1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VR-Headset: Oculus Quest erhält PC…

Gutes und wichtige Features

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gutes und wichtige Features

    Autor: Hotohori 25.09.19 - 21:09

    Das "bisher" im Artikel kommt so rüber als soll das Handtracking die Controller ersetzen. Das wird aber sicherlich nicht passieren, weil mit Handtracking nicht alles machbar ist was mit einem Controller geht.

    Schlecht ist es aber nicht, es ist eine gute Alternative, wenn man die extra Funktionen des Gamepads nicht braucht. Es wird sicherlich interessant sein wie gut das bei Oculus funktionieren wird. Durch die mehreren Kameras dürfte es recht gut funktionieren und das Verdeckungsproblem ein wenig mindern, da wird dann wohl die KI einspringen.

    Das verbinden mit dem PC macht die Rift S ja quasi fast überflüssig, wenn das so gut wie mit dieser funktionieren sollte. Da darf man gespannt sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.19 21:10 durch Hotohori.

  2. Re: Gutes und wichtige Features

    Autor: Sionzris 25.09.19 - 22:35

    Ich hab die Quest selber erst seit gut nem Monat und bin total begeistert. Vor allem weil man KEINE KABEL BRAUCHT. Das war für mich immer der Knackpunkt. Hand Tracking eröffnet Möglichkeiten in Spielen die man mit dem Controller nicht hat. Vielleicht eine Mischung? 1 Controller und eine freie Hand? So Witcher Signs mässig?

    USB-C Modus... naja... da ist das Kabel halt wieder. Warum nicht direkt über WLAN? Mit nem guten 5GHz sollte das Streamen 0 Problem sein. Über ADB und SCRCPY kriegt man jetzt schon stabile 25-30MBPS Bitrate hin.

    Die angekündigten Spiele sehen super aus. Schön verschieden, nicht nur Gimmicks. Die Quest rettet VR im Alleingang, ich sags euch!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.19 22:36 durch Sionzris.

  3. Re: Gutes und wichtige Features

    Autor: ms (Golem.de) 25.09.19 - 22:46

    Nein, Hand-Tracking soll/wird die Controller (vorerst) nicht ersetzen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  4. Re: Gutes und wichtige Features

    Autor: Astorek 26.09.19 - 00:11

    Sionzris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > USB-C Modus... naja...

    Verstehe ich das richtig, dass damit nun auch offiziell Spiele laufen, die es bisher nur für die Rift gibt? Also zum Beispiel auch SteamVR-Spiele?

    Falls ja, ist das eine wunderbare News: Auf SteamVR gibts durchaus einige Schmankerl, die ich gerne für die Quest hätte, eben z.B. das erwähnte Lone Echo oder auch Doom VFR...

    Natürlich gibts auch schon so einige inoffizielle Möglichkeiten über WLAN (Riftcat/VRidge, ALVR, Virtual Desktop...), aber die Kompatibilität ist mit diesen Lösungen nicht immer vollständig gegeben. Gab ja zwischenzeitlich auch die Befürchtung, Facebook wolle für die Oculus Quest einen abgeschotteten Markt erschaffen nur mit dem Oculus-eigenen Store als Vertriebsplattform; ich bin froh, dass dem nicht so ist. Wär für die Verbreitung von VR auch ziemlich dämlich meiner Meinung nach, so früh schon mit der Separierung von Märkten anzufangen, während potentielle Kunden sich immer noch die Frage stellen, ob sich VR überhaupt für sie rentiert...

  5. Re: Gutes und wichtige Features

    Autor: thoros 26.09.19 - 09:07

    Ich würde dir vorschlagen dich zuerst einmal richtig zu informieren.
    Lone Echo gibt es nicht auf SteamVR sondern im Oculus (Rift) Store.

    Oculus Link wird vermutlich nur mit dem Oculus Store funktionieren, weil Oculus natürlich seine Plattform pushen will. Falls es irgendwie SteamVR-Support geben wird, dann höchstens inoffiziell reingehackt.

  6. Re: Gutes und wichtige Features

    Autor: Doedelf 26.09.19 - 09:49

    Nope - wurde schon bestätigt das auch SteamVR Titel über die Link funktion laufen.

    Darüberhinaus kann man schon seit Day 1 der Quest via ALVR, Virtual Desktop und Riftcat (nicht so toll) via 5 GHZ streamen. Am Anfang war es noch etwas hoprig aber der VD Entwickler hat da echt einiges geleistet. Unter 50 ms landet man aber nicht, dabei ist die Übertragung nicht das Problem sondern das benötigte Komprimieren über die Streamingsoftware - die frisst gute 30 ms .

