Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Waipu TV im Hands on: Das richtig…

15 Euro pro Monat! Nur um die Sender und Features über Internet zu kriegen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 15 Euro pro Monat! Nur um die Sender und Features über Internet zu kriegen...

    Autor: demon driver 01.10.16 - 11:33

    ..., die ich über den Sat-Receiver kostenlos habe und für die ich per Rundfunkgebühr (ÖR) und Produktpreise (werbefinanziertes Privat-TV) ohnehin schon bezahlt habe?

    Gut, ich bin ausgesprochener Wenig-Seher, und eh nicht die Zielgruppe, aber TV interessiert doch auch generell immer weniger Leute, und es würde mich doch sehr wundern, wenn die eine größere Zahl von Dummen dafür finden.

    So, wie die TV-Sender bisher ihr Antennenprogramm zur Verfügung gestellt haben, erwarte ich eigentlich inzwischen, dass die TV-Sender ihre Konsumenten per Internet bedienen, und zwar ohne Aufpreis, allenfalls vielleicht eine minmal erhöhte Rundfunkgebühr.

    Cheers,
    d. d,

  2. Re: 15 Euro pro Monat! Nur um die Sender und Features über Internet zu kriegen...

    Autor: BLi8819 01.10.16 - 14:27

    Scheinbar ist der Markt groß genug.
    Sonst würde es nicht so viele Anbieter geben.

    > dass die TV-Sender ihre Konsumenten per Internet bedienen, und zwar ohne Aufpreis, allenfalls vielleicht eine minmal erhöhte Rundfunkgebühr.

    Die ÖR kannst du Streamen. Ganz kostenlos.
    Einfach mal nach "ARD Stream" oder "WDR Stream" suchen.
    Die bieten fast alle ein kostenlosen Live-Stream auf ihrer Homepage an.
    Zudem kannst du alle Sendung eine Woche in der Mediathek anschauen.

    Aber auch die Privaten Streamen im Netz. ProSiebenSat.1 bietet z.B. den 7Pass an. Da ist auch der Livestream drin.

    Man braucht halt viele Lesezeichen und Accounts, wenn man die offiziellen Streams der Sender schauen möchte.

    EDIT:
    Für ARD mit Senderwahl: http://www.ardmediathek.de/tv/3sat/live?kanal=5900
    FÜR ZDF (Senderwahl, wenn mit Maus über "Live" geht): http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/live/1822600/Das-ZDF-im-Livestream#/beitrag/livevideo/1822600/Das-ZDF-im-Livestream



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.10.16 14:35 durch BLi8819.

  3. Re: 15 Euro pro Monat! Nur um die Sender und Features über Internet zu kriegen...

    Autor: monosurround 02.10.16 - 01:31

    Lesezeichen? Account ?

    Besser ein zeitgemäßes OS mit entsprechender Mediathek-App...Windows 10 zBsp

  4. Re: 15 Euro pro Monat! Nur um die Sender und Features über Internet zu kriegen...

    Autor: BLi8819 02.10.16 - 18:28

    Dann brauchst halt zig Apps. Macht die Sache nicht besser.

  5. Re: 15 Euro pro Monat! Nur um die Sender und Features über Internet zu kriegen...

    Autor: monosurround 02.10.16 - 21:20

    Ganze ZWEI...ARD und ZDF ohne Account usw nutzbar...finde ich klasse und bin ich so auch von meinem IPad gewöhnt. Alles deutlich besser als zusätzliche und überflüssige Account und Linksammlung in meinem Browser...

  6. Re: 15 Euro pro Monat! Nur um die Sender und Features über Internet zu kriegen...

    Autor: BLi8819 03.10.16 - 12:12

    Ich bezweifel, dass ARD und ZDF die Programme der privaten übertragen.

    Aber scheinbar hast du mein Beitrag nicht richtig gelesen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.10.16 12:14 durch BLi8819.

  7. Re: 15 Euro pro Monat! Nur um die Sender und Features über Internet zu kriegen...

    Autor: monosurround 03.10.16 - 19:52

    Das mit den privaten habe ich gekonnt überlesen xD

    ...guck ich eh seit Jahren nicht mehr den Mist.

  8. Re: 15 Euro pro Monat! Nur um die Sender und Features über Internet zu kriegen...

    Autor: divStar 04.10.16 - 00:38

    Ich habe keine Zeit mir von irgendwelchen Sendern vorschreiben zu lassen was gerade zu laufen hat.. wenn ich Bock auf Navy CIS oder the Mentalist oder wie die Serien sonst alle heißen, habe, dann hat es im Fernseher zu laufen - man hat nämlich zunehmend weniger Zeit für sich und diese Zeit muss man optimal ausnutzen.

    Ich schaue mir ARD und ZDF nahe zu gar nicht an (höchstens wenn ich mich gehirnamputiert anstelle - weil ich zu faul bin etwas anderes zu tun - dann zappe ich mal rein) und die Privaten eigentlich auch nur wenn ich zu faul für alles andere bin. Das kommt selten vor - also könnte ich auf die verzichten. Unterwegs kann ich eh darauf verzichten weil da selbst 3GB Volumen schnell futsch sind - und ich habe keine Lust mir Werbung anzusehen mit dem mobilen Datenvolumen. Unterwegs gibt es also nix zu gucken (bzw. Youtube oder eben die Files vom Heimserver) - wozu also Fernsehen?

    Klar: das ganze hat nicht jeder und andere sehen das anders - aber die können es sich wohl leisten (zeitlich wie finanziell). Also sollen sie halt kaufen :).

  9. Re: 15 Euro pro Monat! Nur um die Sender und Features über Internet zu kriegen...

    Autor: Anonymer Nutzer 04.10.16 - 14:23

    > man hat nämlich zunehmend weniger Zeit für sich und diese Zeit
    > muss man optimal ausnutzen.

    Nein, eigentlich hat man (als Erwachsener) durchschnittlich sogar immer mehr Zeit:

    > Zum einen reduzierte sich zwischen 1950 und 2014 die durchschnittliche Arbeitszeit von 48 auf 35,3 Wochenstunden (inkl. Teilzeitbeschäftige), zum anderen erhöhte sich die Anzahl der Urlaubstage im gleichen Zeitraum von 9 auf 30 Tage.

    Paradoxerweise sorgen diverse Faktoren inkl. gesunkener "wahrgenommener Freizeit" dafür, dass es uns weniger vorkommt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Meckenheim, Berlin
  3. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Münster
  4. Amprion GmbH, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 239,00€
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00