrscheinlich wollte er sagen, dass es fast 1,8 mal mehr Pixel sind ;)

    Kennste den:
    Typ1: Ich habe den Test von Mensa bestanden!
    Typ2: Wow, den bestehen doch nur 2% der Teilnehmer.
    Typ1: Falsch - es besteht sogar nur einer von 50!

  5. Re: fast 80 Prozent mehr Pixel

    Autor: Hotohori 20.03.18 - 21:48

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dopemanone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wie meinen?
    > > 2880*1600=4608000
    > > 2160*1200=2592000
    > richtig ... und wo ist jetzt das Problem?

    Da gingen ihm die Mathekenntnisse aus und er konnte die Rechnung nicht weiter ausführen. ;) Ein Prozent Dreisatz ist aber auch schwer. ^^

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    1. Gegen Huawei: Wichtige Freigabe für Telekom zur Sprint-Übernahme erteilt
      Gegen Huawei
      Wichtige Freigabe für Telekom zur Sprint-Übernahme erteilt

      Wie erwartet, hat die Deutsche Telekom die Freigabe des Komitees für Auslandsinvestitionen (CFIUS) und von drei Ministerien zum Kauf von Sprint erhalten. Zuvor hat der Konzern sich darauf eingelassen, das Verhältnis zu Huawei neu zu bewerten.

    2. Google: Chinesische Suchmaschine Dragonfly ist faktisch beendet
      Google
      Chinesische Suchmaschine Dragonfly ist faktisch beendet

      Das wichtigste Werkzeug darf nicht mehr genutzt werden, das Team wird verkleinert: Google fährt die Arbeit an der chinesischen Suchmaschine Dragonfly stark zurück. Intern wird davon ausgegangen, dass das Projekt damit beendet ist.

    3. Battlefield 5: Entwickler setzten Time to Kill nach Kritik zurück
      Battlefield 5
      Entwickler setzten Time to Kill nach Kritik zurück

      Nach vielen Beschwerden aus der Community nimmt das Entwicklerstudio Dice umfangreiche Änderungen an Battlefield 5 zurück. Es geht vor allem um die Time to Kill - und darum, wie schwierig der Einstieg in die virtuellen Gefechte ist.


    1. 14:41

    2. 13:47

    3. 12:27

    4. 12:03

    5. 12:02

    6. 11:43

    7. 11:03

    8. 10:47