    Dennoch gehen sogar Beat Saber (nicht auf expert+ - aber bis hard funktioniert es) oder Sword & Sorcery (SteamVR) und natürlich alle ruhigeren Titel. Lone Echo funktioniert 1a via 5 GHZ stream und sieht dank der höheren Auflösung der Quest gegenüber der orginalen CV1 deutlich besser aus - trotz Kompression. Voraussetzung ist ein guter 5 ghz router. In der VD Software kann man sich anzeigen lassen wie schnell die Verbindung ist - 866 Mbit wenn alles optimal ist.

    Elite und Co funktionieren super - auch robo recall (via revive) läuft spielbar - kann da wunderbar die Roboter aus der Luft abschießen.

    Mit der Kabellösung hat Oculus jetzt aber auch was möglich gemacht, was zunächst nicht als möglich erachtet wurde (Aussage von Carmack) und erfüllt der Community ein dicken Wunsch. Das Fingertracking auf der Quest hätte ich nicht für möglich gehalten - wir haben hier ein nicht mal taufrischen smartphone soc...

    So gesehen "in Carmack we trust"

    Nebenbei gabs noch die Ankündigung für weitere Vulcan features die Oculus nun auch in der Unreal Engine und Unity intergrien lässt - die deutliche Performanceboost bei der Quest bieten sollen.

  7. Re: Gutes und wichtige Features

    Autor: Astorek 26.09.19 - 10:01

    thoros schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde dir vorschlagen dich zuerst einmal richtig zu informieren. Lone Echo gibt es nicht auf SteamVR sondern im Oculus (Rift) Store.

    My bad. Danke für die Berichtigung, hab das verwechselt. Der Rest meines Beitrags ist allerdings korrekt und widerspricht deinen Ausführungen nicht. Ich hab mich informiert, Danke für die Blumen ;)

  8. Re: Gutes und wichtige Features

    Autor: Hannes84 26.09.19 - 16:54

    Sionzris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > USB-C Modus... naja... da ist das Kabel halt wieder. Warum nicht direkt
    > über WLAN? Mit nem guten 5GHz sollte das Streamen 0 Problem sein. Über ADB
    > und SCRCPY kriegt man jetzt schon stabile 25-30MBPS Bitrate hin.

    Hatte ich mal im Rahmen eines meiner UE4 Projekte versucht mittels scrcpy Bild am PC mit OBS aufzuzeichnen. Per se geht das zwar, war aber eine ganz schöne Ruckelshow.
    Mit ALVR etc. PCVR zur Quest streamen hab ich zwar gut zum laufen bekommen, bei den meisten Titeln ist dabei allerdings das Inputlag zu groß. Alles >= 70ms war deutlich sprürbar in der Verzögerung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CALL + CARE Agentur für Kundendialog GmbH, Hamburg
  2. ALTRAD-Gruppe, Raum Köln
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,90€ (Vergleichspreis 198€)
  2. (u. a. HP 32S 31,5 Zoll IPS-Monitor für 179€, Lenovo Smart Display 10" für 88€ statt 224...
  3. (u. a. Call of Juarez: Gunslinger für 4,40€, Digimon Story: Cyber Sleuth Complete Edition für...
  4. 229,99€ (Release: 17. Juli)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wirtschaftsminister: Landesdatenschützer sollen Kontrolle über Firmen verlieren
Wirtschaftsminister
Landesdatenschützer sollen Kontrolle über Firmen verlieren

Die Wirtschaftsminister diskutieren darüber, ob sie den Datenschutzbehörden der Länder die Aufsicht über Unternehmen entziehen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Überwachung Berlin prüft Logistik-Software von Zalando
  2. Investitionsbank Berlin Antragsunterlagen für Corona-Hilfen falsch zugestellt
  3. Echo und Co. Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern

Zhaoxin KX-U6780A im Test: Das kann Chinas x86-Prozessor
Zhaoxin KX-U6780A im Test
Das kann Chinas x86-Prozessor

Nicht nur AMD und Intel entwickeln x86-Chips, sondern auch Zhaoxin. Deren Achtkern-CPU fasziniert uns trotz oder gerade wegen ihrer Schwächen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. KH-40000 & KX-7000 Zhaoxin plant x86-Chips mit 32 Kernen

Onboarding in Coronazeiten: Neu im Job und dann gleich Homeoffice
Onboarding in Coronazeiten
Neu im Job und dann gleich Homeoffice

In der Coronakrise starten neue Mitarbeiter aus der Ferne in ihren Job. Technisch ist das kein Problem, die Kultur kommt virtuell jedoch schwerer an.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Corona UN-Luftfahrtorganisation gibt Empfehlungen für Flüge
  2. Corona DLR untersucht Virenverbreitung in Zügen und Flugzeugen
  3. Onlineshopping Weiterhin mehr Pakete als vor Beginn der Coronapandemie