1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VR: Wir haben eine Küche in New York

Warum VR nicht verschwinden wird

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum VR nicht verschwinden wird

    Autor: Eisboer 04.05.16 - 12:48

    Viele denken immer nur an Games, wenn es um VR geht. Spätestens seit Facebook Oculus eingekauft hat, sollte jeder klar sein, dass VR viel mehr ist und sein wird.

    Architekten sind eine weitere nahe liegende Zielgruppe.

  2. Re: Warum VR nicht verschwinden wird

    Autor: Dwalinn 04.05.16 - 13:04

    Nur weil etwas in einer Zielgruppe gut und toll ist (wobei es bei VR natürlich viele verschiedene Zielgruppen gibt) heißt es aber nicht das es auch im Mainstream ankommen muss.

    früher oder später wird VR/AR sicherlich ein normaler Bestandteil unsere Lebens sein so wie es jetzt Computer sind.... die frage ist wird es ab jetzt wirklich immer weiter nach oben gehen oder ist es erst in zig Jahren so weit.

  3. Re: Warum VR nicht verschwinden wird

    Autor: Eisboer 04.05.16 - 13:09

    Wo schrieb ich denn von Mainstream?

    Mein Punkt war einfach, dass die Abgesänge im Internet lächerlich sind, wenn man begreift, dass es genug Firmen gibt die Geld investieren um VR für ihre Zwecke kostengünstig und benutzerfreundlich zu verwenden.

    Das wird dann auch weiter verbreitet sein, als extrem teure Simulatoren.

  4. Re: Warum VR nicht verschwinden wird

    Autor: Hotohori 04.05.16 - 14:45

    Eben, vor allem helfen auch solche Dinge dabei Leuten VR näher zu bringen und so bei Manchem ein Interesse an der Technik auszulösen. So Mancher hat dann seinen ersten Kontakt mit VR eben auf eine solche Art in irgend einem Laden und landet so auch privat bei VR.

    Vieles fing so klein an, auch Computer, das Internet, Handys usw. Alles Dinge, die heute absolut Alltag sind.

  5. Re: Warum VR nicht verschwinden wird

    Autor: DebugErr 04.05.16 - 14:58

    Das einzige was mich an dem VR-Hype ärgert, ist, dass ich hier in einer typisch deutsch-dummen, gammeligen Software-Müllkippe sitze und jeden Tag 9 Stunden Lebenszeit vergeude, anstatt die Zeit dafür nutzen zu können um meine privat angeeigneten Videospiel-Entwicklungskenntnisse auf VR auszuweiten... =(

  6. Re: Warum VR nicht verschwinden wird

    Autor: Hotohori 04.05.16 - 15:04

    VR ist für viele auch eine Chance sich selbstständig zu machen. Ich weiß auch schon von ein paar Deutschen, die VR dafür genutzt haben sich ihre eigene Firma aufzubauen, allerdings abseits von VR Games sondern eher mit so etwas wie in der News.

  7. Re: Warum VR nicht verschwinden wird

    Autor: Dwalinn 04.05.16 - 16:49

    Sorry bin davon ausgegangen.... ansonsten könnte man ja auch sagen Kassetten sterben nicht, schließlich gibt es noch Leute die sie nutzen.

  8. Re: Warum VR nicht verschwinden wird

    Autor: DebugErr 04.05.16 - 18:04

    Das ist wahr, aber selbständig mal so eben in was ganz neuem... bin ich noch etwas zu vorsichtig... und zu gemütlich wohl auch... Ein paar Ideen für spiele habe ich da zwar schon, nur finde ich halt nie zeit und lust von dem ganzen Stress der schrott-Arbeit um mich da mal mehr ran zu setzen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. procilon Group GmbH, Berlin
  2. AKKA, Leipzig, München, Neu-Ulm
  3. procilon Group GmbH, Taucha bei Leipzig
  4. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. 20,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de